enthält Werbelinks

Cashew-Beeren-Eistorte ohne Backen / vegan / glutenfrei / zuckerfrei

Ich liebe einfache und zugleich gesunde Rezepte. Diese Eis-Torte ist genau nach meinem Geschmack. Sie ist sehr erfrischend, liegt nicht schwer im Magen und ist durch die frischen Zutaten ziemlich gesund. Um diese Torte machen zu können, benötigst du einen relativ starken Mixer, am Besten einen Standmixer. Sie ist sehr schnell gemacht und ist auch etwas fürs Auge! Als ich sie auf den Tisch gestellt habe, hörte ich so einige Ohs und Ahs! :-)

Cashew-Beeren-Eistorte ohne Backen - vegan, roh und glutenfrei

Die Torte hat einen ca. 18 cm Durchmesser (ich arbeite mit einem Tortenring) und hat die Höhe von ca. 7 cm.

Zutaten für den Tortenboden:

  • 50g ganze Mandeln
  • 50g Datteln (getrocknet, entsteint)
  • 10g Leinsamen

Zutaten für die Cashew-Creme:

  • 70g Cashewkerne (am Abend einweichen!)
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • 2 TL Flohsamen ganz
  • 2 TL Leinsamen
  • 100ml Reisdrink
  • 2 Datteln (getrocknet, entsteint)

Zutaten für die Frucht-Creme:

  • 200g Tiefkühlbeeren (ich hatte eine bunte Beerenmischung)
  • 100ml Reisdrink
  • 3 Datteln (getrocknet, entsteint)
  • 4 TL Leinsamen
  • 2 TL Flohsamen (ganze)
Cashew-Beeren-Eistorte ohne Backen - vegan, roh und glutenfrei

Rezept: So wird die Cashew-Beeren-Eistorte gemacht

  • 1. Nimm einen schönen Teller, auf dem du die Torte machen möchtest. Dieser Teller wird später auch auf dem Tisch stehen. Platziere auf dem Teller deinen Tortenring und stelle ihn auf ca. 18 cm Durchmesser ein. Ich habe einen großen Tortenring und hatte ihn auf die kleinste Größe eingestellt.
  • 2. Jetzt wird der Boden zubereitet. Die Datteln, Mandeln und Leinsamen in einen Standmixer (wir verwenden den OmniBlend V) geben und zu einer feinen Masse mixen. Diese krümelig-klebrige Mischung gibst du nun in den Tortenring und drückst sie schön mit der Hand platt. Somit entsteht dein Tortenboden. Gut festdrücken!
  • 3. Jetzt kann die Cashew-Creme gemacht werden. Die eingeweichten Cashews, Vanille, Flohsamen, Datteln, Reismilch und Leinsamen gibst du wieder in den Mixer. Es soll eine cremige Masse entstehen, die relativ dickflüssig wird (durch die Leinsamen und Flohsamen). Diese verteilst du vorsichtig auf den Tortenboden.
  • 4. Nun kümmern wir uns um die Beerencreme. Tiefkühlfrüchte, Datteln, Leinsamen und Flohsamen in den Mixer geben. Mixe erstmal ohne den Reisdrinks. Je nach Fruchtkonsistenz, kann es sein, dass du entweder nur ein wenig Reisdrink brauchst oder ganze 100ml. Die Creme muss auch möglichst cremig und fest sein. Wenn sie fertig ist, kommt sie auf die Cashew-Creme drauf. Vorsichtig verteilen!
  • 5. Deine Torte ist nun soweit vorbereitet. Jetzt muss sie für einige Stunden in den Tiefkühler. Die Dauer hängt auch davon ab, wie fest du sie haben möchtest. Meine Torte stand ca. 5 Stunden drin. Dann war sie mir fest genug. Probier es einfach aus, du wirst merken, wann sie die richtige Konsistenz für dich erreicht hat.
  • 6. Wenn die Torte fest ist, kannst du sie nach Geschmack dekorieren. Ich habe geriebene Cashew-Nüsse und Beeren verwendet.
  • 7. Jetzt ist deine Torte fertig und du kannst deine Gäste glücklich machen! :-)

Viel Freude beim Nachmachen!

Eure Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 22. Dezember 2015 veröffentlicht.

Lisa Albrecht

Lisa Albrecht

Gründerin & Autorin

Auf meinem Blog teile ich mit dir meine Erfahrungen und Gedanken, wie man ein Stück "grüner" Leben kann. Gesünder, leichter, harmonischer, bewusster und einfach glücklicher. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter und mit zwei Hunden ist unsere Familie aktuell komplett. Ich liebe das Meer und mit Erdbeeren kann man mich leicht bestechen.

Mehr über mich / Anfragen und Kooperationen

Deine Meinung

Hinweis: Wir werden deinen Kommentar nach einer Prüfung freischalten. Beleidigende, werbelastige oder markenrechtsverletzende Kommentare werden von uns nicht veröffentlicht.