Werbung

Aromatische vegane weiße Trinkschokolade, die dich glücklich macht!

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Aus dem Buch Roh-Schokolade Selbstgemacht von Laurence Alemanno habe ich dieses sehr aromatische und cremige Rezept nachgemacht. Weiße Schokolade mit Lucuma, Haselnuss und Vanille - eine meiner Meinung nach gelungene Komposition! Die vegane Variante hat mir hervorragend geschmeckt und kommt ohne tierische Produkte gut aus. Der Autor sagt selbst: "Weiße Schokolade besteht grundsätzlich aus Kakaobutter, Milch und Zucker und wird daher von vielen Schokoladenliebhabern und gesundheitsbewussten Menschen nicht sehr geschätzt. Zu fett, zu süß und zu viel Laktose. In dieser Version jedoch, ohne Milch und mit wenig Zucker, rückt die Kakaobutter mit ihren vielen Vorzügen wieder in den Vordergrund. Genuss und Stärkung für die Seele garantiert!"

Rezept nachgemacht aus dem Buch
Rezept nachgemacht aus dem Buch "Roh-Schokolade Selbstgemacht" von Laurence Alemanno

Rezept: Vegane weiße Trink-Schokolade

Für 1 Person:

Video im Schnelldurchlauf: So wird die weiße Schokolade gemacht

Zubereitung:

Die Haselnüsse über Nacht in reinem Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Kakaobutter reiben. Die eingeweichten Haselnüsse abgießen, in den Standmixer geben, das reine Wasser und die in Stücke geschnittene Vanilleschote zugeben und zu einer homogenen Flüssigkeit verarbeiten. (Ich habe die Vanille erst später dazugegeben, da ich Vanillepulver benutzt habe.)

Um eventuell verbleibende Nussstückchen zur Gänze zu entfernen, den Haselnussdrink durch ein feines Sieb schütten und wieder in den ausgespülten Mixbehälter füllen. Das Lucumapulver, die geriebene Kakaobutter und den Agavendicksaft (+ggf. Vanillepulver) zugeben. Etwa 2 Minuten mixen, damit das Getränk cremig wird und sich auf ca. 40 Grad erwärmt.

Mein Tipp: Man könnte die Zubereitungszeit beschleunigen, in dem man direkt ein fertiges Haselnussmus verwendet. Ebenso wird das Ergebnis noch ein wenig feiner, da gekauftes Haselnussmus sogut wie keine Stückchen mehr aufweist. Und generell: Wer tatsächlich eine Roh-Schokolade haben möchte, muss darauf achten, dass alle Zutaten Rohkost-Qualität haben. Rohkost-Lebensmittel bekommt man bei Keimling.

Fazit: Hat es mir geschmeckt?

Oh ja! Ich bin ein großer Fan von Haselnussmilch. Die Verbindung mit Kakaobutter und Lucuma ist sehr lecker, die Schokolade bekam eine schöne Cremigkeit. Absolut empfehlenswert und für weiße Schokoladenfans eine gute Alternative. Die Lucuma-Vanillenote ist hier sehr passend. Dieses Rezept ist ebenso toll für Gäste, die man mit einer Kleinigkeit überraschen möchte. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass man statt Haselnüssen Mandeln (alternativ Mandelmus) oder andere Nüsse nehmen könnte.

Beitrag von Lisa Albrecht am 5. Juli 2016 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren