Klopapier ausverkauft? Nachhaltige Alternativen

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Überall höre ich, dass das Klopapier durch die aktuelle Corona-Lage bereits ausverkauft ist. Ich würde sagen: Kein Grund zur Panik! Man kann auch ohne Klopapier auskommen, wenn man keins mehr bekommen hat. Vielleicht muss man das auch positiv sehen. Endlich eine Gelegenheit, andere Wege zu gehen!

Klopapier Alternativen

Wie haben es die Menschen denn früher gemacht? Sie haben wohl einfach Blätter verwendet, die sie in der Natur gefunden haben. Wir leben jedoch nicht mehr in der Natur und gehen ganz zivilisiert auf das stille Örtchen, wenn es drückt. Vielleicht könnten wir schauen, wie das Klopapier-Problem in anderen Ländern gelöst wird. Denn tatsächlich wird nicht überall Klopapier benutzt und es funktioniert.

Wasser reinigt wunderbar: Po-Dusche

Man könnte zum Beispiel Wasser für die Reinigung des Allerwertesten nehmen. Das ist gar nicht so unüblich und wird auch bereits gemacht - in anderen Ländern oder auch in Deutschland, wenn man ein Bidet zur Verfügung hat. Zumindest nach dem großen Geschäft könnte man dies in Erwägung ziehen. Es gibt kleine handliche Po-Duschen bzw. Brausen, die man sogar anschließen kann. So hätte man immer Wasser verfügbar. Oder man greift zu einer mobilen Po-Dusche, die man entweder kauft oder selbst bastelt (eine kleine Flasche reicht völlig).

Klopapier Alternativen

Po-Tücher als Alternative zu Klopapier

Kleine Geschäfte könnte man mit einem Tuch in Klopapiergröße abwischen. Diese Tücher lassen sich wunderbar aus saugenden Stoffen selbst herstellen, zum Beispiel aus alten Handtüchern. Bei einem großen Geschäft könnte man auch mit so einem Tuch arbeiten, eventuell vorher nass machen. Das klingt nach einer sauberen Lösung! Somit hätten wir auch das Problem mit der Po-Schmiererei (trocken wischen fällt nun mal in die Kategorie "schmieren") und dem Verbrauch von Unmengen Klopapier verhindert. Gewaschen werden die Tücher einfach bei 60° in der Waschmaschine. Ich weiß, hier ist die Hürde deutlich höher, viele finden das sicherlich nicht gerade appetitlich und ekeln sich jetzt schon.

Aber ganz im Ernst: Wenn man sehr viel Klopapier beim großen Geschäft benötigt, sollte man eh überlegen, ob die Verdauung so wirklich in Ordnung ist. Normalerweise sollte kaum etwas "dran" sein. Außerdem könnte noch helfen, wenn man seine Sitzposition optimiert. Stärker in die Hocke gehen! Eine Kloschüssel ist leider alles andere als natürlich, so dass wir in einem falschen Winkel unsere Geschäfte verrichten. Also ruhig einen Hocker dran stellen und die Beine stärker anwinkeln.

Klopapier Alternativen

Recycling-Klopapier ist die bessere Wahl

Wenn man die Wahl hat, sollte man zu Recycling-Klopapier greifen. Das ist deutlich nachhaltiger und umweltschonender als das Klopapier aus frischen Fasern. Keine Angst! Das Recycling-Klopapier beißt... ich meine kratzt nicht. Das war früher mal. Heute ist die Recycling-Klopapier-Qualität sehr gut, schön weich und sogar mit Muster, wenn man möchte. Ob das nun für das Popöchen wirklich wichtig ist, lasse ich mal dahingestellt.

Wir werden sicher auch ohne Klopapier auskommen, es gibt durchaus wichtigere Dinge. Jetzt sind kreative und praktische Lösungen gefragt und vielleicht bist du auch schon am überlegen, wie du dein Badezimmer bzw. das Klo updaten könntest. Ich bin gespannt auf deine Ideen! Liebe Grüße, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 19. März 2020 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren