Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Weniger Falten und keine Pickel mehr dank Zuckerdetox

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Es grenzt für mich schon an ein Wunder, wie schnell sich meine Haut verändern kann. Immer wieder stelle ich fest: Wenn ich weißen Haushaltszucker esse, verändert sich mein Hautbild. Nicht gerade in eine positive Richtung. Sie wird unrein und müde. Wenn ich keinen Haushaltszucker zu mir nehme, strahlt meine Haut und wirkt deutlich frischer. Außerdem habe ich festgestellt, dass meine ersten Fältchen entweder verschwinden oder weniger tief wirken, wenn ich keinen Zucker esse. Ich beobachte, dass meine Ernährung, insbesondere der Zuckerkonsum, sehr stark mit dem Hautbild zusammenhängt. Aber nicht nur.

Schöne Haut ohne Zucker

Kann man das überhaupt durchhalten, so ohne Zucker?

Ich ernähre mich sehr stark zuckerreduziert bis zuckerfrei. Es gibt Phasen, da esse ich auch mal weißen Zucker, z. B. in einem gekauften (veganen) Eis. Oder ein bisschen Zartbitterschokolade. Manchmal backe ich mit Bourbon-Vanillezucker. Insgesamt gesehen, esse ich jedoch recht wenig Haushaltszucker. Das bedeutet aber nicht, dass ich nichts Süßes mehr esse. Mein Körper reagiert nur auf den weißen Haushaltszucker mit unreiner und unausgeglichener Haut. Wenn ich Zuckeralternativen esse - wie getrocknete Datteln oder Ahornsirup - bleibt mein Hautbild stabil. Früher war ich schon sehr zuckerfixiert, vielleicht sogar zuckersüchtig. Naja, ich konnte Süßigkeiten nicht einfach liegen lassen. Ich liebe Süßes. Heute hat sich mein Verlangen nach Süßigkeiten verändert. Ich gönne mir bewusst etwas Süßes (wie z. B. ein Eis), bin aber schon lange nicht mehr kribbelig und unruhig, wenn wir etwas im Haus haben. Zuckeralternativen und frisches Obst machen mich zufriedener und das Verlangen nach Süßem bleibt länger gestillt.

Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa
Meine Lösung

Was ich noch mache, damit meine Haut schön bleibt

Bei einer überwiegend zuckerfreien Ernährung bleibt es bei mir nicht. Ich mache heute automatisch mehr, damit mein Hautbild weiterhin gesund und frisch bleibt. Werde ich nachlässig, bekomme ich Pickel, rote Flecken und insgesamt ein unglückliches Hautbild.

Hochwertige Gesichtspflege

Ich habe eine trockene und recht empfindliche Haut. Sie wird schnell rot, wenn es heiß draußen ist. Im Winter ist sie trocken. Zu viel Kontakt mit Wasser war für meine Haut schon immer problematisch. Ich verwende morgens gerne ein Rosenwasser zum Wachwerden. Das ist super bei unreiner und empfindlicher Haut. Es beruhigt und erfrischt meine Haut sehr. Aktuell benutze ich Pflegeprodukte von MOY Naturkosmetik, die sehr pur und natürlich sind. Es werden in den Produkten nie mehr als 15 Inhaltsstoffe verwendet, oft deutlich weniger. Der Fokus ist auf das Wesentliche gerichtet wie die Wirkkraft und Echtheit - passend zum Grundsatz: "The pure you."

Schöne Haut ohne Zucker

Das Gesichtstonikum Rose hat nur drei Zutaten, kommt im Glas daher und wird liebevoll per Hand in Wien hergestellt. Hinter MOY Naturkosmetik steht übrigens Denise Benischek und in ihrem Onlineshop kann man alle frisch hergestellte Produkte direkt bestellen - die Auswahl ist ziemlich gut. Für alle meine Leser hat Denise mir freundlicherweise einen Rabattcode erstellt. Mit dem Code #ichlebegruen10 bekommst du 10% Rabatt auf die erste Bestellung.

Zurück zu meiner Pflegeroutine: Nach dem Gesichtstonikum Rose verwende ich eine leichte Creme. Bei MOY Naturkosmetik heißt sie ganz einfach Gesichtsmilch, die vor allem bei warmen Temperaturen wirklich großartig ist. Denn man schwitzt nicht darunter! Sie ist schön leicht, trotzdem pflegend (u.a. mit Bio-Jojobaöl und Bio-Mandelöl) und riecht blumig - nach Palmarosa und Rosengeranie. Danach schminke ich mich ein wenig, ich trage nie viel Make-Up. Über meine aktuelle Schminkroutine gibt es bald einen separaten Blog-Beitrag.

Schöne Haut ohne Zucker

Abends schminke ich mich mit der Reinigungsmilch aus der gleichen Serie ab. Insgesamt bin ich mit der MOY Naturkosmetik sehr zufrieden. Beim Abschminken reagieren meine Augen oft empfindlich, deshalb war ich auf die Reinigungsmilch von MOY Naturkosmetik besonders gespannt. Sie hat den Test bestanden! Die Reinigungsmilch mit Bio-Aprikosenkernöl reinigt sanft und gründlich. Neu ist für mich das Hydro-Serum. Es spendet meiner Haut eine extra Portion Feuchtigkeit und Pflege. Ich verwende es abends unter der Creme (Gesichtsmilch). Ich trage es auf und putze mir während der Einwirkzeit die Zähne. Das Hydro-Serum besteht aus Bio-Rosenblütenwasser und Bio-Jojobaöl. Es duftet leicht nach Rose und beruhigt meine Haut. Aktuell reicht mir für die Nacht tatsächlich die Gesichtsmilch, da das Hydro-Serum bereits einiges an Arbeit leistet. Von meiner Begeisterung für die MOY Naturkosmetik habe ich auch in diesem Artikel geschrieben, dort findest du neben dem Gesichtstonikum Rose auch noch einen Lippenbalsam im Test. Hier geht es zum Shop von MOY Naturkosmetik.

Schöne Haut ohne Zucker

Viel gutes Wasser trinken

Ein sehr wichtiger Punkt ist ebenfalls das Thema Wasser. Man kann es so einfach umsetzen, wenn man denn regelmäßig daran denken würde. So geht es mir zumindest. Ich habe mir angewöhnt, vor dem Aufstehen direkt eine ordentliche Portion Wasser zu trinken. Ich habe meine Emil-Flasche direkt neben dem Bett stehen, die ich mir abends hinstelle. Das Wasser hilft meinem Körper beim Aufwachen und Entgiften. Und meine Haut sieht lebendiger und besser durchblutet aus. Du weißt sicher schon, dass ich nur noch gefiltertes Leitungswasser trinke. Über unseren Wasserfilter habe ich in diesen Beiträgen ausführlich berichtet:

Prof. Dr. Michaela Axt-Gadermann, Autorin des Buches Skin Food hat mir im Gespräch erzählt, dass alleine das Trinken von Wasser die Haut um 7,5 Jahre verjüngt! Sie sagte: "Wasser ist ein hervorragender Jungbrunnen. Man konnte in Untersuchungen feststellen, dass bereits 10 Minuten nach dem Trinken eines halben Liter Wassers Durchblutung, Stoffwechsel- und Sauerstoffversorgung der Haut messbar zugenommen haben und dass es zu einer sichtbaren Verjüngung und Vitalisierung der Haut gekommen war. Und mit Ultraschalluntersuchungen konnte man dann sogar nachweisen, dass die Faltentiefe der Haut für mehrere Stunden deutlich zurückgegangen war. Der gemessene Glättungseffekt entsprach etwa einer Hautverjüngung von 7,5 Jahren und diese Effekte sind natürlich nur dann zu erreichen, wenn ich regelmäßig - also jeden Tag - ausreichend Flüssigkeit, vor allem Wasser oder Tee, zu mir nehme." Also: Jetzt erst einmal ein Schluck trinken!

Mache doch ein Experiment und lasse den weißen Zucker weg!

Meine Haut wirkt bereits nach einer Woche ohne weißen Zucker deutlich besser. Nach zwei bis drei Wochen merke ich, dass meine Fältchen z. B. um die Augen weniger werden. Das ist richtig toll! Außerdem spüre ich eine körperliche Veränderung. Ich bin insgesamt deutlich fitter. Wenn du noch mehr zum Thema "Zuckerdetox" lesen möchtest, gibt es hier noch weitere Blog-Beiträge:

Hast du schon auf Zucker verzichtet? Wenn ja, wie hat sich der Verzicht auf deine Haut ausgewirkt? Bis bald, deine Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 1. Mai 2019 veröffentlicht.

Sunshine711 2.7.2019 um 3:58
Hallo Lisa!
Diese Moy Naturkosmetik klingt gut. Weißt du, welchen pH-Wert sie aufweisen, zb die Gesichtscreme?
LG
Lisa von ich lebe grün! 10.8.2019 um 12:26
Hi Sunshine,
ich habe bei MOY Naturkosmetik nachgefragt. Sobald ich was weiß, melde ich mich. :-) Oder du schreibst auch direkt dort und fragst nach... geht vielleicht schneller.
Liebe Grüße,
Lisa
Lisa von ich lebe grün! 11.8.2019 um 9:51
Ich habe eine direkte Antwort von MOY Naturkosmetik für dich:
"Hallo, und Danke für dein Interesse und deine Frage.:) Unsere Produkte haben einen PH-Wert von 4,5-5,5. Meist liegt er in der Mitte bei 5. (Innerhalb dieser Grenze wird der hautphysiologische Bereich angenommen.) Solltest du noch Fragen haben gerne auch direkt an mich an office@moy-naturkosmetik.at :) Liebe Grüße, Denise von MOY Naturkosmetik.