Unsere Selbstversorgung: Garten-Update Mai 2020

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich möchte dir heute zeigen, was aktuell in unserem Garten wächst und was wir bis jetzt gepflanzt haben.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Komplett alles habe ich nicht fotografiert, trotzdem bekommt man einen guten Eindruck. Einige Eckdaten: Wir haben eine sehr lehmhaltige und schwere Erde, leider kaum Kompost. Auf eine gekaufte Erde aus dem Baumarkt möchte ich verzichten, da sie in Plastik verpackt ist - das macht für mich keinen Sinn. Wir haben letztes Jahr mehrere Kompost-Stellen angelegt und konnten dieses Jahr bereits ein wenig Erde gewinnen. Trotzdem müssen wir schauen, wie wir unseren Boden in den nächsten Jahren etwas leichter und durchlässiger machen.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Letztes Jahr sind wir in unser Haus eingezogen. Es sind einige halbhohe Beete entstanden, erste Grasflächen haben wir in Anbaubereiche umgewandelt. Der Winter war ja ganz mild, so dass die Salate sich von ganz alleine ausgebreitet haben. Ich habe im Sommer einige Salatpflanzen einfach blühen lassen, und musste mich diesmal gar nicht um neue Pflänzchen kümmern.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Erbsen konnten wir bereits im Frühling pflanzen. Verwendet habe ich übrigens normale getrocknete Erbsen, die man für die Suppen oder Bratlinge verwendet. Sie keimten wunderbar, also wollte ich den Versuch starten. Mal sehen, wie sie werden.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Radieschen und Sauerampfer wachsen bei uns sehr gut. Bei Radieschen achte ich darauf, dass wir immer wieder neue aussähen, damit immer Nachschub da ist.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Zucchinis habe ich auf der Fensterbank gezogen, Mitte Mai konnten sie endlich in den Garten umziehen. Das Gleiche passierte auch mit den Tomaten.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Gepflanzt habe ich rote und gelbe Tomaten, ich bin gespannt, wieviel und ob wir ernten werden. Ich höre oft, dass ein Tomatenhaus oder mindestens ein Dach schon von Vorteil ist, aber das letzte Jahr war recht trocken, so dass sie keinerlei Probleme mit der Feuchtigkeit und somit Befall hatten. Dieses Jahr sieht sehr nach Trockenheit aus, so dass wir die Tomaten genauso anbauen werden. Das Problem, dass es so wenig regnet, beschäftigt mich sehr und ich weiß oft nicht, ob die Menschheit sich noch besinnen wird.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Unsere Erdbeeren gedeihen sehr gut. Zum ersten Mal konnte ich mehrere sehr große und richtig leckere Erdbeeren ernten. Früher dachte ich, solche Erdbeeren sind genmanipuliert oder extrem gedüngt. Aber Tatsache ist, sie können so groß werden, sogar ohne Extra-Behandlung.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Letztes Jahr kaufte ich Erdbeer-Pflänzchen, die leider kaum Früchte trugen. Die Ableger verpflanzte ich auf eine weitere Stelle, so dass wir insgesamt zwei große Erdbeer-Beete haben. Und siehe da: Dieses Jahr blühen sie wunderbar, ständig reifen hier und dort Erdbeeren. Es ist so schön!

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Wir haben auch Kartoffeln gepflanzt. Es sind zwei Sorten, die mit Trockenheit besser zurecht kommen. Ich bin gespannt, ob der Kartoffelkäfer uns aufsucht und wie das Experiment weitergeht. Bis jetzt entwickeln sich die Pflanzen sehr gut.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Alle Beete versuchen wir so gut es geht zu mulchen. Manche Beete müssen erst warten, da die Pflanzen noch zu klein sind (z. B. Karotten). Aber sobald die Pflanzen groß genug sind, wird auch dort gemulcht. Mulchen ist das A und O im Garten! Über unsere Erfahrung zum Thema Mulchen kannst du dich in diesem Beitrag informieren.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Insgesamt haben wir mehrere Apfelbäume (zwei kleine neue, ein Baum ist schon sehr alt), zwei Süßkirschen, eine Sauerkirsche, eine Birne, eine Pflaume und eine Weinrebe. Wir haben viele Himbeerpflanzen, Brombeeren, Blaubeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren gepflanzt. Als Gärtner muss man sich in Geduld üben können. Bäume und Sträucher wachsen nicht so schnell wie es man gerne hätte.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

Rhabarber lebt bereits seit Jahren am Grundstücksrand und hat uns auch dieses Jahr mit seinen leckeren Stängeln versorgt. Meine Rote Bete wurde leider abgefressen, es sind jetzt viele Lücken vorhanden, so dass ich überlege, noch mal auszusähen. Hoffentlich ist es noch nicht zu spät. Die Karotten sind auch schon sichtbar, sind jedoch noch ziemlich klein. Die ersten Buschbohnen kommen, ich habe sie mit Gläsern vor Schnecken abgedeckt. Letztes Jahr habe ich das nicht gemacht und natürlich wurde mir fast alles abgefressen. Kleine Pflanzen, die stark angeknabbert wurden, erholen sich nicht gut und sind im Vergleich sehr klein.

Selbstversorgung - unser Garten aktuell

In ein paar Wochen gibt es dann wieder ein Update, dann kannst du schauen, wie sich alles weiter entwickelt hat und was gut oder was weniger gut funktioniert. Bis bald, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 1. Juni 2020 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren