Werbung

Buchempfehlung: Magische Welt der Dinge mit Paul Pulli - Bekleidungsproduktion

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Nachhaltigkeit, Wissensvermittlung und Abenteuer - das alles steckt im Buch von Alexandra Wagner Magische Welt der Dinge. Es ist das erste Buch und heißt: Antons geheime Reise mit Paul Pulli. Meine Tochter war ganz begeistert von der Geschichte und jedes Mal beim Lesen habe ich mich gefreut, wie wunderbar es Alexandra gelungen ist, eine recht komplizierte Thematik wie die Bekleidungsproduktion mit all den nötigen Schritten verständlich, spannend und trotzdem kritisch den Kindern (und Erwachsenen!) näher zu bringen. Hut ab!

Magische Welt der Dinge, Band 1

Sehr, sehr gerne möchte ich euch das Buch empfehlen. Meine Tochter ist 7 Jahre alt und konnte Abschnitte schon selbst lesen, als auch der Geschichte prima folgen, wenn ich ihr vorgelesen habe. Begriffe, die man möglicherweise noch nie gehört hat, wurden von der Autorin sehr einfach und anschaulich erklärt, so dass ich beim Vorlesen nie etwas zusätzlich erklären musste. Wir freuen uns schon sehr auf den zweiten Band, denn Alexandra ist bereits dran. Ich durfte ihr übrigens einige Fragen zum Buch stellen und freue mich, das Interview mit euch zu teilen. Viel Freude dabei und viel Spaß mit dem tollen Buch!

Magische Welt der Dinge, Band 1

Unglaublich gerne haben wir dein Buch "Antons geheime Reise mit Paul Pulli" (Band 1) über die Bekleidungsproduktion gelesen. Es ist kein typisches Thema und sicher auch nicht so einfach, in eine spannende Geschichte zu packen. Wie bist du auf diese Idee gekommen?

Alexandra: Zum Buch kam ich über Umwege. Meinem Sohn wurde sein Lieblingspulli zu klein, auf dem war aber kein Superheld drauf. Ich wollte dem Pulli ein zweites Leben schenken und setzte mich viel mit Upcycling auseinander, hatte dann die Schnapsidee ein Upcycling-Label zu gründen und recherchierte deswegen noch mehr über die Modebranche. Irgendwann dachte ich mir, Schuster bleib bei deinen Leisten und goss meine Rechercheergebnisse in das Kinderbuch. Denn ich finde es wichtig, dass sich Menschen und auch schon Kinder damit auseinandersetzen, wie Dinge hergestellt werden und verstehen, wie aufwändig das ist. Dadurch ergibt sich meiner Meinung nach ein respektvollerer Umgang mit den Dingen und man konsumiert bewusster. Unser Konsum ist maßgeblich mit der Klimakrise verknüpft. Deswegen können und sollten schon Kinder über ihren Konsum nachdenken. Ein Sachbuch fand ich aber zu trocken und bedrückend. Ich möchte, dass Kinder Spaß haben beim Lesen. Und da hatte ich beim Frühstück irgendwann mal die Idee mit dem Superhelden, der erwacht.

Sehr viele Erwachsene wissen gar nicht, wie ein Kleidungsstück überhaupt produziert wird und welche Probleme dabei offensichtlich werden in Bezug auf Nachhaltigkeit. Welche Reaktion erlebst du auf dein Buch?

Alexandra: Die Reaktionen sind sehr positiv. Sowohl Kinder als auch Erwachsene, die das Buch ihren Kindern vorgelesen haben, finden, dass viel Wissen in eine spannende Abenteuergeschichte verpackt wird. Und das mache den Reiz meines Buches aus. Die Kombination aus Spannung und Spaß und Lernen.

Magische Welt der Dinge, Band 1

Wenn ich richtig informiert bin, soll bald Band 2 zum Thema "Smartphones - Produktion und Lieferkette" erscheinen. Kannst du uns mehr darüber erzählen?

Alexandra: Ja, das stimmt. Ich schreibe gerade am zweiten Band und hoffe, dass dieser im Frühjahr 2022 erscheinen wird. Er soll „Das Geheimnis von Henrietta Handy“ heißen. Ab dem zweiten Band geht auch Lucy, Antons Zwillingsschwester, mit auf Reisen. Die Geschwister werden vieles rund um Smartphones und deren Herstellung erfahren. Allerdings nicht die komplette Lieferkette im Detail. Das wäre zu lang und zu kompliziert - zumal nicht mal die Smartphonehersteller ihre Lieferkette bis ins Detail kennen.

Wie war es für dich, dein erstes Kinderbuch in den Händen zu halten? Wie lange hat es bis zum fertigen Ergebnis gedauert?

Alexandra: Am 20. September 2020 habe ich abends die ersten Zeilen geschrieben. Im Dezember ging das Manuskript ins Lektorat. Ab Februar ungefähr wurde mit den Illustrationen gestartet und Mitte Mai 2021 holte ich das Buch beim Buchbinder ab. Das Gefühl war irgendwie unwirklich. Auch jetzt noch kommt mir der Gedanke unwirklich vor, dass ich das Buch geschrieben habe, wenn ich ein Exemplar in Händen halte.

Magische Welt der Dinge, Band 1

Ein Buch ohne Verlag rausbringen - dass es möglich ist, hast du uns bewiesen. Wie schwierig war es wirklich und was würdest du beim nächsten Mal vielleicht anders machen?

Alexandra: Es ist sehr viel Aufwand, vor allem wenn man wie ich, das Buch auch selbst drucken lässt. Dann gilt es noch mehr Entscheidungen zu treffen. Es gibt unzählig viele Arten von Papier, Einbänden, Heftungen etc. Jedes Detail wirkt sich im Preis aus… Die meisten publizieren ja über einen Print-on-Demand-Anbieter. Da werden einem viele Entscheidung abgenommen. Aber ein Druck auf Recyclingpapier ist zum Beispiel nicht möglich, was mir wichtig war. Das Schwierigste ist aber Sichtbarkeit zu bekommen für das Buch. Deswegen ist eine große Community in sozialen Netzwerken vielleicht hilfreich. Aber die hatte und habe ich z. B. auf Instagram immer noch nicht.

Du beschäftigst dich viel mit Nachhaltigkeit. Welche Tipps hast du für uns im Bereich Mode in Bezug auf den Konsum und Produktionsbedingungen?

Alexandra: Meine persönlichen Tipps, seinen Modekonsum zu reduzieren, wären:

  • Klamotten mit zeitlosem Design kaufen. Denn diese kann man lange tragen und fallen nicht direkt als unmodisch auf.
  • Second Hand-Kleidung: Wer nicht so sehr auf Second-Hand aus Läden steht, kann abgelegte Kleidung aus dem Familien- und Freundeskreis tragen oder tauschen.
  • Sich bewusst machen, welcher Aufwand hinter jedem Teil steckt (Produktion, Transport etc.) und sich jedes Mal fragen: Brauche ich das wirklich? Wann habe ich zum letzten Mal etwas gekauft? Und auch mal durchzählen, wieviel man hat an Jeans und T-Shirts und Co.
  • Nachhaltige Labels kaufen, z. B. GOTS-zertifiziert. Aber auch nur das, was man wirklich braucht.
  • Alte Klamotten umnähen (lassen). Für meinen Sohn (Einzelkind) lasse ich z. B. aus 3 alten Shirts ein neues nähen.

Liebe Alexandra, vielen Dank für deine Zeit und dein Buch Die magische Welt der Dinge, Band 1. Bitte melde dich bei uns, sobald der zweite Band erschienen ist! Bis bald, Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 9. September 2021 veröffentlicht.