Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Geheimtipp: 75% sparen bei Vegan-Aufschnitt

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Wir hatten neues geräuchertes Tofu im Haus und ich wollte ein kleines Stück probieren. Sofort hatte ich die Idee: Das ist unser perfekter Brotbelag. Und man muss Tofu gar nicht erst braten, es ist roh genießbar! Das Tofu-Stück lässt sich wunderbar mit einem Hobel oder Messer in dünne Scheiben schneiden und aufs Brot legen.

Vegane Alternativen im Supermarkt

Seit dem kaufen wir regelmäßig verschiedene Tofu-Sorten, damit noch mehr Abwechslung auf den Tisch kommt. Tofu Natur lässt sich auch perfekt anbraten und beliebig würzen, man kann es auch einlegen. Aber wenn man nicht so viel Zeit hat, kann man direkt ein geräuchertes Tofu kaufen und sofort verwenden.

Vegane Alternativen im Supermarkt

Warum Tofu verwenden und nicht fertiges, veganes Aufschnitt?

Es gibt sicher viele leckere vegane Aufschnitte. Da wir kein Gluten vertragen, fallen für uns leider die meisten weg. Oft steckt Weizeneiweiß (Seitan) drin. Außerdem mag ich gerne kurze Zutatenlisten. Kauft man geräuchertes Tofu, so spart man ca. 75% gegenüber fertigem Aufschnitt. Etwas weniger Verpackung freut mich an der Tofu-Lösung ebenfalls. Geräuchertes Bio-Tofu gibt es in jedem Supermarkt oder Discounter.

Vegane Alternativen im Supermarkt

Da ich kein Gluten vertrage, backe ich gerne mein Brot selbst. Hier findest du viele Rezepte, die ich regelmäßig nutze. Was kommt bei dir aktuell aufs Brot? Deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 5. Februar 2020 veröffentlicht.