Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Haare waschen mit einem Shampoo ohne Tenside - vegan & roh

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Haare waschen mit einem roh-veganen Shampoo, das eigentlich kein typisches Shampoo ist. Das ist mein aktuelles Projekt und ich bin gespannt, wie es sich entwickelt! Ich habe für mich immer noch keine standhafte Haarpflegeroutine entwickeln können. Ich war immer viel am Ausprobieren und Wechseln. Idealerweise wollte ich komplett auf ein Shampoo verzichten. Aber das "no poo" Experiment war einfach nicht zufriedenstellend. Meine Haare waren fettig, klebrig und ich konnte es nicht durchziehen, mehrere Wochen mit solchen langen Haaren herumzulaufen. Waschen mit Heilerde oder Seife hat bei meinen Haaren auch nicht besonders gut funktioniert. Meine Apfelessig-Spülung ist die einzige treue Begleiterin, die ich regelmäßig mache. Alles andere kam und ging, nach Lust und Laune. Mein Ehrgeiz, meine Haare doch sehr natürlich waschen zu können, wurde wieder geweckt, nach dem mich das Team von Morrocco Method kontaktiert hat. Ich hatte wieder die Hoffnung, endlich die Sucht nach den haarreinigenden Tensiden loszuwerden und meine natürliche Haar-Reinigungskraft wiederherzustellen, denn die Anwendung ist denkbar einfach. Eigentlich genauso wie mit einem normalen Shampoo.

Lisa Albrecht von Ich lebe grün!
Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa Albrecht
Meine Lösung

Das Haarexperiment beginnt

Ganz ehrlich: Ich finde es schon komisch, meine Haare zwar wie mit Shampoo zu waschen, aber doch nicht wirklich ein typisches Shampoo zu benutzen. Ich habe sonst immer gedacht, dass die natürliche Haarreinigung immer etwas komplizierter ist. Vor allem für Einsteiger wie mich ist diese neue Möglichkeit natürlich ideal. Schauen wir uns am Besten die Zutaten an, die ich mir nun u.a. in die Haare und auf die Kopfhaut gebe. Ich habe ein Trial-Travel Set mit 5 Shampoos zum Testen. Ich habe mich an die Anleitung gehalten und mit dem ersten empfohlenen Shampoo, dem Earth Essence Shampoo, angefangen. Das Earth Essence Shampoo steht für das Element Erde. Ich finde die bildliche Aussage schön, da ich sehr erdverbunden bin. Französische Tonerden wie Kaolin und Montmorillonit reinigen die Haare und Kopfhaut. Eine Mischung aus ätherischen Ölen (z.B. Patchouli, Ylang Ylang, Spearmint) ist angenehm frisch, aber nicht aufdringlich (ihr wisst, ich bin etwas sensibel, was Gerüche angeht) und fühlt sich beim Haarewaschen gut an. Sehr gewöhnungsbedürftig ist die Tatsache, dass nichts schäumt. Aber das ist ja auch der Sinn der Sache. Schließlich möchte ich auf Tenside verzichten.

Haare waschen mit roh-veganem Shampoo von Morrocco Method

Falls ihr euch fragt, warum Tenside nicht so gut sind, hier die Kurzvariante. Es gibt unterschiedliche Tenside, aggressivere und mildere. Dieser typische Schaumberg, mit dem man sogar Skulpturen auf seinem Kopf formen kann, ist alles andere als gut für unseren Körper, unsere Kopfhaut und unsere Haare. Sie sind hautreizend, machen die Haut durchlässiger und bringen unsere Kopfhaut durcheinander. In den Naturkosmetik-Shampoos werden auch Tenside verwendet, aber diese sind um einiges besser bzw. milder. Ich persönlich würde gerne darauf verzichten und viel natürlicher meine Haare waschen. Wer gar nicht mit zertifizierten Naturkosmetik-Produkten seine Haare wäscht, sondern mit konventionellen Shampoos, der bekommt eine ordentliche Ladung weiterer fragwürdiger Stoffe ab (je nach Shampoo) wie z.B. Silikone, Parabene oder Farbstoffe.

Shampoo ohne Tenside - vegan

Zurück zum Nicht-Schäumen: Ist das schlimm? Die Gewohnheit spielt ein Spielchen mit mir. Sobald man sich aber darauf eingelassen hat, ist das Haarewaschen ohne Schaum total normal. Meine Tochter kennt es z.B. gar nicht anders - sie wäscht ihre Haare nicht mit Shampoo. Sie wird vermutlich den Schaum total komisch finden. :-) Ich muss mich einfach ein wenig umstellen. Zum Glück ist die Umstellung noch im Rahmen, da ich bereits Jahre davor nur Naturkosmetik-Shampoos mit milden Tensiden benutzte und auch zwischendurch ohne Shampoo meine Haare wusch. Die Kopfhaut- und Haarwäsche soll aus zwei Runden bestehen. Auf der Morrocco Method Anleitung steht: "In der ersten Runde lockert sich der Belag aus Haarfett, Staub, Schmutz und sich schon im Ablösungsprozess befindende Hautpartikel. Dabei wird der Großteil herausgespült. In der zweiten Runde können dann die hochwertigen Inhaltsstoffe des Shampoos die Kopfhaut besser erreichen, nähren und mit einer längeren Massage stimulieren." So habe ich das auch gemacht. Außerdem habe ich das Shampoo mit Wasser zusätzlich (1:1) gestreckt, da es laut Hersteller hochkonzentriert ist (aber bitte nicht direkt in der Flasche verdünnen, sondern erst während der Haarwäsche). Ein wenig problematisch ist, dass man die benutzte Shampoo-Menge am Anfang nicht so gut einschätzen kann, da es nicht schäumt. Wieviel ist genug? Das ist auch eine sehr individuelle Frage und je nach Haartyp und Haarlänge sicher verschieden. Ich versuche jedes Mal etwas weniger zu nehmen, um festzustellen, wann der Punkt erreicht ist. Aktuell bin ich bei ca. einer Kirschgröße zzgl. die gleiche Menge an Wasser zum Verdünnen. Ich habe ja recht lange Haare, mit "normalem" Shampoo bin ich - je nach Hersteller - bei gleicher oder doppelter Menge gelandet. In den FAQ von Morrocco Method steht, dass bereits eine münzgroße Menge an Shampoo für schulterlanges Haar ausreichend ist. Ich habe nur die Kopfhaut und das "Kopfhaar" gewaschen, die Längen habe ich einfach mit dem Rest, was auf dem Kopf verteilt wurde und anschließend herunterlief, gereinigt. Eine kräftige Kopfmassage während der Kopfwäsche wurde von Morrocco Method empfohlen, ich mache sie aber persönlich eh schon sehr lange - das war also nichts Neues für mich.

Morrocco Method Earth Shampoo

Wie fühlt sich mein Haar jetzt an?

Nach der ersten Haarwäsche war ich sehr überrascht, wie sauber meine Haare sind. Ich wasche meine Haare erst, wenn sie tatsächlich fettig sind, in der Regel alle 5-7 Tage. Ach ja, ich habe auf meine Apfelessig-Spülung verzichtet, damit ich das Ergebnis "unverfälscht" begutachten kann. Früher, als ich meine Haare nur mit Wasser wusch, war das Ergebnis nicht so gut wie mit dem neuen Shampoo. Positiv ist mir das Volumen der Haare aufgefallen. Ich habe sie extra nicht gefönt und sie waren sehr voluminös. Ebenso hatten sie einen deutlichen Halt, sonst hängen sie gerne herunter und ich habe Mühe, sie zu stylen. Ich habe zwar die Apfelessig-Spülung weggelassen (dadurch werden die Haare weniger glatt), trotzdem habe ich auch ohne Apfelessig Mühe, meine Haare voluminös hinzubekommen. So ein Ergebnis habe ich normalerweise nur, wenn ich mit Produkten arbeite, die das Haar festigen - aber das ist lange her. Ich stecke gerade im Entgiftungsprozess und die Umstellung lässt grüßen - nach der zweiten Haarwäsche ging es los. Meine Haare wollen öfters gewaschen werden. Die Reihenfolge Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther beachte ich weiterhin. Natürlich unterscheiden sich auch die Zutaten der Shampoos. Das Rotieren der Shampoos wird in der Anleitung folgendermaßen erklärt: "Es ist wichtig, diese Shampoos zu rotieren, denn wenn du nur eins benutzt, gewöhnen sich deine Kopfhaut und Haare an dieses und entwickeln gegenüber den heilenden Eigenschaften dieses Shampoos eine Resistenz und Immunität. Das bedeutet, dass sie auf die nährenden und pflegenden Inhaltsstoffe des Shampoos nicht mehr eingehen können. Das Rotieren jedoch versichert eine gründliche Reinigung und Ernährung jedes Mal, wenn du deine Haare wäschst."

Morrocco Method Shampoo

Die Entgiftungsphase der Kopfhaut ist da

Wie bereits erwähnt, stecke ich gerade in der Entgiftungsphase und muss meine Haare öfter waschen als gewohnt. Das liegt daran, dass meine Kopfhaut sich über die vielen Jahre einfach zu sehr gewöhnt hat, immer quietschsauber gewaschen zu werden. Der Talg wird bei jeder Haarwäsche mit aggressiverem Shampoo aufs Neue entfernt. Die Talgdrüsen reagieren dann mit - je nach Typ - entweder mit starker oder schwacher Talgproduktion. Bei mir wohl eher mit schwacher Talgproduktion und trockener Kopfhaut inkl. trockenen Haaren. Das Gegenteil wären dann schnell fettende Haare. Unsere Kopfhaut kann die Talgproduktion selbst regulieren und wird auf die Umstellung entsprechend reagieren. Ich muss jetzt also durchhalten und freue mich, mehr Talg zu produzieren, denn davon profitieren auch meine Haare. Das ist so ähnlich wie eine Creme für die Haare. :-) Sobald diese Umstellungszeit (kann Wochen oder Monate dauern) vorüber ist, soll das Haar einen natürlichen Zustand annehmen. Ich bin so gespannt, wie meine Haare in z.B. 3 Monaten aussehen!

Haare waschen ohne Tenside oder Seife

Roggenmehl, Lavaerde und Co.

Ich weiß, es gibt diverse andere Möglichkeiten, ohne ein Shampoo die Haare zu waschen. Ich muss gestehen, dass mich bis jetzt diese Möglichkeiten nicht so richtig angesprochen haben. Es gibt diverse Vor- und Nachteile, die jeder selbst abwägen sollte. Bei Roggenmehl habe ich persönlich das Problem mit dem Gluten. Ich wollte auf Gluten verzichten, da ich es nicht vertrage (bekomme gesundheitliche Problem), abgesehen davon, ist es gar nicht im Haus. Das ist vermutlich die günstigste Variante, seine Haare zu waschen. Ich kenne aber niemandem persönlich, der mit Roggenmehl die Haare wäscht, es gibt im Internet viele positive Berichte. Leider laß ich aber auch schon von verstopften Badezimmerrohren, weil das Roggenmehlgemisch hängen blieb. Lavaerde ist eine weitere interessante Alternative. Sowohl Roggenmehl als auch Lavaerde sind in der Anwendung aufwändiger (vorher anrühren, Badewanne reinigen), eine saure Rinse (z.B. mit Apfelessig oder Zitrone) anschließend ist sehr ratsam, damit die Haare nicht stumpf aussehen. Es gibt viele Lavaerde-Fans, die mit dem Ergebnis zufrieden sind. Ich kenne auch das Problem bei längerer Anwendung: Die Haare werden etwas strohig, so zumindest einige Erfahrungen aus meinem Umfeld. Ich kann mir vorstellen, dass die Lavaerde die Haaroberfläche aus mechanischen Gründen einfach etwas aufraut. Gefärbte Haare sollte man ja nicht mit Lavaerde waschen, damit sie ihren Farbglanz bzw. ihre Farbe behalten, sicherlich aus dem gleichen Grund. Morrocco Method Shampoos sind laut Hersteller farbresistent und können auch mit gefärbten Haaren benutzt werden.

Haarewaschen mit Shampoo ohne TensideHaarewaschen mit Shampoo ohne Tenside vegan

Fazit: Morrocco Method Shampoos - ja oder nein?

Für mich ist das eine gute Option. Die Shampoos bestehen aus rohen, naturreinen, veganen und wildgeernteten Inhaltsstoffen. Sie sind frei von Sulfaten. Man kann sie auch als Gesichtsreiniger oder Duschgel verwenden. Der Firmensitz ist in Californien (U.S.), jedoch werden die Produkte auch bereits in Deutschland im eigenen Amazon-Shop verkauft. Mir wurde für euch ein Gutscheincode für Amazon zur Verfügung gestellt! Ihr bekommt 15% Rabatt auf die Bestellung bei Amazon, wenn ihr "Gruen015" bei der Bestellung eintragt.

Morrocco Method Earth Shampoo

Gewinnspiel mit Morrocco Method

Ich habe ebenso für euch ein tolles Gewinnspiel! Es gibt drei Preise zu gewinnen, die ich persönlich auch gerne hätte. :-) Erster Platz: Healthy Hair Starter Package mit allen Shampoos, Pflegespülungen und einem Styling Gel. Zweiter und dritter Platz: Die Gewinner können sich jeweils ein Shampoo (354ml - 12oz) nach Lust und Laune aussuchen.

Healthy Hair Starter Package von Morrocco Method

Um teilnehmen zu können, müsst ihr folgendes tun: Schreibe unter diesem Artikel einen Kommentar und beantworte die Frage: Warum möchtest du die Morrocco Method Shampoos ausprobieren? Hinterlasse bitte deine gültige Email-Adresse im Adressfeld (nicht öffentlich), damit ich die drei Gewinner nach der Auslosung kontaktieren kann. Teilnehmen dürfen alle ab 18 Jahren mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz. Das Gewinnspiel endet am 23. März 2017. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen findest du unter diesem Link.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 12. März 2017 veröffentlicht.

Sophie 29.8.2018 um 20:47
Hallo Lisa,
Ach man. jetzt war ich so gespannt und hab mich gefreut das es bei Amazon verfügbar ist und nun sehr ich das das travel Kennenlernset (5 Reisegrössen Shampoos) 47€ kostet. Das ist echt krass teuer :( auf der Webseite wär ich bei 48 Dollar. Weiterlesen Somit ist der Preisersparnis so gering das es sich einfach nicht lohnt. Schade
Lala 20.8.2018 um 14:32
Die Methode mit diesen Shampoos klingt zwar interessant, ist aber leider nur etwas für Leute die aus rein gesundheitlichen Gründen auf Shampoo verzichten möchten. Bedauerlicherweise produziert man mit diesen ganzen Fläschchen ja sogar noch mehr Müll als mit einem normalen Shampoo. Weiterlesen Mit "grüner Leben" hat dieses Shampoo aus meiner Sicht überhaupt nichts zu tun, tut mir leid.
Lisa von ich lebe grün! 20.8.2018 um 16:48
Liebe Lala,
du hast absolut recht: Jede Verpackung ist zu viel und macht Müll. Wenn du komplett Zero Waste lebst, ist das eine tolle Sache! Auf dem Blog gibt es bereits Beiträge, die Alternativen ohne Plastikverpackung vorstellen. Dieser Blog ist für Umsteiger, ich zeige auf, welche verschiedenen Dinge es gibt - ohne Tierversuche und ohne schädliche Inhaltsstoffe (sowohl für Natur als auch für Mensch). Weiterlesen Jeder soll schrittweise selbst umstellen, in seinem Tempo. Du bist ja bereits auf einem sehr guten Weg, das ist klasse. Du hast "grünes Leben" für dich eben so formuliert. Ich will mit dem Blog Menschen erreichen, die gerade anfangen, umzustellen. Kann sein, dass viele dann weiter gehen und völlig auf ein Shampoo verzichten.
Liebe Grüße,
Lisa
Sophie 14.8.2018 um 13:48
Vielen Dank Lisa. Da freu ich mich wenn es über Amazon zumindest lieferbar wäre, da die Versandkosten mir einfach zu happig sind um es zu testen. Wäre sehr ärgerlich wenn ich es dann nicht vertrage oder damit nicht klar komme und dann soviel Geld investiert habe
Lisa von ich lebe grün! 14.8.2018 um 19:19
Hi Sophie,
das stimmt, die Versandkosten sind schon extrem, wenn man im Ausland bestellt - vor allem, wenn man noch gar nicht sicher ist. Ich hoffe, du bist mit den Produkten zufrieden, wenn du die Gelegenheit hast, sie auszuprobieren! Die Umstellungsphase kann manchmal hart sein. Weiterlesen :-)

