Werbung

Geheimtipp: Rosenwasser gegen Pickel und Hautprobleme

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich habe immer wieder von Rosenwasser gehört. Es soll sehr gut für die Haut sein: Gegen Rötungen, Entzündungen, Pickel und müder Haut. Da ich nun selbst Rosenwasser seit einiger Zeit verwende, kann ich die positive Wirkung der Rose nur bestätigen. Ich hatte während der Stillzeit hormonelle Hautprobleme und probierte zum ersten Mal Rosenwasser aus. Meine Haut entspannte sich deutlich. Am Besten funktioniert es, wenn ich meine Haut mit einem warmen Handtuch "öffne" und anschließend mit Rosenwasser besprühe. Der Unterschied ist enorm. Auch heute möchte ich nur ungern auf mein Rosenwasser verzichten. Meine Pickelchen von damals sind nicht mehr da, trotzdem verwende ich gerne das Rosenwasser jeden Morgen, weil es meinen Teint deutlich strahlender macht.

Rosenwasser für die Haut

Getestete Rosenwasser-Produkte

Ich habe drei unterschiedliche Rosenwasser-Produkte getestet. Alle drei liebe ich und kann sie euch wärmstens empfehlen. Das Rosenwasser von TIYYA ist ein pures Rosenwasser. Es besteht nur aus wenigen Zutaten. Ich habe es damals zum ersten Mal gekauft und den Kauf nicht bereut. Es ist mittlerweile fast leer. Das Rosenwasser von Logona ist mit weiteren Inhaltsstoffen gespickt wie z.B. Aloe Vera. Es ist eher ein feuchtigkeitsspendendes erfrischendes Gesichtswasser - also kein reines Rosenwasser. Ich finde es top. Der Sprühkopf verteilt das Rosenwasser sehr fein auf dem Gesicht. Es duftet auch richtig angenehm.

Rosenwasser bei unreiner Haut

Das Rosenwasser von PURE SKIN FOOD ist leider schon leer und hat meine Haut absolut glücklich gemacht. Darüber habe ich in diesem Artikel geschrieben (und ein zusätzliches Gesichtsöl aus der gleichen Serie vorgestellt). Ob mit oder ohne zusätzliche Inhaltsstoffe - das Rosenwasser verwöhnt die Haut, spendet ihr mehr Feuchtigkeit und beseitigt Unreinheiten. Ich werde meine Fläschchen leer machen und dann vermutlich ein weiteres Produkt testen. Das ist die Blogger-Krankheit. Habt ihr eine Empfehlung? Eure Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 12. Mai 2017 veröffentlicht.