Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Handy kaputt? So sparst du mit einem defekten Gerät

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ohne Handy läuft heute kaum etwas. Bin ich unterwegs und möchte im Notfall für meine Tochter greifbar bleiben oder wichtige E-Mails beantworten, muss mein Handy fit sein. Deshalb habe ich vorgesorgt. Das ist meine Strategie, damit alles läuft:

  • Schritt 1: Damit mein aktuelles Handy nicht so schnell kaputt geht, schütze ich es vor Stürzen mit einer Hülle.
  • Schritt 2: Ich habe ein altes Handy, das Zuhause in der Schublade lag, funktionsfähig für den Notfall gemacht. Eine Reparatur ist übrigens überhaupt nicht teuer, das will ich dir in diesem Beitrag mit Hilfe der Rechenbeispiele unten genauer aufzeigen. Vorteil einer Reparatur: Ich spare Geld und denke gleichzeitig an meine Umwelt.
  • Schritt 3: Sollte mein aktuelles Handy kaputt gehen, finde ich über clickrepair - Der Reparaturmarktplatz von WERTGARANTIE schnell eine zuverlässige Werkstatt. (Bis zum 31.08.2019 gibt es dort sogar eine 20-Euro-Gutschein Aktion für eine Reparatur.)
Handy kaputt? Repariere es - es ist günstig und umweltfreundlich
Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa Albrecht
Meine Lösung

Ladebuchse kaputt? Ein Rechenbeispiel

Wenn man sein Handy nicht mehr aufladen kann, ist das sehr ärgerlich. Aber noch lange kein Grund, das Gerät nicht mehr zu verwenden. Die Ladebuchse zu reparieren ist ein kleiner Eingriff. Wenn in der Werkstatt nicht viel los ist, kann die Reparatur bereits nach 15 Minuten erledigt sein. Nicht jeder hat jedoch eine Werkstatt vor Ort, deshalb kann man sein Handy auch ganz bequem per Post einschicken.

Ladebuchse kaputt, z. B. an einem Apple iPhone 7 mit 128 GB Speicher

  • Reparaturkosten inkl. Versand: ab 30 Euro
  • Aktion von clickrepair nutzen und den 20-Euro-Rabatt sichern oder direkt den Gutscheincode kopieren: CRE-PAI-R20 (gültig bis 31.08.2019)
  • Ergebnis: Repariertes Handy für nur ca. 10 Euro, wenn man zusätzlich den Gutschein verwendet.
  • Ein Neukauf kostet hingegen satte 550 Euro!
Handy kaputt? Repariere es - es ist günstig und umweltfreundlich

Ich habe dir letztes Jahr schon von clickrepair - Der Reparaturmarktplatz von WERTGARANTIE erzählt. Dort kann man sehr bequem nach passenden Handy-Reparatur-Werkstätten suchen (entweder für den Versand oder vor Ort). Clickrepair hat einen guten Service. Sie bieten dir einen kostenfreien Versand innerhalb Deutschlands an. Dein Paket ist bis 500 Euro versichert und die Bezahlung kann schnell u.a. über PayPal sicher erledigt werden. Ebenfalls kann man die Werkstatt-Bewertungen vergleichen und von Erfahrungen anderer profitieren.

Warum reparieren so wichtig ist

So viele von uns haben ein älteres - und in der Regel - defektes Handy zu Hause liegen. Wusstest du, dass in Deutschland jährlich ca. 24 Millionen neue Handys verkauft werden? Die alten Handys sind jedoch immer noch sehr gut und könnten wunderbar weiterhin im Alltag eingesetzt werden. Als (repariertes) Zweitgerät für Notfälle, als Navigationsgerät im Auto oder ganz schlicht - als Fernbedienung oder digitaler Bilderrahmen! Man kann es auch weiterverkaufen, an Familienmitglieder weitergeben oder verschenken. So werden die wertvollen Materialien, die im Handy stecken, nicht verschwendet. Rund 30 Metalle findet man in einem einzigen Handy, wie z. B. Kupfer, Eisen, Aluminium, Silber, Gold, Palladium und Platin. Das Informationszentrum Mobilfunk berichtet, dass ein Gerät mit Kobalt, Gallium, Indium, Niob, Wolfram, Metallen der Platingruppe und leichten Seltenen Erden allein sieben Stoffe enthält, die im Jahr 2014 von der EU-Kommission als sogenannte „kritische Rohstoffe“ bzw. seltene Metalle eingestuft wurden und weltweit immer knapper werden. Eine Reparatur ist nicht nur gut für den Geldbeutel, sondern auch für unsere Umwelt. Aber Handys kann man doch recyceln? Ja, wenn sie denn nicht herumliegen würden. Keine 15 % werden wirklich recycelt, der Rest landet in der schwarzen Tonne oder als Schrott in anderen Ländern. Unter welchen Bedingungen die Geräte dort recycelt werden, können wir uns grob ausmalen.

Handy kaputt? Repariere es - es ist günstig und umweltfreundlich

Warum Vorsorge so wichtig ist

Marco Brandt, Geschäftsführer von clickrepair - Der Reparaturmarktplatz von WERTGARANTIE sagt: „Smartphones ohne Schutz gehen bei einem Sturz doppelt so häufig zu Bruch wie Smartphones mit Schutz. Da lohnt es sich, zu einer guten Hülle zu greifen.“ Es gibt heute so viele schöne und nachhaltige Alternativen auf dem Markt, die das Handy vor Schäden schützen. Meine Hülle hat meinem Handy schon mehrfach das Leben gerettet.

Glasbruch (aber die Touchfunktion geht noch), z. B. an einem Apple iPhone 8 mit 64 GB Speicher

  • Reparaturkosten inkl. Versand: ab 44,90 Euro
  • Aktion von clickrepair nutzen und den 20-Euro-Rabatt sichern oder direkt den Gutscheincode kopieren: CRE-PAI-R20 (gültig bis 31.08.2019)
  • Ergebnis: Repariertes Handy für nur ca. 24,90 Euro, wenn man zusätzlich den Gutschein verwendet.
  • Eine Neuanschaffung kostet stolze 570 Euro!

Lüfte deine Schublade und lass deine alten Schätze reparieren

Kaputte Handys bringen niemanden weiter. Nutze das aktuelle Angebot von clickrepair - Der Reparaturmarktplatz von WERTGARANTIE mit dem 20 Euro Reparatur-Gutschein und spende deinem kaputten Handy ein neues Leben. Setze ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit. Das Geld, das du durch die Aktion sparst, kannst du für sinnvolle Dinge ausgeben, die dir und der Natur gut tun.

Bis bald, deine Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 27. Mai 2019 veröffentlicht.

Andrea 14.6.2019 um 9:02
Spannendes Thema! Zusätzlich dazu bin ich der Meinung, dass man sich auch mal langsam trauen sollte alternative Systeme zu nutzen. So entkommt man einigermaßen den hiesigen Datenkrallen. Ein offenes und super sympathisches OS ist das Ubuntu Touch, welches auf 'alten Geräten' wie zB das Nexus N5, Oneplus One oder das geniale Fairphone läuft. Weiterlesen Eine Tabletversion gibt es auch für das Bq M10. Es gibt eine tolle und sehr hilfreiche deutsche Community auf Telegram. Das ist für mich Nachhaltig und digital emanzipiert
Lisa von ich lebe grün! 17.6.2019 um 13:57
Liebe Andrea,
danke für den Tipp, ich denke, viele haben einfach auch Berührungsängste und haben auch nicht so viel Ahnung, wie es geht. Man kennt eben nur die Standard-Lösungen. Hier muss noch mehr Aufklärung passieren.
Viele liebe Grüße,
Lisa
Levi 2.6.2019 um 23:29
Danke für diesen Post und damit auch die Erinnerung :)
Lisa von ich lebe grün! 6.6.2019 um 10:44
Hallo Levi,
sehr gerne! :-)
Liebe Grüße,
Lisa