Liebe Grüße,
Lisa
Sophie 13.8.2018 um 12:37
Hallo Lisa,
bei Amazon kann man die Shampoos nicht mehr erwerben (nicht lieferbar). Wo beziehst du aktuell dein Shampoo her? Auf der Orginalwebseite würde ich gern für 12 Dollar die Test-Shampoos bestellen, aber der Versand mit rund 30€ ist schon echt krass. Weiterlesen
Grüße.
Lisa von ich lebe grün! 13.8.2018 um 14:46
Liebe Sophie,
ich habe gerade morroccomethod eine Email geschickt, vielleicht erfahre ich ja mehr. Ich habe noch Vorräte, deshalb musste ich mir länger nichts nachkaufen. Ich habe große Flaschen und durch die Rotation und das Verdünnen halten sie bei mir sehr lange. Weiterlesen Außerdem wasche ich aktuell auch ab und an mit anderen Produkten, weil ich sie für meinen Blog testen möchte. Aber wenn ich mehr weiß, ergänze ich meinen Kommentar. Vielleicht haben sie gerade Lieferschwierigkeiten und bald kommen die Produkte wieder.
Liebe Grüße,
Lisa
Lisa von ich lebe grün! 14.8.2018 um 7:58
Liebe Sophie,
ich habe eine Antwort erhalten: Am 24 August 2018 wird das Lager bei amazon aufgefüllt.
Liebe Grüße,
Lisa
Lena 16.5.2018 um 20:54
Habe noch etwas vergessen:
Die von dir empfohlenen Shampoos sind sicher gut. Leider sind die Verpackungen nicht so toll und dass sie aus Amerika kommen - sie haben einen weiten Weg hinter sich.
Sorry, wenn ich noch einen Kritikpunkt habe: Amazon wird leider immer größer und verdrängt immer mehr Einzelhändler. Weiterlesen Diejenigen, die dort verkaufen müssen auf die Bedingungen von Amazon eingehen... Ich kenne hier eine Buchhändlerin, die einen deutlichen Umsatzrückgang festgestellt hat, in den letzten Jahren.
Meine Mutter erzählte, dass bei ihnen immer mehr Geschäfte schließen - echt schade!
LG
Lena
Lisa von ich lebe grün! 16.5.2018 um 21:49
Hallo Lena,
vielen Dank für deine Gedanken! Mir ist das Problem bewusst, ich stehe täglich vor der Frage, was ist gut, was ist nicht gut, leider ist das alles auch nicht immer so einfach zu beantworten, oft hängt noch mehr an dem Problem dran, als auf den ersten Blick sichtbar ist. Weiterlesen Ich lebe von meiner Arbeit als Bloggerin und kann im Moment Amazon nicht komplett boykottieren. Leider bieten kleine Händler keine Möglichkeiten, wie man als Blogger sie unterstützen kann, so dass auch der Blogger davon profitiert. Es ist alles manchmal schwierig. Ich versuche, einen Mittelweg zu gehen, sowohl mit kleinen Betrieben als auch mit großen Unternehmen zusammen zu arbeiten.
Liebe Grüße,
Lisa
Lena 16.5.2018 um 20:04
Hallo,
2 Jahre lang habe ich aus Haarseifen von Savion ein Shampoo hergestellt:
Haarseife und ca 30 g Kernseife fein raspeln;
mit kochendem Wasser übergießen und gründlich pürieren
evtl wenig pflanzliches Glycerin hinzufügen
Seit Kurzem verwende ich diese Shampoo-Bit: https://www.bioseifen.com/index.php?cPath=53
LG
Lena
Lilly 28.4.2018 um 21:41
Ist ja schön, dass du auf dein Wohlbefinden achtest. Ich finde es jedoch wichtiger auf die Umwelt zu achten und auf Plastikverpackungen zu verzichten Sieh nur die Menge an Flaschen auf dem Foto. Das sind Seifen/ feste Shampoos die bessere Wahl.
Lisa von ich lebe grün! 6.5.2018 um 9:51
Liebe Lilly,
du hast absolut recht, je weniger Müll wir produzieren, umso besser. Ich stelle gerne Alternativen vor, die meiner Meinung nach besser als herkömmliche Produkte sind. Verpackung ist leider ein großes Thema. Und nicht nur beim Verbraucher, auch bei den Unternehmen. Weiterlesen Hoffentlich gibt es bald Verpackungen für nicht-feste Produkte, die ohne Probleme kompostierbar ist. Liebe Grüße, Lisa
Valerie 3.4.2018 um 18:40
Hallo liebe Lisa,
benutzt du das Shampoo von Morocco Method noch immer? Bin ebenfalls am überlegen mir das Shampoo zu kaufen. Meine Kopfhaut ist sehr empfindlich und ich habe bisher noch nicht die richtige Methode für mich gefunden. Ich hätte gern gewusst wie sich das Shampoo langfristig auf deine Kopfhaut und Haare ausgewirkt hat, falls du es noch nutzt? Weiterlesen
Lieben Gruß,
Valerie
Lisa von ich lebe grün! 19.4.2018 um 18:24
Liebe Valerie,
ich verwende es noch immer! Aber nicht ausschließlich. Ich rotiere - wenn ich sehe, meine Haare sind etwas trocken, greife ich wieder zu Morrocco Method Shampoo. Damit fahre ich gut. Sonst ist mir das auf Dauer auch ein wenig zu teuer. Weiterlesen Ich mag es sehr und habe seit dem richtig schöne und gepflegte Haare, vor allem nicht mehr so trocken!
Liebe Grüße,
Lisa
kiri 22.3.2018 um 9:47
Oh toll ich bin immer auf der Suche nach neuen Shampoo-Alternativen. Zur Zeit verwende ich eine Henna-Haarseife, bin damit aber nicht so zufrieden, weil ich dadurch Schuppen bekam.
Marion 26.9.2017 um 11:17
Das Produkt an sich klingt sehr gut, nur warum muss man das in Plastik verpacken?
Konnte keine Info finden, ob es sich um BPA freie Flaschen handelt oder sogar biologisch abbaubares Plastik?!
Lisa von ich lebe grün! 26.9.2017 um 14:45
Liebe Marion,
es gibt viele Gründe, warum das Unternehmen zu Plastik greift. Ich kenne nur sehr wenige, die Glas nehmen. Papier geht an dieser Stelle nicht. Welche Verpackung würdest du wählen, wenn du so ein Produkt verkaufen müsstest? Alleine das Gewicht der Verpackung ist für den Transport entscheidend, warum Firmen zu Plastik greifen. Weiterlesen Und vermutlich, dass man aus einer Plastikverpackung das Produkt besser entnehmen kann (herausdrücken). Ja, die Verpackung ist BPA frei, das hier habe ich auf der Webseite von Morrocco Method gefunden: "Yes, our bottles are BPA Free. The ones we use mainly are HDPE #2, PET #1, and PP #5. All are BPA free, recyclable, and food grade."
Ich hoffe auch sehr, dass die Zukunft viel mehr plastikfreie und am besten kompostierbare Alternativen bietet.
Liebe Grüße,
Lisa
Fräuleincoco 5.9.2017 um 18:24
Möchte gerne diese Shampoos da ich milde Zuckertenside nicht gut vertrage und mir Nachhaltigkeit und Respekt vor den Tieren wichtig ist.
LG 25.3.2017 um 12:54
