Sei mutig, Individualität und alte Geschichte zu erhalten!

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht
Zum Podcast
Jetzt anhören!

Jeder möchte schön Wohnen und eine Umgebung in seiner Gegend vorfinden, die man auch gerne mit offenen Augen betritt. Wir haben einen Ausflug nach Goslar im Harz gemacht. Während des Ausflugs haben wir festgestellt, dass die Innenstadt einen ganz besonderen Charm hat.

Alte Häuser in der Innenstadt von Goslar (Harz)

Wie ich schon im Artikel über meine alte Nähmaschine geschrieben habe, lohnt es sich, Altes zu erhalten. Viel zu schnell werden alte Dinge weggeschmissen, weil sie nicht dem modernen Stil entsprechen.

Alle schwärmen von der Altstadt-Atmosphäre. Auch wir waren sehr angetan von den teilweise im 15. Jahrhundert erbauten Fachwerkhäuser, die sich wunderbar in die heutige moderne Welt fügen. Würden dort jetzt typische Klötze stehen, ohne Geschichte und Seele, wäre die Innenstadt alles andere als charmant und kuschelig. Es war sicher sehr viel Arbeit, die Fachwerkhäuser zu sanieren und zu erhalten. Aber es geht. Und es lohnt sich!

Alte Häuser in der Innenstadt von Goslar (Harz)

Stell dir mal vor: So ein altes Fachwerkhaus, das vor 500 Jahren erbaut wurde, hat bereits einiges erlebt und funktioniert bis heute! Sie wurden solide gebaut und gepflegt. Selbst wenn man Teile austauschen muss (z.B. morsche Balken), entsteht kein Müll, der gefährlich ist. Früher wurden noch natürliche Materialien verwendet. Sehe ich heute Häuser, die mit einer dicken Plastikschicht gedämmt werden, blutet mir das Herz. Diese Maßnahme mag für einen kurzen Moment funktionieren, erzeugt jedoch jede Menge nicht abbaufähigen Müll, der möglicherweise schon nach wenigen Jahrzehnten entsteht. Und natürlich muss erst einmal viel Energie in die Erzeugung der Dämmung gesteckt werden. Wäre es nicht sinnvoller, weniger Räume im Winter zu beheizen und nicht im T-Shirt bei 24 Grad zu Hause herum zu laufen? Wir wohnen zu dritt in einem kleinen Haus. Die obere Etage ist leer, da wir uns nur unten aufhalten und nicht mehr Platz benötigen. Im Winter konzentriert sich unser Leben in der Wohnküche und so haben wir im letzten Jahr nur ca. drei Raummeter Buchenholz zum Heizen mit dem Kaminofen verbraucht. Unser Haus ist nicht gedämmt, trotzdem ist es möglich, die Kosten niedrig zu halten und zu sparen. Das freut die Umwelt und unseren Geldbeutel.

Alte Häuser in der Innenstadt von Goslar (Harz)

Zurück in die Altstadt. Die alten Häuser erzählen Geschichten! Macht man sich die Mühe, sie zu sanieren, werden sie zu wahren Schätzen. Manchmal findet man in alten Wohnungen noch gammelige Teppich- oder PVC-Böden. Entsorgt man sie (weil sie sowieso nicht mehr brauchbar sind), kommt oft ein alter Holzfußboden (Dielen) zum vorschein. Schleift man den Boden ab und ölt ihn, wird man ein Wunder erleben. Es gibt nichts schöneres, als alte Sachen wieder zum Leben zu erwecken. Alte Häuser sind voller Schätze, die erst entdeckt werden müssen. Man muss sich nur auf die spannende Reise einlassen und keine Angst vor handwerklichen Aufgaben haben! Liebe Grüße, Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 28. Juni 2020 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren