Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Leitungswasser filtern: Schritt für Schritt erklärt

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Leitungswasser ist ein streng kontrolliertes Lebensmittel in Deutschland. Das ist eine oft gehörte, klare Aussage, die ich trotzdem kritisch sehe. Gewiss hat das Wasser in Deutschland eine deutlich bessere Qualität als in vielen anderen Ländern. Durch die hohe Bevölkerungszahl und intensive Nutztierhaltung leidet auch die Qualität unseres Trinkwassers zusehends. Themen wie Medikamentenrückstände, Pestizid- und Schwermetallbelastung stehen an der Tagesordnung. Die Dosis macht das Gift? Mal andersherum gefragt: Möchtest du bewusst täglich eine kleine Dosis Gift zu dir nehmen? Seit ich ein Kind habe, bin ich selbst bei den kleinsten Dosen noch viel kritischer und sensibler als zuvor. Zum anderen hat unser Planet ein gewaltiges Plastikproblem. Die deutsche Umwelthilfe gibt an, dass bundesweit stündlich 1,9 Millionen Einweg-Plastikflaschen verbraucht werden. Würden wir die Flaschen aufeinander stapeln, ist das die 14-fache Entfernung zum Mond.

Wasserfilter für Zuhause - Leitungswasser filtern

Steigt man auf Mineralwasser aus Mehrwegflaschen um, reduziert man den CO2-Ausstoß grob um die Hälfte. Dafür steigen die Kosten und der Aufwand. Das Wasser aus dem Wasserhahn hat preislich, praktisch und umwelttechnisch die Nase vorn. In diesem Artikel erkläre ich dir, wie man seine Wasserqualität noch weiter optimieren kann, den großen Plastikberg vermeidet und dabei auch noch Geld spart.

Anzeige
"Nützliche Helfer, die mein Leben noch grüner machen!"
Lisa
Jetzt anschauen

Wasserfilter für Zuhause

Was früher belächelt wurde, ist heute Realität. Immer mehr Menschen haben einen Wasserfilter zu Hause. Meiner Meinung nach zu Recht. Ich habe mich u.a. intensiv mit dem Thema Medikamentenrückstände befasst. Durch Ausscheidungen von Mensch und Tier gelangen Rückstände von Arzneimittelwirkstoffen und ihre Abbauprodukte in unsere Gewässer und Böden. Die Kläranlagen können nicht alle Rückstände zurückhalten. Das Umweltbundesamt veröffentlicht regelmäßig Untersuchungsergebnisse zu diesen Thema, die die aktuelle Situation darstellen. Man findet nur das, wonach man auch sucht. Am stärksten sind zum Beispiel unsere Oberflächengewässer mit jodiertem Kontrastmittel, Analgetikum, Blutdrucksenkern und Diuretikum belastet. Antidiabetikum, Antiepileptikum, Antidepressivum, Antibiotikum und weitere Rückstände folgen ebenfalls. Bei kleinen Dosen wird oft eine Entwarnung ausgesprochen. Aber wie wirken alle kleine Dosen zusammen, als eine Art Cocktail auf den Körper? Darüber gibt es keinerlei Studien.

Wasserfilter für Zuhause - Leitungswasser filtern

Alleine aus diesem Grund ist für unsere Familie ein Wasserfilter eine sichere und gute Lösung. Er filtert neben Medikamentenrückstände, auch Hormone, Schwermetalle, Mikroplastik, unangenehme Gerüche und Bakterien zu einem großen Teil aus dem Wasser. Dabei lässt er natürlich vorhandene Mineralstoffe im Wasser, die unser Körper für seinen Nährstoffbedarf aufnehmen kann.

Welchen Wasserfilter haben wir zu Hause?

Wir haben den Wasserfilter One+ mit der Filterpatrone Core+. Wir möchten jedoch bald auf die "unsichtbare" Wasserfilter-Variante wechseln (er wird unter der Spüle installiert), da wir unsere Küche erneuern. Ich möchte dir mit der folgenden Aufstellung gute Wasserfilter empfehlen und erklären, wie sie sich unterscheiden. UPDATE: Ich habe einen Code für dich mit dem Wasserfilter-Anbieter ausgehandelt. Gib bei deiner Bestellung einfach "LISA" an und du bekommst eine Flasche Kurkuma Liquid (Superblobs) im Wert von 29,90 Euro dazu.

Ob man nun einen Wasserfilter direkt neben seiner Spüle oder unsichtbar unter der Spüle verwendet, ist eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels. Wenn du denkst, ein Wasserfilter ist eine teure Angelegenheit, so liegst du falsch. Man kann bereits zwischen 150 bis 190 Euro eine großartige Lösung bekommen, die deine Wasserqualität erhöht und die Umwelt schützt. Eine sinnvolle Patrone, die man alle 6 Monate austauschen muss, kostet unter 50 Euro. Grob hat man 8 Euro pro Monat an "Erhaltungskosten" für gefiltertes Wasser.

Alle Filterpakete kommen mit allen nötigen Anschlussteilen bei dir an und können sofort installiert werden. Auftischfilter können bereits nach 10 Minuten verwendet werden.

