Geniale Technik von früher - Meine 90 Jahre alte Nähmaschine

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht
Zum Podcast
Jetzt anhören!

Verdammte Treppe! Muss die auf dem Weg sein? Ich schwitze und habe das Gefühl, in der nächsten Sekunde werden mir die Finger abfallen. Trotzdem lohnt sich der Aufwand. Ich konnte vor einigen Tagen noch nicht ahnen, dass ich bald stolze Besitzerin einer alten und komplett mechanischen Nähmaschine bin. Bei Kleinanzeigen hielten wir Ausschau nach unbehandeltem Holz. Ganz in der Nähe gab es jemanden, der ein paar spannende Dinge loswerden wollte, die für uns interessant waren. Wenn wir uns die Mühe machen, hinzufahren, schauen wir gleichzeitig, welche anderen Dinge angeboten werden. Da war sie: Die Nähmaschine aus Omas Zeiten.

Alte Nähmaschine im neuen Glanz ganz ohne Strom

Mechanisch, mit Fußantrieb, voll funktionsfähig. Laut meiner Recherche wurden solche Nähmaschinen ab 1930 gebaut und sogar teilweise im Industriebereich eingesetzt. Meine Oma war eine leidenschaftliche Näherin und selbstverständlich stand auch bei ihr zu Hause eine zuverlässige Nähmaschine. Sie war völlig mechanisch und funktionierte ohne Strom. Als Kind liebte ich, mit ihrer Nähmaschine zu spielen. Meine Oma erlaubte mir, den Fußantrieb zu betätigen, ohne dass die Nähmaschine nähte und ich einen größeren Schaden anrichten konnte. Später nähte ich selbst mit der Nähmaschine - kleinere Projekte für meine Puppen.

Alte Nähmaschine im neuen Glanz ganz ohne Strom

Wenn ich heute an meiner alten Nähmaschine sitze, ist das wie Urlaub bei meiner Oma. Sie ist leider dieses Jahr gestorben, aber in meinem Herzen leben alle Erinnerungen weiter. Sie hat mir so viel gezeigt und beigebracht, mir kullern jedes Mal die Tränen, wenn ich an diese Zeit denke und dass die Zeit so schnell verflogen ist. Was ich eigentlich mit diesem Artikel sagen möchte: Diese alte Nähmaschine näht einwandfrei, sie ist so viele Jahre erhalten geblieben, weil sie hochwertig gebaut ist. Ich hatte bereits mehrere neue Nähmaschinen für den Haushalt, die jedoch kaputt gegangen sind. Meine aktuelle "moderne" Nähmaschine näht noch, aber mein Gefühl sagt mir, dass sie irgendwann den Geist aufgeben wird und die Reparatur kaum möglich ist. Alte Nähmaschinen besitzen keine Computer, brauchen keinen Strom und können jederzeit verwendet werden. Man muss sie pflegen, ein bisschen Ölen und sollte etwas sein, lässt sich mit ein wenig Geschick das mechanische Teil reparieren. So war das früher doch auch mit den Autos. Mein Vater reparierte immer sein Auto selbst, heute kann er es nicht mehr, da zu viel Elektronik verbaut ist.

Alte Nähmaschine im neuen Glanz ganz ohne Strom

Es ist nachhaltig, diese alte Nähmaschine einfach weiter zu benutzen. Im Vergleich zu meiner modernen Nähmaschine aus China sieht diese zwar anders aus, besitzt aber nicht nur eine spannende Geschichte, sondern bietet auch eine Qualität, die man heute meist mit der Lupe suchen muss. Leider wissen das nur wenige Menschen oder machen sich gar nicht die Mühe, alte Sachen wieder zum Leben zu erwecken. Aber es lohnt sich wirklich! Jetzt kann ich auch beim Nähen meine Beine trainieren (ich habe schon überlegt, die Näherinnen früher hatten sicher wunderschöne Beine), benötige keinen Strom, höre das gleichmäßige mechanische Geräusch der Nähmaschine, das sich wie meditative Musik anhört, spare Ressourcen und schone die Umwelt. Dabei tauche ich ein in meine schönen Erinnerungen und produziere wundervolle Dinge, die wir im Haushalt benötigen. Ist das nicht toll?

Alte Nähmaschine im neuen Glanz ganz ohne Strom

Es gibt noch viele alte Nähmaschinen, die auf neue Besitzer warten. Gib alten Sachen eine Chance, bevor sie entsorgt werden! Bis bald, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 21. Juni 2020 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren