Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Erste Wäschespinne mit Dach! Regen und Schmutz haben keine Chance mehr

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Noch vor einigen Wochen hätte ich mir nie eine Wäschespinne in den Garten gestellt. Ich fand den Anblick einfach ungemütlich und etwas altmodisch. Nur wusste ich nicht, dass es Lösungen gibt, die sich sehen lassen können! Die erste Wäschespinne mit Dach von Leifheit, die optisch wie ein Sonnenschutz aussieht, hat sogar mich überzeugt. Und nicht nur die Optik der neuen Wäschespinne hat mich angesprochen. Sie hat viele weitere Vorteile. LinoProtect 400 - die Wäschespinne mit Dach schützt vor Regen, Ausbleichen und Schmutz! Endlich kann mein alter Wäscheständer, der uns so oft zu klein ist und einige rostigen Stellen aufweist (die Kleidung bekommt regelmäßig davon was ab), nun weichen.

Wäschespinne mit Dach von Leifheit
Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa Albrecht
Meine Lösung

Der Wind lässt die Wäsche so frisch duften!

Ich habe jahrelang auf einem Wäscheständer unsere Wäsche getrocknet. Das geht auch, keine Frage. Vor allem, wenn man kaum Platz hat. Im Keller oder auf dem Balkon kann man schließlich keine Wäschespinne aufstellen. Einen Trockner hatten wir nie, da er zusätzlich Strom verbraucht und nach dem Ableben leider nur Elektroschrott erzeugt. Das ist für mich keine nachhaltige Alternative. Seit wir einen Garten haben - zuerst im gemieteten Haus, jetzt in unserem eigenen - trockne ich unsere Wäsche so viel es geht draußen. Jeder kennt den unbeschreiblich frischen Duft der Wäsche, die draußen hing. Da kann keine extra Duftzugabe mithalten. Der Wind macht seinen Job richtig gut und bei warmen Temperaturen ist die Wäsche sehr schnell trocken.

Wäschespinne mit Dach von Leifheit

Wenn es regnet, ist meine Wäsche draußen geschützt

Das tolle an der LinoProtect 400 ist die Tatsache, dass man die Wäschespinne auch bei schlechterem Wetter draußen benutzen kann (das Dach ist wasserdicht). Endlich kann man viel länger draußen seine Wäsche trocknen - auch im wechselhaften Frühling und Spätherbst! Die Wäschespinne mit ihrem Dach ist wie ein Schutzschirm und Regenschirm in einem. Wenn der Himmel bedeckt aussieht oder es zu regnen beginnt, schützt sie unsere Wäsche. Ich kann mit dem Wäscheaufhängen morgens loslegen und kümmere mich anschließend beruhigt um den Alltag und meinen Job, ohne Angst vor Regen oder schlechtem Wetter zu haben. Sie bietet jede Menge Platz zum Aufhängen, die Leinenlänge beträgt insgesamt 40 Meter (laut Leifheit sind das ca. 4 Waschmaschinenfüllungen). Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit, weitere 8 Kleiderbügelhalter aufzuhängen - für Hemden, Blusen oder andere empfindliche Kleidungsstücke.

Wäschespinne mit Dach von Leifheit

Wäschespinne mit Dach schützt vor zu starker Sonne

Mit der starken Bleicheigenschaft der Sonne habe ich ebenfalls schon Bekanntschaft gemacht. Meine dunkle Wäsche hing mehrmals zu lange auf dem Wäscheständer in der Sonne und bekam hässliche helle Streifen. Das kann mir bei der Wäschespinne mit Dach nicht mehr passieren. Als Studentin wohnte ich direkt neben zwei großen Bäumen, die unbeschreiblich viele Pollen erzeugten und alles nur noch gelb war. Dort Wäsche zu trocknen war unmöglich. Im Garten kann ich meine neue Wäschespinne mit Dach einfach hinstellen. Pollen, Vogelkot und Schmutz haben keine Chance mehr. Somit spare ich mir erneute Waschladungen. Man denkt daran ja gar nicht, aber auch das kommt vor. Weniger Waschladungen unterstützen den nachhaltigen Gedanken.

Wäschespinne mit Dach von Leifheit

Tschüss, versteckter Schmutz auf Wäscheleinen!

Eine Tatsache wurde mir erst klar, als ich draußen auf Wäscheleinen (im gemieteten Haus) unsere Wäsche trocknete. Die Wäscheleinen musste ich vorher immer gründlich abwischen. Machte ich das nicht, riskierte ich schmutzige Streifen auf meiner Wäsche. Das hat mich genervt. Ich wollte einfach nur mal schnell die Wäsche aufhängen. Das Problem hat sich auch mit der Leifheit Wäschespinne mit Dach erledigt. Das Dach schützt auch die Wäscheleinen vor Schmutz und somit meine frisch gewaschene Wäsche.

Wäschespinne mit Dach von Leifheit

Flexibilität trotz großer Wirkung

Wenn ich weiß, dass ich bald wieder einen Waschgang machen werde, mache ich die Wäschespinne mit Dach zu und lasse sie stehen. Das Auf- oder Zumachen geht sehr leicht, sogar mit einer Hand, dank dem patentierten Teleskop-Öffnungsmechanismus. Optisch sieht sie aus wie ein Sonnenschirm, von der Farbe eher unauffällig und somit nicht störend in der Landschaft. Übrigens kann man das Dach auch reinigen oder auswechseln. Bei ganz schlechtem Wetter oder wenn ich gerade keine Wäsche wasche, stelle ich sie in einen trockenen Raum (z. B. Keller). Auch bei sehr starkem Wind (ab Windstärke 5) lasse ich sie drin. Damit sie sicher steht, sollte man die Bodenhülse nach Anleitung einbetonieren (zusätzlich gibt es einen patentierten Abhebeschutz). Die LinoProtect 400 Wäschespinne mit Dach macht einen robusten und stabilen Eindruck. Leifheit gibt 3 Jahre Garantie auf sein Produkt.

Mein Fazit: Wäschespinne mit Dach - ja oder nein?

Für mich ein klares JA! Ich liebe sie jetzt schon. Nun werden nicht mehr ständig mehrere Wäscheständer auf meiner Terasse stehen, die ich festbinden oder mit Steinen beschweren muss. Die Wäschespinne mit Dach bietet uns sehr viel mehr Flexibilität und Platz. Meine Wäsche kann auch bei schlechtem Wetter an der Luft trocknen, ich habe eine optisch schönere Lösung für die neue Gartengestaltung und kann mich voll auf den Alltag konzentrieren. Der Wind macht seinen Job auf die nachhaltigste Weise.

Bis bald, deine Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 21. Mai 2019 veröffentlicht.