enthält Werbelinks

Geschenke für Kinder: Tolle Kinderbücher ab 3 Jahren

Ich möchte euch heute Kinderbücher vorstellen, die wir vor einigen Wochen entdeckt haben. Einige sind neu auf dem Büchermarkt, andere sind vielleicht schon bekannt - aber alle haben uns richtig gut gefallen und sind aktuell ein fester Bestandteil unserer heimischen Kinderbibliothek. Fangen wir doch einfach an - was soll ich um den heißen Brei herumreden!

Hexe Lisbet, Flim Pinguin, Können Bäume sprechen und Fiete

Das große Buch der kleinen Hexe

Das erste Buch, das wir von Lieve Baeten in den Händen hielten, war Die neugierige kleine Hexe aus dem Oetinger Verlag. Unsere Tochter war damals etwas mehr als 2 Jahre und liebt die Geschichte bis heute abgöttisch. Wir wurden neugierig auf die anderen Werke der Autorin und wurden nicht enttäuscht. Die kleine Hexe Lisbet gibt es auch in weiteren Geschichten zu entdecken. Passend zu Weihnachten gibt es auch Die kleine Hexe feiert Weihnachten - ebenso bei uns zu Hause eine Pflichtlektüre.

Das große Buch der kleinen Hexe

Vor einigen Wochen habe ich gesehen, dass der Oetinger Verlag Das große Buch der kleinen Hexe von Lieve Baeten herausgebracht hat. Als große Hexenfans freuten wir uns sehr und ich fragte nach einem Rezensionsexemplar. Meine Erwartungen an das Buch wurden übertroffen: Es ist richtig schön geworden! Es hat ein Hardcover, enthält alle Geschichten mit der Hexe Lisbet in einem Band und macht richtig Spaß beim Vorlesen! Auf 144 Seiten warten folgende Geschichten auf die kleinen und großen Leser:

  • Die neugierige kleine Hexe
  • Die kleine Hexe hat Geburtstag
  • Die kleine Hexe geht auf Reisen
  • Die schlaue kleine Hexe
  • Die kleine Hexe feiert Weihnachten
Das große Buch der kleinen Hexe

Das Buch ist zu einem besonderen Anlass erschienen - Die kleine Hexe Lisbet feiert 25. Geburtstag! Der große Sammelband ist schön aufgemacht: Mit Türchen, Ausklapp-Poster und sogar einer Goldschrift auf dem Cover. In der ersten Geschichte entdeckt Lisbet ein Haus, in dem noch Licht brennt. Neugierig, wie sie war, musste sie unbedingt nachsehen, was das für ein Haus ist. Dabei geht ihr Besenstiel kaputt - wird sie es schaffen, den Besenstiel zu reparieren? Auf der Erkundungstour durch das Haus erlebt sie sehr spannende Begegnungen. Ich kenne diese Geschichte auswendig, ich könnte sie euch sogar Nachts um 3 aufsagen. :-) Beim Vorlesen kann man wunderschön in die Rollen der Hausbewohner schlüpfen und lustig reden. Obwohl wir alle diese Geschichte auswendig kennen, freuen wir uns jedes Mal sehr, wenn wir sie lesen. Oder wir spielen die Geschichte nach, ganz ohne das Buch. In der Geschichte "Die kleine Hexe hat Geburtstag" verschwindet Lisbets Katze. Wo ist sie nur hin? Lisbet muss sie natürlich suchen - und erlebt am Ende eine spannende Überraschung! In der dritten Geschichte geht Lisbet mit dem Hexenkind Trixi auf eine Abenteuerreise auf einem fliegenden Teppich! Trixi verwandelt sich in eine Hexenprinzessin und gemeinsam erkunden sie nicht nur die Welt von oben, sondern erleben aufregende Abenteuer.

Das große Buch der kleinen Hexe

In der Geschichte "Die schlaue kleine Hexe" findet Lisbet einen Koffer, der aber nicht aufgeht. Mühsam versucht sie alles, was ihr einfällt - aber er bleibt zu. Es bleibt spannend - kriegt sie ihn auf und vor allem - was ist das überhaupt für ein Koffer? Und zum Schluss gibt es noch die Weihnachtsgeschichte. Lisbet möchte alles für das Weihnachtsfest vorbereiten, doch ständig klopft es an der Tür. Eigentlich hat sie wirklich alle Hände voll zu tun, doch die Weihnachtshexe fragt sie ganz höflich, ob sie nicht auf ihre kleine Nichte Trixi aufpassen könnte. Lisbet sagt zu und erlebt durch die vielen weiteren Besucher eine spannende Aufgabenteilung - somit kommt sie dazu, das beste Weihnachtsfest zu gestalten. Ich glaube, ihr spürt schon - ich bin ein großer Fan dieser Geschichten. Das einzige, was mich sehr traurig macht, ist die Tatsache, dass die belgische Kinderbuchautorin und Illustratorin Lieve Baeten im Jahr 2001 bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist.

Flim Pinguin im Kindergarten

Hier kann ich stolz sagen, dass ich die Kinderbuchautorin Sandra Schindler fast persönlich kenne - wir haben uns zwar nicht face to face getroffen, sind aber gefühlt seit einer Ewigkeit per Sprachnachrichten und Emails im Kontakt. Ich schätze ihre sehr offene und fröhliche Art und lasse mich jedes Mal von ihrer guten Laune und ihrem Optimismus anstecken! Erst gestern hatten wir wieder eine ziemlich lange Austausch-Session, die sehr inspiriert.

Flim Pinguin

Vor einigen Wochen ist Sandras Buch Flim Pinguin im Kindergarten erschienen (Grüner Sinn Verlag). Illustriert hat das Buch Sandra Seiffart. Im Kinderzimmer hat das Buch bereits einen festen Platz - auf dem Kaufladen-Regal. Meiner Tochter ist es wichtig, dass das Buch möglichst viele Menschen kaufen können. Sie weiß, dass Sandra dieses Buch geschrieben hat und kennt unseren Austausch. Das Buch "Flim Pinguin im Kindergarten" spricht alle Eltern und Kinder an, die gerade das eine oder andere Problem mit dem Kindergarten haben. Vor allem am Anfang der Kindergartenkarriere kann das Problem auftreten, dass die Kinder unsicher oder sogar ängstlich werden. Nicht bei allen läuft die Eingewöhnung richtig gut, trotz vieler Gespräche und vielen Vorbereitungen. Manchmal ist es jedoch auch so, dass erst nach einem oder zwei Monaten Probleme auftreten.

Flim Pinguin

Dieses Buch soll den Kindern helfen, ihre Angst zu verlieren und sich erneut auf den Kindergarten einzulassen. Flim, der kleine Pinguin, freut sich auf den Kindergarten. Doch nach der Eingewöhnung fehlt ihm seine Mama. Wird sie ihn auch wirklich jedes Mal abholen kommen? Wie schön, dass Flims Mama eine Idee hat! Sie schafft es, Flim etwas zu geben, was ihn wieder von innen stärkt und aufbaut. Wenn er im Kindergarten traurig ist, kann er immer wieder an Mamas Geschenk denken - und schon bekommt er eine ordentliche Ladung von gutem Gefühl. Sehr schön finde ich auch, dass Sandras Buch nicht nur für Kinder geschrieben ist. Am Ende des Büchleins findet man einen persönlichen Brief an Eltern, der Mut und Hoffnung sendet. Ich finde es sehr schön, wie behutsam Sandra mit dem Thema Kindergarten umgeht und empfehle das Buch gerne an Eltern, die nach der Eingewöhnung im Kindergarten immer noch Probleme haben.

Hörst du, wie die Bäume sprechen?

Eine Neuentdeckung war das Buch von Peter Wohlleben Hörst du, wie die Bäume sprechen? aus dem Oetinger Verlag. Wow, ich hatte ja keine Ahnung, was Bäume alles können! Woher denn auch?

Hörst du, wie die Bäume sprechen?

Als Kind hatte ich leider nicht so viele Bücher und im Erwachsenenalter habe ich wohl andere Bücher gelesen. Zum Glück hole ich jetzt mit meinem Kind vieles nach. Ich staunte nicht schlecht, dass Bäume eigentlich fast genauso sind wie wir. Der Autor Peter Wohlleben studierte Forstwirtschaft und arbeitete 23 Jahre in der Landesverwaltung Rheinland-Pfalz. Im Jahr 2006 gab er seine Stelle auf und übernahm als Förster ein 1200 Hektar großes Waldgebiet in der Eifel. Naturschutz ist für ihn ein sehr wichtiges Thema und er schreibt nicht nur darüber, er lebt das, was er schreibt und kennt sich aus - das spürt man sofort. Das Buch ist zwar für Kinder ab 6 Jahren empfohlen, aber meine Tochter - nicht ganz vier - weiß schon sehr viel, was im Wald passiert und was die Bäume alles können und wie sie funktionieren. Können Bäume nun sprechen oder nicht? Gehen Baumkinder in die Schule? Bekommen Bäume Pickel? Gibt es im Wald ein Internet? Schwitzen Bäume im Sommer?

Hörst du, wie die Bäume sprechen?

Aber auch viele weitere Fragen werden beantwortet - es geht dabei um Insekten, größere Waldtiere und das gesamte Wald-Ökosystem. Super spannend, sehr gut kindgerecht erklärt und lässt selbst Erwachsene staunen. Wer dieses Buch gelesen hat, wird den Wald mit ganz anderen Augen betrachten und mit deutlich mehr Achtsamkeit und Respekt der Natur begegnen.

Fiete

Zum Schluss möchte ich euch noch zwei spannende Bücher von Ahoiii Entertainment aus dem Verlag Bastei Lübbe (Boje) ans Herz legen: Fiete und das versunkene Schiff und Fiete und das verrückte Rennen.

Fiete

Das erste Buch ist unser absolutes Lieblingsbuch. Es gefällt uns nicht nur optisch sehr gut, sondern die Geschichte begeistert jedes Mal aufs Neue. Es ist für Kinder ab 3 Jahren sehr gut geeignet - nach meiner Einschätzung. Fiete ist ein Seemann und er lebt auf einer Insel. Er hat zwei beste Freunde - Hinnerk und Hein. Gemeinsam erleben sie spannende Abenteuer!

Fiete

Im Buch "Fiete und das versunkene Schiff" versuchen die drei Freunde das versunkene Schiff des alten Leuchtturmwärters Hansen vom Meeresgrund zu heben - werden sie es schaffen, und wenn ja - wie? Eins will ich euch verraten: Fiete hat einen sehr kreativen Einfall! Im zweiten Buch "Fiete und das verrückte Rennen" wollen die drei Freunde an einer wilden Wüstenrallye teilnehmen. Doch alles gestaltet sich schwieriger als sie dachten und auch hier müssen sie ihren Einfallsreichtum und Freundschaftsstärke beweisen. Die Bücher von Ahoiii Entertainment sind bereits sehr erfolgreich und begeistern nicht nur kleine Meeresfans.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 27. November 2017 veröffentlicht.

Lisa Albrecht

Lisa Albrecht

Gründerin & Autorin

Auf meinem Blog teile ich mit dir meine Erfahrungen und Gedanken, wie man ein Stück "grüner" Leben kann. Gesünder, leichter, harmonischer, bewusster und einfach glücklicher. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter und mit zwei Hunden ist unsere Familie aktuell komplett. Ich liebe das Meer und mit Erdbeeren kann man mich leicht bestechen.

Mehr über mich / Anfragen und Kooperationen

Deine Meinung

Hinweis: Wir werden deinen Kommentar nach einer Prüfung freischalten. Beleidigende, werbelastige oder markenrechtsverletzende Kommentare werden von uns nicht veröffentlicht.