Super effektives, natürliches Mittel gegen Lippen-Herpes

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Mich hat es vor zwei Wochen richtig erwischt - zuerst kam eine kräftige Erkältung, dann mein geliebter Lippenherpes. Erkältung bekammen wir alle der Reihe nach. Zuerst war das Kind dran, dann ich und leider auch zwei Tage später mein Mann. Das ist echt blöd. Grundsätzlich ist ja niemand gerne krank. Wenn man krank ist, will man nur noch seine Ruhe haben, überleben und im Bett bleiben. So meine Strategie. Ich will mich nur ausruhen. Das etwas fittere Kind jedoch - trotz ordentlichem Fieber (ich staune immer nicht schlecht) - will einfach nicht mit im Bett bleiben. Ich bin bereits mit 37,5 total neben der Spur. An diese Tatsache müssen wir uns noch gewöhnen, wobei ich mich wirklich frage, ob man sich an sowas gewöhnen kann. Nach überstandener Erkältung kam der berühmt-berüchtigte Lippenherpes zum Vorschein. Herrlich! Im Jugendalter hatte ich ziemlich oft dieses Problem. Jetzt nur in extremeren Situationen und viele Jahre davor kaum. Einige Jahre war ich komplett Herpes-frei. Warum eigentlich?

Herpes heilen mit Rosenwasser

Herpes weiß, was du letzten Sommer getan hast

Oder so ähnlich. Meine Theorie lautet: Je schlechter dein Immunsystem, umso bessere Karten hat der Lippenherpes. Meine Verdauung war früher alles andere als ausgezeichnet. Ich wusste nicht, dass ich eine starke Unverträglichkeit gegen Gluten habe und erst nach der Umstellung merkte ich eine enorme Verbesserung, nein, Syptomfreiheit. Wenn der Darm funktioniert, funktioniert auch das Immunsystem deutlich besser. Als ich es geschafft habe, durch diverse Veränderungen in meinem Leben (neuer Job, neuer Wohnort, immer noch der gleiche Mann, eigener Hund), ist mir ca. 2 Jahre später aufgefallen, dass ich kein einziges Mal Herpes bekam. Ups! Wie geht das denn? Ganz einfach. Mein Körper musste nicht mehr so leiden. Ich war stark genug, den Herpes in Schach zu halten. Erst als ich wieder etwas mehr Stress hatte (Kinder haben ist manchmal ein harter Job) - war mein Körper am Limit seiner Kräfte und der Herpes kam. Also: Wichtige Erkenntnis Nummer 1 - Stress reduzieren, Gesundheit verbessern. Und das muss ganzheitlich passieren. Es bringt vermutlich wenig, sich irgendwelche Pulverchen in einen einmaligen grünen Smoothie reinzumischen. Es muss dauerhaft etwas passieren. Dann kann es tatsächlich sein, dass der Herpes einfach nicht mehr auftaucht. Das Gleiche gilt übrigens auch für Dornwarzen an den Fußsohlen - aber das ist ein anderes Thema (vielleicht für den nächsten Beitrag, wer weiß).

Das Kind Herpes ist in den Brunnen gefallen, was tun?

Ja, leider sieht die Realität nicht immer toll aus und man bekommt doch wieder Herpes. So wie ich gerade. Bei mir kamen drei Punkte zusammen: Ordentliche Erkältung, schlaflose Nächte wegen dem hustenden, fiebernden (unruhigen) Kind und das Beste zum Schluss - meine Periode. Das war eindeutig zu viel. Natürlich war meine Herpes-Creme fast leer (und abgelaufen), so dass ich kaum etwas herausdrücken konnte. Da ich seit einer längeren Zeit Rosenwasser für die Gesichtspflege verwende, habe ich es intuitiv gegen Herpes angewendet. Und tatsächlich! Es hat mir sehr gut geholfen. Ich konnte (übertrieben gesagt) zusehen, wie die Herpesgröße schrumpfte. Eine Herpescreme kann man natürlich trotzdem verwenden, aber ich würde zusätzlich mit Rosenwasser den Herpes vorher benetzen (einfach aufsprühen). Und zwischendurch. So habe ich das gemacht. Das war effektiv! Mein Herpes blieb nur wenige Tage, bereits ab dem zweiten Tag war er am verheilen. Sonst blieb er bei mir mindestens eine Woche, mit anschließender Kruste, die eine gefühlte weitere Woche nicht abfallen wollte. Schön ist etwas anderes - richtig lästig sowieso! Küssen verboten. Also denkt daran: Wächst euch eine blumige Botschaft auf der Lippe, denkt an Rosenwasser - es wirkt Wunder. Eure Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 9. August 2017 veröffentlicht.