Vorräte anlegen: Tomaten trocknen, Bohnen einfrieren und Pflaumen verarbeiten

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich bin wirklich sehr dankbar dafür, dass wir einen Garten haben. Als wir vor einer Weile auf der Suche nach einem Haus waren, war ein wichtiger Punkt für uns, dass das Grundstück genug Platz für einen schönen Garten bietet. Als wir dieses Haus gefunden haben, war der Garten erstmal nur eine riesige Rasenfläche. Aber wir haben das Potential gesehen, was wir aus dem Grundstück machen könnten.

Frische Pflaumen kommen direkt aufs Blech in Kuchenform

Mit der Zeit haben wir dann angefangen, verschiedene Abschnitte des Gartens umzugestalten. Wir haben Beete angelegt und ein paar Bäume gepflanzt. Es war wirklich toll zu sehen, wie sich der Garten nach und nach verwandelt hat. Für das nächste Jahr wollen wir den ganzen Garten in einen Nutzgarten umwandeln. Es wird sicherlich eine Herausforderung, aber wir freuen uns darauf.

Pflaumenkuchen backen – vegan und glutenfrei

Pflaumen direkt für den Kuchen aus dem Garten

Die ersten Pflaumen sind endlich reif und ich habe daraus einen sehr saftigen Pflaumenkuchen gebacken. Die Pflaumen sind gerade genau perfekt. Sie fallen fast schon von alleine vom Baum. Unser Pflaumenbaum war dieses Jahr trotzdem im Sparmodus. Letztes Jahr hatte er viel mehr Früchte zu bieten. Keine Ahnung, was bei ihm los ist. Trotzdem bin ich sehr dankbar über jede Pflaume, die er uns schenkt.

Buschbohnen einfrieren als Vorrat

Wir haben unsere Buschbohnen als Vorrat eingefroren

Unsere Buschbohnen sind dieses Jahr richtig schön geworden, obwohl ich zuerst dachte, sie werden nichts. Zuerst kamen gar keine Pflänzchen, dann musste ich noch mal aussähen und siehe da – es hat geklappt. Wir haben jetzt sehr viele geerntet. Damit sie nicht verderben, habe ich sie eingefroren. Besonders lecker finde ich die grünen Bohnen, wenn ich sie in einer Pfanne (langsam auf schwacher Stufe) mit einer frischen Knoblauchzehe (klein gerieben) dünste. Sie sind dann sooo lecker, ich könnte mich reinsetzen!

Tomaten dörren und für den Winter haltbar machen

Wir trocknen am liebsten unsere Tomaten für den Winter

Wir trocknen gerne alles, was hier so geht. Diese Methode bietet den Vorteil, dass die Tomaten auf besonders schonende Weise haltbar gemacht werden können. Am liebsten würden wir die Tomaten roh essen. Aber so lange werden sie nicht halten. Wenn wir sie schonend trocknen, wird der Geschmack der Tomaten intensiver und viele der wertvollen Inhaltsstoffe bleiben erhalten.

Wir trocknen am liebsten unsere Tomaten für den Winter

Das Trocknen der Tomaten gestalte ich möglichst unkompliziert. Die Tomaten püriere ich einfach im Hochleistungsmixer. Dann wird die Masse auf spezielle Dörrfolien dünn verteilt. Wenn alles getrocknet ist, entstehen knackige, dünne Chips, die ich von der Folie leicht ablöse. Man könnte sagen, es sind Tomatenchips. Sie sind richtig intensiv im Geschmack! Ich bewahre sie in Gläsern mit luftdichten Verschlüssen auf. Die getrockneten Tomaten halten so mindestens ein Jahr lang, oft sogar noch länger. Wir haben immer noch Gläser aus dem Vorjahr, die wir aktuell verwenden. Ich verfeinere damit gerne diverse Gerichte oder wir essen sie pur oder als Brotbelag.

Werbung

Hochwertige Hochleistungsmixer

Ich habe auch einen ausführlichen Blogpost über unser Dörrgerät geschrieben. Wenn dich das Thema interessiert, schau einfach rein:

Jetzt Blogpost über unser Dörrgerät lesen

Werbung
Unterstütze uns durch einen Einkauf bei unseren Partner-Shops. Vielen Dank! Lebenskraftpur Ecco verde Kulmine The Local Water grundstoff amo como soy Elkline kildwick Keimling WEtell Bücher.de ich lebe grün!

Zu viele Zucchini im Garten? Tipp: So kann man sie lecker verarbeiten

Glasnudel-Zucchini-Salat vegan und glutenfrei - Idee für die üppige Zucchini-Ernte im Garten

Da wir sehr viele Zucchini im Garten haben und nicht alle Familienmitglieder sie mögen, muss ich kreativ werden. Wenn wir jedoch sie in feine Stifte schneiden und knackig anbraten, schmecken sie allen. Dazu mache ich noch Karotten, gerne auch grüne Bohnen, Kichererbsen oder Tofu. Glasnudeln sind bei diesem Gericht besonders lecker.

Mit etwas Sojasauce schmeckt uns so ein Zucchini-Glasnudel-Salat wirklich sehr, sehr gut! Das ist also mein Tipp für dich, wenn du keine Ideen hast, was du mit deinen Zucchini anstellen kannst.

Ich freue mich, mit euch auf Social Media über eure Erfahrungen und kreativen Anwendungen in der Küche in den Austausch zu gehen. Lasst uns gemeinsam unser Wissen teilen und voneinander lernen. Einen wunderbaren Sonntag euch allen und bis bald, Lisa.

Veröffentlicht am 27. August 2023.
Lisa Albrecht
Lisa Albrecht
Gründerin & Autorin
Ich bin immer auf der Suche nach ganzheitlichen Lösungen für mehr Gesundheit und Balance im Leben. Ich liebe das Meer, veganes Vanille-Eis und unsere Erdbeeren aus dem Garten.
x