Werbung

Unser neuer Stabmixer - löst er den Hochleistungsmixer ab?

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich summe leise vor mich hin und genieße die gemütliche Musik in unserer Küche. Ich merke, wie Anspannung und Stress von mir abfallen, sobald ich mit dem Zubereiten unserer Mahlzeit anfange. Unser Experiment Minimalistische Küche ist voll aufgegangen. Ich fühle mich in der Küche wohl, finde auf Anhieb alles und habe deutlich weniger Arbeit als zuvor. Ich habe mich gefragt, wie viele Küchengeräte wir wirklich benötigen, um produktiv und flexibel zu sein. Unser Hochleistungsmixer macht seine Arbeit wirklich gut, ist aber nicht für alle Dinge geeignet. Deshalb kommt auch regelmäßig noch ein Stabmixer zum Einsatz. Als unser alter Stabmixer sehr merkwürdige Geräusche von sich gegeben hat, schauten wir uns nach einer Alternative um. Gerne wollte ich einen Stabmixer haben, der vielleicht sogar den Hochleistungsmixer ablösen kann. Denn irgendwann ist auch unser Hochleistungsmixer hinüber. Wir haben ihn bereits mehrfach repariert. Außerdem hätte ich gerne einfach eine Lösung für alles. Eine eierlengende Wollmilchsau. Gerne hätte ich auch den Kontakt beim Zubereiten mit dem Plastik reduziert. Vor allem mit heißen Flüssigkeiten. Unser Hochleistungsmixer ist zwar BPA-frei, aber wenn man schaut, wie der Mixbehälter aktuell aussieht, essen wir durchaus jede Menge Plastik mit. Ein Stabmixer kann in einem Glasbehälter betrieben werden oder direkt in einem Topf. Ich habe recherchiert und bin auf den ESGE-Zauberstab aufmerksam geworden. Ich wollte nicht einfach irgendwas, ich wollte Qualität.

ESGE-Zauberstab und was er alles kann

Was kann der hochwertige ESGE-Zauberstab zaubern?

Der Name Zauberstab ist schon sehr vielversprechend. Aber was steckt dahinter? Hergestellt werden die Geräte in der Schweiz, auch achtet der Hersteller darauf, dass die Lieferanten aus der Schweiz stammen. Das Herzstück - also der Motor - ist eine eigene Entwicklung und für den Verbraucher mit einer lebenslangen Garantie versehen. Wer kann schon so etwas von sich behaupten! Es gibt jede Menge Zubehör und man kann auch mal ein Teil austauschen, sollte etwas kaputt oder verloren gehen. Das hat mich natürlich sehr neugierig gemacht. Bei Neuanschaffungen sind mir die Punkte Langlebigkeit, faire Herstellung und Nachhaltigkeit sehr wichtig. Und dann gab es noch diesen Punkt: Der Stabmixer kann sich in eine kleine Küchenmaschine verwandeln. Ideal für Minimalisten, ideal für unterwegs, ideal für mehr Flexibilität. Wir haben uns für einen ESGE-Zauberstab® P 200 Profi (90860) entschieden, da wir im Garten vieles ernten und auch einiges verarbeiten. Es gibt verschiedene Modelle und man kann ganz nach seinen Bedürfnissen das optimale Modell für sich heraussuchen. Ich musste natürlich die ESGE-Zauberette® (6500) und den ESGE-Zauberstab® Zerkleinerer (5050) testen. So kann ich wirklich einschätzen, ob man den Hochleistungsmixer auch wirklich im Schrank lassen kann. Was kann also so ein Zauberstab mit Zubehör? Kann er zaubern?

ESGE-Zauberstab und was er alles kann

Erster Eindruck des Stabmixers

Zuerst einmal liegt der Zauberstab sehr gut in der Hand und ist hochwertig verarbeitet. Der Motor hört sich ebenfalls gut an. Es gibt zwei Einstellungen, einmal mit mehr und einmal mit weniger Power. Die Handhabung ist sehr einfach. Und jetzt kommen die Details: Die Messer bzw. die Aufsätze für den Zauberstab lassen sich austauschen. Das war für mich ganz neu. Vor dem Tauschen sollte man natürlich das Gerät aus der Steckdose ziehen bzw. gar nicht erst einstecken, das ist denke ich nur logisch. Trotzdem ist das sehr wichtig und an dieser Stelle sollte man nicht nachlässig sein. Es gibt Aufsätze für Fleisch, zum Aufschlagen von Sahne oder eine Quirlscheibe. Wir verwenden das Multimesser, das bereits dabei war (Fleisch und Sahne verarbeiten wir eh nicht). Damit kriegen wir alles hin, was ansteht.

ESGE-Zauberstab und was er alles kann

Suppen lassen sich wunderbar cremig mixen. Er ist schnell und zuverlässig. Die Reinigung ist einfach, ich lasse direkt nach dem Mixen über das Messer Wasser laufen, schon ist alles weg. Unser alter Stabmixer war aus Plastik. Ich hatte also ständig ein Plastikteil (außer das Messer selbst) in der heißen Suppe. Hitze und Plastik ist laut meiner Erfahrung nicht besonders gesund. Hitze löst stärker diverse Stoffe aus dem Kunststoff, die ins Essen übergehen. Siehe an dieser Stelle meinen Artikel: Mikroplastik im Wasserkocher - ein erschreckendes Ergebnis. Wir nehmen ein kleineres und größeres Einmachglas zum Mixen, so haben wir keinerlei Plastikkontakt mit heißen Flüssigkeiten.