das klingt nach einer guten und echten Alternative zu Bio-Shampoos, mit denen ich nicht ganz zufrieden bin. ich möchte eine nachhaltig gute Lösung für schöne Haare und eine gesunde Kopfhaut. Und Entgiftung noch inklusive- super!
Herzlichen Dank :)
Renata 24.3.2017 um 8:29
Ich würde die Schampoos gern ausprobieren :-)
Tanja Gußner 23.3.2017 um 15:05
Ich liebe es einfach neue Produkte zu testen. Wenn sie zu dem noch Vegan also frei von tierischen Inhaltsstoffen sind sind diese Produkte auf jeden Fall den Test wert.
Elke 23.3.2017 um 14:08
Nach dem Bericht hört sich das Shampoo gut an (auch wenn es auf dem Foto etwas sch.... aussieht)
sandra beck 23.3.2017 um 9:14
Tolle Aktion - würde ich gerne testen, weil ich die Morrocco Method Shampoos nicht kenne und immer noch auf der Suche nach einem optimalen veganen Shampoo bin .
Gruss sandra beck
Andrea Braun 22.3.2017 um 23:03
Ich würde mich gerne mal von einem nachhaltigen veganen Shampoo überzeugen lassen.
Barbara 22.3.2017 um 20:34
weil ich immer noch auf der Suche nach dem perfekten Shampoo bin!
Rosi 22.3.2017 um 20:16
Tolle Aktion - würde ich gerne testen, weil ich die Morrocco Method Shampoos nicht kenne und immer noch auf der Suche nach einem optimalen veganen Shampoo bin
Diana 22.3.2017 um 20:12
ich möchte schones fluffiges Haar
Dieter 22.3.2017 um 16:49
Meine Frau gibt mir nur "P********" zum Haarewaschen
stefan doblinger 22.3.2017 um 7:33
Hallo würd ich gern Testen bei unsern Zeug juckt mir oft die Kopfhaut
Stefanie Böhm 21.3.2017 um 23:43
Hallo Lisa, eine sehr schöne Aktion ist das hier bei dir. Ich habe seit einiger Zeit ein paar Problemchen mit meinen Haaren, sie wirken sehr stumpf und irgendwie habe ich das Gefühl sie seinen nie wirklich sauber und meine Kopfhaut juckt. Eine Freundin berichtet mir von Ihren Erfahrungen mit Naturkosmetik in Sachen Shampoo. Weiterlesen Aber ich war skeptisch, vorallem Sie hat sehr kurze Haare, aber ich hatte Bedenken das die Reinigungskraft der Shampoos auch für Schulterlanges ausreicht...naja und dann habe ich deinen Beitrag gelesen und wurde überzeugt. Dein Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen und ich werde es auf jedenfall auch ausprobieren. Vielleicht hab ich ja sogar etwas Glück hier bei deiner Aktion.
Haarige Grüße aus Berlin:)
Daniela S 21.3.2017 um 21:08
Weil ich sehr gerne neue Produkte ausprobiere, diese noch nicht kenne, mich dein Artikel aber sehr neugierig auf die Produkte gemacht hat.
Liebe Grüße,
Daniela
Marga 21.3.2017 um 19:34
weil ich gerne neue Sachen ausprobiere.
Ich bin immer auf der Suche nach dem besten Produkt.
Vielleicht überzeugt mich Morrocco Method.
Michaela 21.3.2017 um 18:39
Ich probiere gerne mal was neues aus.
Maja 21.3.2017 um 16:24
Ich würde die Morrocco Method Shampoos gern testen, weil ich bisher noch kein für mich passendes Shampoo gefunden habe. Mal sind die Inhaltsstoffe nicht gut, mal pflegt es nicht ausreichend oder meine Kopfhaut reagiert auf das Shampoo.
Die Morrocco Method Shampoos klingen auf den ersten Blick gut und ich würde es gern mal zu Hause ausprobieren.
Keine Angabe 21.3.2017 um 16:19
Ich möchte gerne gewinnen, weil ich was gutes für mich und für die Haare meiner Töchter tun möchte.
Wäre echt super!
Heike 21.3.2017 um 15:51
Ich würde die Morrocco Method Shampoos gerne ausprobieren, weil ich peu à peu auf vegane Produkte umstelle. Dein Bericht hat mich neugierig gemacht, das Ganze selbst einmal auszuprobieren, da ich langfristig auch auf Tenside und sonstige schädlichen Stoffe verzichten möchte. Weiterlesen
Liebe Grüße
Heike
Abdulstar 21.3.2017 um 15:30
Ich möchte gerne mal veganes Shampoo testen und wenn ich eine ganze Serie der Shampoomarke gewinnen kann mache ich gerne mit.
kleinhobit 21.3.2017 um 15:08
wäre toll zu gewinnen und würde mich echt freuen,bin immer für was neues zu haben und habe echt lust zu testen
Stefanie Röhl 21.3.2017 um 12:12
Ich würde mich freuen wenn ich dieses Paket gewinnen würde, meine Haare sind sehr fein und ich verzichte fast gänzlich auf konventionelle Shampoos, ich verwende meistens Haarshampoo und auch Apfelessig Spülung.
aloha 21.3.2017 um 10:27
Deine Haare sehen einfach toll aus. Ich weiß zwar nicht ob meine Haare damit klar kommen aber nach Deinem Bericht möchte ich es schon ausprobieren . Liebe Grüße
Kornelia Schmid 21.3.2017 um 10:20
ich würde mich freuen wenn ich dieses Paket gewinnen würde, da meine Haare sehr lang sind. Dadurch ich sie jeden zweiten Tag waschen muss werden sie dadurch natürlich nach der Zeit kaputt. Ich habe schon lange überlegt ob ich auf andere Produkte umsteige die ohne chemische Sachen sind. Weiterlesen Ich habe schon viel über eure Produkte gelesen und habe auch viele Erfahrungsberichte gelesen, diese waren sehr gut und für mich interessant. Ich finde das mir meine Haare sehr wichtig sind und diese auch nur mit dem besten pflegen sollte. Viele Shampoos sind Chemisch.... dadurch hatte ich auch viele Probleme damit. Einige vertrug ich nicht, juckte meine Kopfhaut, bekam einen Ausschlag..
Ich würde mich sehr freuen wenn ich dieses Set von Ihnen gewinnen würde.
Karin Posadowsky 21.3.2017 um 10:10
kenn ich leider noch nicht, würde ich gerne testen, würde gerne etwas für meine Haare tun
Liane 21.3.2017 um 2:09
ich kenne es nicht und würd es gern mal ausprobieren
easymarkt3 21.3.2017 um 1:15
Da ich momentan ohnehin Schuppen-Probleme auf meiner Kopfhaut habe, möchte ich gerne diese Haar-Pflege-Serie gerne mal ausprobieren.
Norberta 21.3.2017 um 0:13
Mit den üblichen "ach so schonenden Produkten" aus dem Drogeriemarkt habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Ich möchte nicht sagen, dass ich allergisch reagiere, aber wie Kopfhaut wird ebenso gereizt wir die anliegende Haut (Stirn, Wangen).
Hanna 20.3.2017 um 23:18
Also ehrlich, das hört sich für mich alles so interessant an, dass ich mit dem Starter-Paket sofort loslegen möchte!
Lisa 20.3.2017 um 23:02
Ich probiere immer sehr gerne neue Shampoos für meine Haare aus.
Karin 20.3.2017 um 22:49
Das hört sich alles gut an - würde ich gerne an meinen langen Haaren ausprobieren
Alexandra 20.3.2017 um 22:26
Ich würde es auch sehr gerne probieren, nachdem ich sehr trockenes Haar habe
Reinhard Pitz 20.3.2017 um 22:14
Neues ausprobieren...
Stephanie Adler 20.3.2017 um 21:07
Huhu
Ich würde gerne meinen Haaren etwas richtig gutes tun. Derzeit bin ich wieder auf der Suche nach einer Alternative zu meinen jetzigen Produkten, da ich von den günstigen "Drogerie Produkten" weg möchte.
Vll. habe ich Glück und kann hier gewinnen.
Liebe Grüße
Stephi
tessa 20.3.2017 um 20:24
ganz einfach,weil ich es nicht kenne
Natascha 20.3.2017 um 20:22
Ich teste gerne neue Produkte für meine Haare aus
Claudia 20.3.2017 um 20:09
diese methode klingt echt interessant und ich würde das gern ausprobieren und schauen, ob ich damit klarkomme
Peggy 20.3.2017 um 19:28
ich würde es gerne ausprobieren da ich es nicht kenne und gerne neues teste
Yvonne 20.3.2017 um 19:10
Ich kannte die Produkte bis dato überhaupt nicht, aber sie klingen sehr interessant. Ich würde sie sehr gern ausprobieren.
Liebe Grüße Yvonne
jana 20.3.2017 um 19:02
ich würde das shampoo set gerne gewinnen weil ich auf der suche der idealen und vorallem veganen pflegelinie für meine Haare bin
Fabi 20.3.2017 um 18:05
Hi, ich hätte das Paket gerne. Ich habe sehr starke locken. Die sind kaum zu bändigen :)
webbra 20.3.2017 um 17:55
Weil ich immer noch auf der Suche des idealen Shampoo`s bin .
Sabine 20.3.2017 um 17:28
Hallo Lisa,
ich bin zur Zeit dabei, alle meine Pflegeprodukte gegen paraben- und tensidefreie Artikel auszutauschen. Bei den Haarpflegeprodukten habe ich schon Einiges ausprobiert, aber meinen Favoriten noch nicht gefunden. Deshalb möchte ich die Morrocco Method Shampoos gerne ausprobieren. Weiterlesen So mache ich dann hier mal mit, vielleicht habe ich ja Glück. Liebe Grüße
Johannes 20.3.2017 um 17:26
Ich würde gerne meine Mum damit überraschen ;)
Clara 20.3.2017 um 13:14
Liebe Lisa,
seit der Geburt meines Sohnes vor fünf Jahren habe ich eine sehr empfindliche Haut (vor allem Kopfhaut aber auch Gesicht) bekommen. Ich leide seit dem an immer wieder kehrender sehr trockener, juckender und zu starker Unreinheit neigender Haut unter der ich auch sehr leide. Weiterlesen Ich benutze schon lange keine konventionelle Haut- und Haarpflege mehr und habe schon sehr vieles ausprobiert von nur mit Wasser waschen über Haarseifen und Ernährungsumstellung (vegan, glutenfrei und Industrie Zucker frei) etc. und auch schon so einiges an Geld ausgegeben:( Mir ist dabei auch sehr wichtige das meine Produkte vegan und Bio zertifiziert sind!
Die von Dir vorgestellten Schampoos klingen sehr interessant und ich würde gern noch mal ein neues Experiment starten...
Herzliche Grüße,
Clara
Kerstin 20.3.2017 um 12:02
Liebe Lisa,
diese Shampoos sind ja eine super Neuheit! Ich würde gerne gewinnen, da ich bereits viele Dinge ausprobiert haben: Roggenmehl, Lavaerde, Heilerde und auch Haarseifen (wegen der Verpackungsfreiheit), aber habe mittlerweile schon den Mut verloren und habe wieder auf "normale" Naturkosmetik-Shampoos zurückgegriffen. Weiterlesen Daher wäre der Gewinn ein toller neuer Anlauf für mich, es nochmal zu versuchen - diesmal hoffentlich erfolgreich! =)
Kati 20.3.2017 um 9:52
Ich war total begeistert davon zu lesen. Ich habe auch diverse Alternativen ausprobiert wie Roggenmehl etc. und es hat auch bei mir nicht so richtig funktioniert. Da ich immer noch auf der Suche nach einer roh-veganen Alternative wäre, könnte das eine gute Lösung sein. Weiterlesen Das einizige was ich etwas bemängel ist die Plastik Verpackung. Ich versuche so wenig Müll wie möglich zu produzieren. Gibt es das vielleicht in umweltfreundlicheren Verpackungen?
Claudia 20.3.2017 um 9:50
Ich bin schon lange auf der Suche nach einer Alternative zu herkömmlichen Shampoos, habe aber noch nicht das Richtige für mich und meine Kinder gefunden. Ich würde es gerne ausprobieren!
Liebe Grüße :)
Lika 20.3.2017 um 7:25
Hallo!
Interessanter Artikel hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Ich habe schon viel probiert, Heilerde (meine Haare wurden strohig und trocken), Roggenmehl (besser aber es blieb immer etwas im Haar), nur Wasser (Haare waren fettig und schlapp) jetzt wasche ich sie mit einem veganen festen Shampoo und habe sehr gute Ergebnisse. Weiterlesen Gerne würde ich den Versuch mit einem roh-veganen Shampoo wagen.
Liebe Grüße aus dem verregneten Österreich,
Lika
Sylvia 19.3.2017 um 21:05
Hallo, liebe Lisa,
finde ich super, dass Du mir ein neues veganes Shampookonzept vorgestellt hast :-). Ich bin immer noch auf der Suche nach einem idealen Shampoo für meine doch sehr trockenen Haare. Bisher habe ich nur Lavaerde ausprobiert, die ja ebenfalls wenig bis gar nicht schäumt, aber meiner Meinung nach das Haar noch mehr austrocknet :-/. Weiterlesen Auf die saure Rinse mit Apfelessig im Anschluss an die Haarwäsche möchte ich keinesfalls verzichten. Allerdings würde ich liebend gerne mal die Shampoos von Morrocco Method testen wollen. Vielleicht bekomme ich ja damit auch meinen Haarausfall in den Griff ;-).
Herzlichen Gruß
Sylvia
Jutta 19.3.2017 um 18:55
Hallo Lisa, ich suche schon länger nach einem anderen Shampoo. Ich würde gerne ein roh-veganes Shampoo gewinnen. Zur Zeit benutze ich ein veganes Shampoo und bin nicht wirklich zufrieden.
Liebe Grüße
yvonne zeller 19.3.2017 um 17:13
Das Shampookonzept spricht mich totsl an! Schon seit langem bin ich auf der Suche nach alternativen Shampoos! Vielleicht ist das ja endlich etwas für mich und meine Kinder! Ich würde es gerne ausprobieren!
Simone 19.3.2017 um 16:24
Hallo Lisa, danke für diesen interessanten Bericht und den tollen Blog. Ich stöbere hier immer sehr gerne ;-) Über die Shampoos würde ich mich total freuen, weil ich bei den vielen alternativen Haarwaschmethoden, die ich schon versucht habe, noch keinen Favoriten ausmachen konnte...
Liebe Grüsse
Lika 19.3.2017 um 16:14
Hallo!
Interessanter Artikel hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Ich habe schon viel probiert, Heilerde (meine Haare wurden strohig und trocken), Roggenmehl (besser aber es blieb immer etwas im Haar), nur Wasser (Haare waren fettig und schlapp) jetzt wasche ich sie mit einem veganen festen Shampoo und habe sehr gute Ergebnisse. Weiterlesen Gerne würde ich den Versuch mit einem roh-veganen Shampoo wagen.
Liebe Grüße aus dem verregneten Österreich,
Lika
jby 19.3.2017 um 15:14
Vielen Dank an dich für die Reise zur grünen Haarpflege. Eine Kombination aus Ayurveda und chinesischer Medizin für die Haare? Das klingt so gut, dass ich die "Going natural" Produkte von Morocco Method gern ausprobieren würde. Gibt es denn auf dem deutschen Markt schon vergleichbare Produkte? Weiterlesen Ich nutze Alnatura Shamppos - allerdings sind diese auch nicht tensidfrei.
Liebe Grüße aus Berlin, Jule
Ella 19.3.2017 um 14:49
Ich möchte gewinnen, weil ich schon soo lange auf der Suche nach einem grünen Shampoo bin.
Herzensgruß
Patti 19.3.2017 um 13:41
Ich bin immer auf der Suche nach natürlichen Produkten. Aktuell wasche ich sie mit lavera Produkten und heilerde. Die Haare mit Roggenmehl zu waschen, schien mir bisher nicht so attraktiv. Ich mag das Gefühl von gewaschenen Haaren und eine gewisse fluffigkeit danach. Weiterlesen Meistens wasche ich sie alle zwei Tage, manchmal alle drei. Ansonsten fühle ich mich unwohl. Ich möchte gewinnen, weil ich ihnen weiterhin gutes tun möchte. Schönen Sonntag noch ;)
Caro 19.3.2017 um 13:19
Liebe Lisa,
ein sehr interessanter Artikel. Ich bin gerade auf der Suche nach einer Alternative zum Waschen meiner Haare und bin bestrebt sie so natürlich wie nur möglich zu behandeln. Lavaerde hat bei mir nicht funktioniert, da zwar das Waschergebnis sehr gut war, aber die Haare danach wie elektrisch aufgeladen waren. Weiterlesen Von der Roggenmehlmethode hatte ich gehört, sie aber noch nicht ausprobiert gehabt, weil ich auch die Befürchtung hatte Rohre o.ä. zu verstopfen. Da kommt mir dein Tipp mit den natürlichen Morrocco-Method-Schampoos genau richtig. Danke sehr, bin gespannt!
Liebe Grüße
Meli 19.3.2017 um 12:45
Hallo Lisa.
Ich habe auch erfolglos versucht meine Haare mit fester Haarseife, mit Roggenmehl, ohne Shampoo sauber zu kriegen. Mich hat es schon lange gestört, daß in den üblichen Shampoo's Tenside und andere Dinge enthalten sind die ich nicht auf meiner Kopfhaut haben möchte. Weiterlesen
Daher würde ich mich riesig über den Gewinn freuen. Deinen Blog lese ich super gerne. Mach weiter so.
Liebe Grüße
Carat 18.3.2017 um 21:05
Morrocco Method Shampoos- zurück zur Natur, geerdet und rein mit sich selbst.
Die Natürlichkeit erleben.
Das möchte ich erleben mit diesen neuen Shampoos.
Lieben Gruß.
Tami :) 18.3.2017 um 20:41
Hallo Lisa,
das Gewinnspiel kommt wie ein Geschenk des Himmels. Ich bin vor Monaten auf vegane Naturkosmetik umgestiegen, habe aber bisher noch keine für mich verträglichen Körperpflegeprodukte gefunden. Meine Haut & Haare sind leider ultrasensibel. Weiterlesen Dein Erfahrungsbericht klingt genau so, wie ich mir ein verträgliches Shampoo vorstelle und ich würde mich wahnsinnig freuen, die Produkte von Morrocco Method testen zu dürfen! :-)
Daumendrückende Grüße von mir und vielen Dank an dich Lisa, für deinen Erfahrungsbericht. :)
Andrea Patz 18.3.2017 um 15:44
Hallo Lisa,
das hört sich sehr gut an: aus rohen, naturreinen, veganen und wildgeernteten Inhaltsstoffen, deswegen möchte ich sehr gern testen und ausprobieren.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende :-)
Blümchen 16.3.2017 um 19:06
Hallo Lisa,
vielen Dank für deinen tollen Block!
Ich würde gerne das Shampoo gerne testen, da ich im Moment auf der Suche nach Alternativen zu herkömmlichen Shampoo bin.
Viele Grüße
Blümchen
Anne 14.3.2017 um 20:36
Hallo Lisa,
Ein schöner und interessanter Artikel. Ich würde die Serie gerne probieren, da ich akut unter schweren, belegten Haaren leider und ein Shampoo nach dem anderen erfolglos ausprobiere... In meinem Badezimmer sammeln sich volle und halb volle Shampooflaschen... Weiterlesen ;)
Natalie 14.3.2017 um 15:42
Hallo Lisa,
sehr netter Blog von Dir!
Auch ich versuche nun schon länger von Tensiden & Co wegzukommen. Nach langer Zeit mit Naturkosmetik-Shampoos Versuche ich mich derzeit mit Nopoo. Leider bin ich jetzt nicht der geduldigste Mensch und kann mich mit klätschigem oder gar fettigem Haar überhaupt nicht arrangieren - auch nicht übergangsweise. Weiterlesen Momentan wasche ich abwechselnd mit Honig, Natron oder Wasser pur. Mit Haarseifen will ich erst gar nicht anfangen und irgendwie will ich mein Leben nicht nur für die Pflege meiner langen Haare aufwenden... Ergo, auch ich hab noch nicht die Beste Methode für mich und mein Haar gefunden! Deshalb würde ich diese Methode gerne versuchen. Evtl ist es genau das Richtige.
Viele Grüße
Natalie
JULIA L. 14.3.2017 um 11:57
Hallo, einen schönen guten Morgen.
Danke für den sehr interessanten und informativen Artikel.
Ich habe extrem feines Haar das zudem schnell fettet und habe ebenfalls wie viele Leserinnen hier berichten zunehmend nach den Haarwäschen Kopfhautprobleme und Juckreiz. Weiterlesen
Um auch von den Tensiden wegzukommen experimentiere ich mit Lavaerde, khadi Shampoos, reeta Pulver, Amla, Seife, aber das experimentieren bringt meiner empfindlichen Kopfhaut bisher nichts soviel. Der Juckreiz bleibt.
Haarseife klappt noch am besten, aber nach einigen Haarwäschen brauche ich dann doch wieder ein Shampoo.
Deswegen würden mich die Shampoos mit dieser interessanten Rezeptur sehr interessieren, es hört sich gut an und wäre einen Versuch wert mit der Hoffnung eine endgültige Lösung für meine empfindliche Kopfhaut gefunden zu haben.
Liebe Grüße
Julia L.
Julia 13.3.2017 um 22:12
Hallo Lisa,
ich habe auch großes Interesse an dem Shampoo. Ich habe starke Neurodermitis an der Kopfhaut und habe schon einiges getestet, aber noch nichts gefunden was wirklich hilft. Ich habe vor kurzem eine Mischung aus Henna, Amla und Heilerde ausprobiert, allerdings hatte ich auch das Gefühl, dass meine Haare dadurch sehr stumpf werden. Weiterlesen Zur Zeit verwende ich ein Shampoo von Khadi, ich bin ganz zufrieden aber meine Kopfhaut reagiert trotzdem empfindlich darauf. Roggenmehl und co. habe ich noch nicht ausprobiert, Apfelessig benutze ich aber regelmäßig, genauso wie Spülungen mit ätherischem Teebaum- und Rosmarinöl. Ich habe mir die Seite von Morrocco gerade mal angeschaut, hatte vorher noch nie davon gehört und es klingt sehr interessant, leider ist es aber auch sehr teuer
Alles Gute Dir und vielen Dank für das Teilen deiner Erfahrungen :-)
Lieben Gruß Julia
Madame Grün 13.3.2017 um 19:35
Hallo. Ich würde diese Shampoos gerne probieten weil ich gegen so ziemlich alle Haarpflegeprodukte allergisch bin. Ich suche nqch einer Möglichkeit meine Haare zu pflegen ohne mit trockener und juckende Kopfhaut inklusive Haarausfall leben zu müssen. Weiterlesen
Ich würde mich also sehr freuen.
Chrissy 13.3.2017 um 12:32
Hallo, toller Artikel! Ich bin jetzt auf "vegan" umgestiegen und suche noch das passende shampoo für mich welches,wie du beschrieben hast, meinen Haaransatz und meine Kopfhaut reinigt. Ich habe oft das Gefühl, dass das bei den wenigsten Shampoos der Fall ist. Weiterlesen Da es die Morrocco Shampoos NOCH nicht im Handel gibt würde ich mich freuen Sie über das Gewinnspiel testen zu dürfen :-) Liebe grüße aus Hannover
Julia Steimer 13.3.2017 um 9:49
Guten Morgen Lisa,
habe großes Interesse an den Shampoos von Morrocco Method. Bin auch gerade dabei mich mehr und mehr mit dem Thema grün zu beschäftigen und auch zu (er)leben. Da ich gerade stille, leidet mein Haar extrem und genau jetzt möchte ich gerne etwas neues testen, da kommt mir das Gewinnspiel genau richtig. Weiterlesen
Liebe Grüße
Julia
Cookies&Style 13.3.2017 um 9:27
Na da bin ich auf jeden Fall dabei!
Warum ich dieses Shampoo unbedingt testen will? Weil ich schon alles durch probiert und bisher keine wirklich gute Alternative für mein dünnes, strapaziertes Haar gefunden habe.
Liebst,
Ulrike
Verena 13.3.2017 um 6:39
Schönen ☀️ igen Tag liebe Lisa,
Ich habe ziemliche Probleme mit meiner Kopfhaut und habe schon alles ausprobiert.. momentan bin ich am verzweifeln und bin wieder rückfällig geworden> teure Apothekenshampoos... von diesen würde ich aber gerne wegkommen und deine neue Lösung hat mich überzeugt und würde diese gerne ausprobieren. Weiterlesen Finde deinen Artikel sehr ehrlich und ansprechend.
Wünsche dir einen wunderbaren Tag.
Herzlichste Grüße
Verena
Jana 13.3.2017 um 6:29
Ich würde die
Produkte auch gern probieren. Ich bin schon länger am Probieren und warte und warte und warte auf ein zufriedenstellendes Ergebnis, das bisher ausblieb. Die Talgproduktion braucht anscheinend noch ne Weile, um sich einzupendeln.
Lisa 13.3.2017 um 0:38
Hallo Lisa, danke für die Produktempfehlung!
Mit meinen Naturlocken bin ich schon seit längerem auf der Suche nach geeigneten Shampoos mit sehr milden Tensiden und habe auch schon oft über Methoden ganz ohne Tenside nachgedacht, da ich der Meinung bin, dass die Locken so mehr Volumen und Festigkeit bekommen könnten. Weiterlesen Nachdem bisher aber alle Methoden ohne traditionelles Shampoo scheiterten, würde ich gerne die Gelegenheit nutzen die Shampoos von Morrocco Method auszuprobieren! Gerade für Locken könnten diese besonders gut funktionieren =)
Liebe Grüße von einer anderen Lisa ;)
Annelalie 12.3.2017 um 22:23
Hallo Lisa, mich interessiert diese Methode sehr, da ich vor ca. einem Vierteljahr von konventionellen Shampoos angekommen bin, allerdings mich momentan noch durch Alternativen suche. Mich würde daher sehr freuen, diese Shampoos probieren zu dürfen. Weiterlesen Herzliche Grüße und einen schönen Abend , Anne
Sanara 12.3.2017 um 21:11
Gerne würde ich die morrocco Methode ausprobieren und das Set gewinnen! Ich scheiterte bisher an den bekannten anderen Methoden (Roggenmehl, Natron...). Leider bin ich hochallerfisch - hochallerfisch??? - ich meine hochallergisch (!!) gegen Tenside, hatte schwere Ausschläge im Gesicht und Händen... Weiterlesen Ich würde so gern diese Methode testen ♡♡
Gina 12.3.2017 um 21:04
Hallo Lisa,
die Produkte hören sich toll an! Ich habe schon etliche Nk Shampoos ausprobiert und bin nie so richtig zufrieden (meine Kopfhaut meistens auch nicht). Für Roggenmehl oder Water-only bin ich aber irgendwie auch noch nicht bereit daher würde ich mehr sehr über die Produkte freuen :)
Liebe Grüße
Gina
Judith 12.3.2017 um 20:44
Ich möchte gewinnen, weil ich auch endlich meine Haare reinwaschen will und die sonstigen no-poo-Methoden nix für mich sind :)
Judith 12.3.2017 um 20:14
Ich möchte gewinnen, weil ich auch endlich meine Haare reinwaschen will und die sonstigen no-poo-Methoden nix für mich sind :)
Corinna 12.3.2017 um 20:13
Hallo Lisa,
hast Du Dich mal mit den Produkten von Lavylites beschäftigt ? Das sind auch vollständig vegane Produkte für Haut und Haar, die auf vielfältige Art auch noch für Gesundung und Wohlbefinden sowohl innerlich als auch äußerlich führen. Weiterlesen Es lohnt sich ganz sicher, sich damit zu beschäftigen.
Herzliche Grüße,
Corinna
Kathrin 12.3.2017 um 19:33
Hallo Lisa,
ich würde die Shampoos gerne ausprobieren weil ich gerade jetzt im Winter sehr unter trockenen, spröden Haaren leide (auch ohne Verwendung von Glätteisen etc.). Meine Kopfhaut soll wieder mehr in Balance kommen, das möchte ich gern versuchen.
Viele Grüße
Kathrin