Wasserfilter Startup One+ (Auftischfilter)

Wenn du eine flexible und günstige Lösung suchst, ist ein Auftischfilter für dich die richtige Wahl. Perfekt für eine Mietwohnung, WG oder mobil im Urlaub. Der Wasserfilter Startup One+ ist ein Upgrade seines älteren Kollegen Startup One. Der Wasserfilter wird direkt an deinen Wasserhahn in der Küche installiert. Dank dem Umlenkventil kann man jederzeit sekundenschnell entscheiden, ob man gefiltertes Wasser oder normales Wasser benötigt. Er hat den Auslaufhahn, sowie den Zulauf aus Edelstahl. Ebenso wurde der Anschlussschlauch aus grauem Silikon überarbeitet und zusätzlich mit einer anti-twist-Spiralfederführung versehen (jetzt ist er deutlich flexibler). Das Filterpaket Startup One+ beinhaltet: One+ Auftischfilter, Core+ Filterpatrone für die ersten 6 Monate, The Bottle (0,5l).

Unser Wasserfilter One+

Wasserfilter aus Edelstahl (Auftischfilter)

Suchst du eine möglichst plastikfreie Variante für deine Küche, die auch noch sehr edel und schick aussieht, bist du mit dem Startup Steel gut ausgestattet. Das Filtergehäuse wird in Deutschland gefertigt und bietet sowohl Flexibilität als auch eine tolle Optik. Das Filterpaket Startup Steel beinhaltet: Steel Edelstahl-Auftischfilter, Core+ Filterpatrone für die ersten 6 Monate, The Bottle (0,5l).

Edelstahlwasserfilter ohne Plastik

Unsichtbarer Wasserfilter (Untertischfilter)

Einen Untertischfilter Startup Base kannst du einfach unter deiner Küchenspüle installieren. Hat man zu wenig Platz auf der Spüle oder findet man sichtbare Wasserfilter oder Schläuche störend, ist das eine perfekte Alternative. Ein 3-Wege-Wasserhahn macht möglich, dass man jederzeit gefiltertes und ungefiltertes Leitungswasser verwenden kann. Das Filterpaket beinhaltet einen: Base Untertischfilter, Core+ Filterpatrone für die ersten 6 Monate, The Bottle (0,5l). Einen passenden Wasserhahn gibt es ebenfalls im Shop.

Wasserfilter: Untertischfilter

Filterpartrone Core+ und was sie kann

Ganz egal, ob man nun einen Auftisch- oder Untertischfilter nutzt - die Patrone ist das entscheidende Element in einem Wasserfilter. Wir empfehlen die Core+ Filterpatrone, aus folgenden Gründen. Der Kern dieser Patrone ist ein Aktivkohle-Blockfilter (aus gebackenen Kokosnussschalen), Made in Germany. Die Filterfläche der Patrone umfasst eine Größe von über 20 Fußballfeldern. Damit durchfließt dein Wasser während des Filterprozesses eine Wegstrecke von mehr als einem Kilometer. Die Core+ Patrone besitzt 55% mehr Aktivkohle (im Vergleich zur Core-Variante) und bietet somit eine größere Durchflussmenge deines Wassers. Deine Wasserflaschen werden deutlich schneller voll. Die Core+ Filterpatrone kann folgende Dinge größtenteils herausfiltern: Bakterien, Chlor, Gerüche, Verfärbungen, Viren, Pestizide, Fungizide, Herbizide, Medikamentenrückstände, Hormone, Feinpartikel und Mikroplastik. Sie ist sicher und wird alle 6 Monate ausgetauscht (in diesem Beitrag zeige ich dir wie einfach das geht). Wir haben einen Filterservice, d.h. uns wird automatisch alle 6 Monate eine neue Core+ Filterpatrone nach Hause geschickt. Das ist sehr bequem!

Wasserfilter: Untertischfilter

Vorteile eines Wasserfilters auf einen Blick

Wir genießen die Vorteile unseres Wasserfilters sehr. Früher haben wir Wasser in Glasflaschen gekauft, aber seit wir unseren Wasserfilter haben, hat sich das ebenfalls erledigt.

  • Gefiltertes Wasser ist jederzeit verfügbar.
  • Der Geschmacks kann verbessert werden.
  • Schützt uns vor Umwelteinflüssen wie Mikroplastik. Mein Artikel zu Mikroplastik im menschlichen Körper.
  • Belastendes Kistenschleppen entfällt.
  • Ca. 1000 € Einsparung für eine 4-köpfige Familie durch den Wasserfilter, wenn vorher Mineralwasser gekauft wurde. Mehr zur Beispiel-Rechnung.
  • Das gefilterte Wasser kann mit Kohlensäure selbst angereichert werden, wer darauf nicht verzichten mag.
  • Keine Angst vor resistenten Keimen mehr. Weitere Informationen dazu.
  • Deutlich weniger CO2-Emissionen und somit besser für unser Klima.

Wenn du Fragen hast, melde dich gerne bei mir oder schreibe einen Kommentar. Das Thema "Wasser, Umwelt und Gesundheit" liegt mir sehr am Herzen. Wir filter unser Wasser seit gut zwei Jahren und haben damit jede Menge Erfahrung sammeln können. UPDATE: Ich habe einen Code für dich mit dem Wasserfilter-Anbieter ausgehandelt. Gib bei deiner Bestellung einfach "LISA" an und du bekommst eine Flasche Kurkuma Liquid (Superblobs) im Wert von 29,90 Euro dazu. Bis bald und liebe Grüße, Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 3. November 2019 veröffentlicht.

Anna 19.11.2019 um 8:58
Warum muss der Filter genau nach 6 Monaten getauscht werden? Ich bin Single und benötige weniger Wasser als eine Familie, ergo läuft auch weniger Wasser durch den Filter. Welche Antwort gibt die Firma dazu?