ESGE-Zauberstab und was er alles kann

Eine kleine Küchenmaschine mit vielen Möglichkeiten - ESGE-Zauberstab mit Zauberette und Zerkleinerer

Die ESGE-Zauberette erweitert das Können des Stabmixers. Der Zauberstab ist der Motor der Zauberette. Und die Zauberette zerkleinert alles, was man so braucht. Ob feine Scheiben, kleine Stückchen oder fein geraspelt - das alles ist möglich. Es gibt verschiedene Schneid- oder Raspelscheiben zur Auswahl und ein Hackmesser. Wir haben damit nun viel experimentiert. Rohkostsalate lassen sich wunderbar herstellen. Auch das Gemüse für Eintöpfe lasse ich gerne damit zerkleinern. Das Gemüse muss vorher in passende Stücke geschnitten werden, das ist wichtig, damit es durch die Öffnung passt. Wenn man das beachtet, ist der Flow ganz gut. Mit der einen Hand bediene ich den Zauberstab und gebe Gas, mit der anderen Hand stecke ich die Gemüsestücke in die Zauberette und drücke etwas nach.

ESGE-Zauberstab und was er alles kann

Gehen auch komplizierte Dinge?

Ich wollte natürlich wissen, ob auch Schokoladenbällchen in der Zauberette gelingen. Sehr froh war ich, als ich das Ergebnis sah! Es dauert zwar ein paar Minuten länger, bis die Zutaten alle ganz fein zerkleinert waren (da ist der Hochleistungsmixer von Haus aus schneller), aber dafür kann er eben nicht so schön raspeln. Man kann also schlecht die Zauberette mit dem Hochleistungsmixer vergleichen. Fakt ist: Schokoladenbällchen kann man definitiv in der Zauberette zubereiten. Da wir sie gerne und oft machen, ist das ein Pluspunkt. Kriegen wir noch feinere Ergebnisse? Kann man vielleicht auch Nussmus herstellen?

Das wäre mein Traum: Mit dem Zauberstab komplett den Hochleistungsmixer ersetzen. Dafür haben wir den ESGE-Zauberstab® Zerkleinerer (5050) ausprobiert. Wow, er kann wirklich sehr fein und schnell zerkleinern! Für Toppings, zum Backen, fürs Müsli... Nussmus haben wir nicht hinbekommen, aber eine ähnliche Masse. Ich weiß nicht, vielleicht klappt es, wenn man noch länger mixt. Aber recht schnell entsteht eine warme, weiche, etwas ölige - nicht ganz pastenähnliche - Masse, die man durchaus ähnlich wie Nussmus verwenden kann. Es ist also so ein Zwischending, der Zerkleinerer ist zum Zerkleinern wirklich super!

ESGE-Zauberstab und was er alles kann

Mein Fazit: ESGE-Zauberstab, ESGE-Zauberette und ESGE-Zerkleinerer

Der Zauberstab ist ein sehr gutes Gerät und ich bin mit seiner Leistung zufrieden. Er macht unsere Suppen cremig, lässt sich gut reinigen und ist auch für eine Nussmilch (mit eingeweichten Nüssen oder Samen) zu haben. Ich mixe uns in letzter Zeit oft Mandelmilch (mit Mandelmus) und gebe ein paar getrocknete Dateln hinzu. Wenn das Mixwasser warm oder sogar heiß ist, ist das Ergebnis sehr cremig und wie aus dem Hochleistungsmixer. Ist das Wasser kalt, spürt man deutlich mehr Stückchen. Cremige grüne Smoothies, wie man sie aus dem Hochleistungsmixer kennt, kann er leider nicht. Die Smoothies werden nicht so smooth, also glatt. Kleinere Stückchen sind schon vorhanden. Und auch frische Blätter, vor allem solche, die faseriger sind, lassen sich nicht gut zerkleinern. Der zusätzliche Einsatz der Zauberette ist wirklich sehr zeitsparend. Durch die vielen Möglichkeiten vermisse ich im Moment nichts. Man muss also keine zusätzliche Küchenmaschine haben, wenn man nicht täglich große Mengen Gemüse raspelt oder hackt. Der Zerkleinerer rundet das Können des Gesamtpaketes ab. Jetzt fällt mir ein, dass man ja die Schokobällchen vielleicht im Zerkleinerer machen kann. Zwar würde nur eine kleinere Menge reinpassen, aber vielleicht kriege ich noch ein feineres Ergebnis. Das teste ich gleich mal. Ich bin dann wieder in der Küche und wenn du auch meine Schokobällchen ausprobieren möchtest... hier das Rezept: Schokoladenkugeln - mit weihnachtlicher Note. Abonniere doch meinen kostenlosen Newsletter! Dort gibt es neben zahlreichen Tipps, wie man nachhaltiger und einfacher leben kann, auch regelmäßig leckere gesunde Rezepte. Ich freue mich auf dich! Bis bald, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 19. Dezember 2020 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren