Werbung

Schubladenleichen Smartphones: Reparieren statt bunkern!

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Mein neues Smartphone ist mir leider bereits nach drei Tagen direkt auf den Asphalt geknallt. Direkt vor mir, gefühlt im Zeitlupentempo – das tat weh! Ich hatte für mein neues Handy noch keine passende Hülle und wollte es in die Jackentasche stecken. Dabei rutschte es auf mysteriöse Art und Weise heraus und prallte mit der Ecke auf, sodass das Gehäuse sogar leicht aufging. Mir wurde etwas schlecht, da es mein erstes Smartphone und dazu noch nagelneu war. Es war Glück im Unglück, die Ecke hat zwar etwas gelitten und bekam eine Delle, aber das Display war unversehrt und auch sonst funktionierte das Handy einwandfrei. Es hat den Sturz überlebt und seit dem habe ich eine gute Lektion gelernt: Eine Schutzhülle ist essenziell.

Verlängere die Lebensdauer deines Handys mit einer Reparatur

Leider geht nicht jeder Handysturz so glimpflich aus. Ein defektes Display ist die häufigste Beschädigung bei einem Sturz, aber auch Wasserschäden sind weit verbreitet. Handys rutschen aus der Hosen- oder Jackentasche direkt in die Toilettenschüssel. Durch das viele Hören und Telefonieren wird die Kopfhörerbuchse beansprucht, es gibt häufig Kontaktprobleme. Aber auch ein schwacher Akku oder eine beschädigte Ladebuchse sind ein typisches Problem, das die Handynutzung zu einer Herausforderung macht. Zum Glück sind das alles Probleme, die man reparieren lassen kann.

Immer noch zu wenig Bewusstsein für Reparaturen

Tatsächlich lassen noch recht wenige Menschen ihre Handys reparieren. Hand aufs Herz: Wie viele Handyleichen hast du in deiner Schublade liegen? Bei mir sind oder waren es genau drei. Zwei Handys sind noch aus der Zeit, als man mit diesen Geräten nur telefonieren und SMS verschicken konnte. Das dritte Handy – ein neueres Modell – haben wir gerade verkauft, weil es nicht mehr benötigt wurde. Da ich recht spät mit Smartphones angefangen habe, hatte ich noch nicht genug Zeit, eine ordentliche Sammlung aufzubauen. Und das ist auch gut so. Denn Handys zu horten ist alles andere als sinnvoll. Ständig neue zu kaufen natürlich genauso wenig.

Verlängere die Lebensdauer deines Handys mit einer Reparatur

Die Realität sieht leider anders aus. Sehr viele Menschen kaufen regelmäßig neue Smartphones, kaum ist ein neues Modell auf dem Markt, hat man schon das Gefühl, sein altes Handy ersetzen zu müssen. Denken wir doch einfach an die Schlangen vor vielen Handystores, sobald ein neues Modell in den Verkauf geht. Wenn man ein neues Handy möchte, findet man auch schnell einen Grund, das alte Handy loszuwerden.

Handys mit einem Glasbruch, Kontaktproblemen oder einem schwachen Akku haben es bei ihren Besitzern besonders schwer. Statt sie reparieren zu lassen, behält man sie als Backup, falls das neue Smartphone doch unglücklicherweise kaputtgeht. Ebenso sind da ja noch alte Daten drauf. Sich gleich darum zu kümmern, ist natürlich lästig. Laut Wirtschaftswoche werden in den deutschen Schubladen ca. 765 Tonnen Kupfer, 21 Tonnen Silber und zwei Tonnen Gold gelagert. Über 100 Millionen Geräte verstauben, ohne Nutzen – obwohl sie noch einige weitere Jahre zuverlässig funktionieren könnten.

Schone die Ressourcen!

Damit neue Handys produziert werden können, müssen immer mehr Energie und Ressourcen verschwendet werden. Frische Erze und seltene Erden werden abgebaut. Beim Recycling sieht es leider nicht besser aus. Es werden keine 15 % recycelt, der Rest wird verschrottet – unter welchen Bedingungen, können wir uns grob ausmalen. Viele wissen nicht, aber es lohnt sich – auch finanziell – das alte Handy reparieren zu lassen. Anbieter wie clickrepair – der Reparatur-Marktplatz von WERTGARANTIE, bieten einen guten Service. Ganz unkompliziert kann man sein Handy entweder in eine Handywerkstatt per Post einschicken oder nach Verfügbarkeit selbst vorbei bringen. Die Kosten kann man sich bereits vorher anzeigen lassen. Die Auswahl an verschiedenen Werkstätten ist groß und anhand der Bewertungen – wenn man gar keine Erfahrung hat – kann man sich z. B. eine passende aussuchen. Ich persönlich wusste nicht, dass man so viele Dinge an einem Handy reparieren lassen kann!

Verlängere die Lebensdauer deines Handys mit einer Reparatur

Reparieren statt wegwerfen

Früher war es üblich, dass man Dinge lange verwendet hat. Alles wurde repariert. Mein Vater ist ein wahrer Hobby-Reparaturmeister. Was hat er nicht alles schon repariert! Wenn alle Geräte eine Reparatur genießen würden, hätten wir ein viel kleineres Umweltproblem. Ebenso würde die Wertschätzung für das Gebrauchsgut – ob Handy oder etwas anderes – deutlich stärker sein. Das Bewusstsein für eine längere Nutzdauer muss wieder gelernt werden. Ich kann mir vorstellen, dass viele einfach nicht wissen, dass man Handys überhaupt reparieren lassen kann. Ist das Display kaputt oder lässt sich das Handy nicht mehr einschalten? Ab in die Schublade zu den anderen Handyleichen damit. Ebenso haben viele Menschen Angst vor den Reparaturkosten. Das ist aber völlig unbegründet, da man von Reparatur-Marktplätzen wie clickrepair profitieren kann.

Wie kann man Elektromüll vermeiden?

  • Kaufe erst ein Handy, wenn du es wirklich brauchst
  • Kaufe ein neues (besser: gebrauchtes) Handy, wenn du kein funktionierendes Handy mehr hast, das sich auch nicht reparieren lässt
  • Sorge dafür, dass dein Handy ausreichend geschützt ist, damit es lange hält
  • Verkaufe alle deine funktionierenden Geräte, damit auch gebrauchte Geräte in den Umlauf kommen

Gewinnspiel auf Facebook

Ich habe ein Gewinnspiel für euch gestartet. Falls ihr noch keine Handyhülle habt, könnt ihr mit ein wenig Glück einen von drei Etsy-Gutscheinen im Wert von 20 Euro gewinnen und euch ganz nach eurem Geschmack eine passende Handyhülle aussuchen. Was ihr dafür tun müsst, steht auf unserer Facebook-Seite.

Mein Fazit

Ich habe gelernt, dass ein guter Handyschutz sehr wichtig ist, damit das Handy nicht so schnell kaputtgeht. Da ist das Geld sehr gut angelegt. Die Handyhülle kann man auch so kaufen, dass sie möglichst universell ist. Muss mein noch funktionierendes Handy mal repariert werden, schaue ich bei clickrepair – dem Reparatur-Marktplatz von WERTGARANTIE vorbei und suche mir eine Werkstatt aus. Wenn ich ein Handy entsorgen muss, werde ich darauf achten, dass ich es richtig mache. Zum Thema Handyrecycling habe ich diesen hilfreichen Link entdeckt. Ich freue mich auf eure Kommentare! Wie geht ihr mit diesem Thema um, wie viele Handyleichen habt ihr in der Schublade? Eure Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 11. September 2018 veröffentlicht.

Anni 12.9.2018 um 7:32
Hallo Lisa,
ich nutze mein Smartphone nun auch schon viele Jahre und bisher musste ich (dank einer guten Schutzhülle) nur den Akku austauschen. Der hat auch nur 24Euro gekostet und verlängert das Leben meines Handys jetzt schon einige Monate.
Was mich allerdings an alten Handys sehr stört, so auch an meinem, dass einfach sehr schnell keine neuen Systemupdates mehr kommen und damit auch keine neuen Sicherheitsfeatures. So langsam geht es los, dass ich die eine oder andere App nicht mehr installieren kann, weil das Androidsystem diese nicht mehr unterstützt. Oder den Browser kann ich nicht mehr aktualisieren und die ersten Internetseiten können nicht mehr aufgerufen werden. Da weiß die Industrie sich schon wieder ganz einfach zu helfen und streicht den Support und die Sicherheit und zwingen einen quasi zum Neukauf. Ich bin gespannt wie lange es mit meinem Handy noch geht und ich finde ein Galaxy S4 mini ist jetzt auch nicht ein Smartphone, was schon 10 Jahre und älter ist.
LG Anni
Antworten
Lisa von ich lebe grün! 12.9.2018 um 9:02
Liebe Anni,
du hast recht - daran habe ich noch gar nicht gedacht, aber natürlich - durch fehlende Systemupdates usw. kann man teilweise nicht mehr richtig mit den Geräten arbeiten oder Apps installieren. Schade, dass die Hersteller da zum Neukauf mit solchen Maßnahmen zwingen, wobei ich auch verstehen kann, dass es sehr viel Aufwand für die Hersteller bedeutet, alle Smartphones mit frischer Software zu bedienen - da sind sicher einige Probleme vorhanden wie Kompatibilität usw. Bei so einer Fülle an Geräten! Trotzdem denke ich auch, dass das gerne ausgenutzt wird. Es wäre ja schon schön, wenn viele Menschen das Bewusstsein entwickeln, wenn ein Gerät kaputt geht, nicht sofort ein neues zu kaufen. Reparatur wird einfach zu selten in Anspruch genommen, weil das noch recht unbekannt ist. Es gibt ja Menschen, die gefühlt jedes Jahr sich ein neues Gerät zulegen, was passiert dann mit den alten? Du machst es auf jeden Fall vor, wie man es anders machen kann - ich habe auch beim Kauf von meinem Smartphone darauf geachtet, dass man den Akku austauschen kann. Das ist so wichtig! Danke für deine Gedanken zu diesem Thema und weiter so!
Liebe Grüße,
Lisa
Antworten
Zeige alle Kommentare

Deine Meinung

Hinweis: Wir werden deinen Kommentar nach einer Prüfung freischalten. Beleidigende, werbelastige oder markenrechtsverletzende Kommentare werden von uns nicht veröffentlicht.

Lisa Albrecht

Lisa Albrecht

Gründerin & Autorin

Auf meinem Blog teile ich mit dir meine Erfahrungen und Gedanken, wie man ein Stück "grüner" Leben kann. Gesünder, leichter, harmonischer, bewusster und einfach glücklicher. Ich bin Mama einer Tochter und wir haben auch einen Familienhund. Ich liebe das Meer und mit Erdbeeren kann man mich leicht bestechen.

E-Mail an mich / Kooperationen

Folge uns auf facebook!