Werbung

Bunt und gesund - Ostern mal anders

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Es ist gerade - oder immer noch - eine extrem verrückte Zeit. Auch die Osterfeiertage sind alles andere als normal. Also warum nicht das Osterfest etwas anders gestalten? Zum Beispiel könnte man etwas für seine Gesundheit tun. Das ist übrigens nicht nur zu Ostern eine gute Idee. An Ostern isst man ja üblicherweise jede Menge Eier. Ob gefärbte Hühnereier oder bunte Schokoeier - in jedem Fall, wenn man sie zusammenzählt, staunt man am Ende nicht schlecht über die runde Zahl.

Ostern ohne echte Eier - Holzeier als Alternative

Aber man kann es auch anders machen und auf die klassischen, bunten Ostereier einfach verzichten. Das klingt vielleicht in erster Linie hart, aber es gibt durchaus tolle Alternativen, wie man das Osterfest und den Ostertisch mit besonderen Leckereien und Dingen schmücken kann. Und wenn man trotzdem die Ei-Optik behalten möchte: Wie wäre es mit bunt bemalten Holzeiern, die man jedes Jahr verwenden kann?

Ich habe für diesen Beitrag extra einiges fotografiert. Die vorgestellten Dinge wurden mir auf meinen Wunsch freundlicherweise unverbindlich zur Verfügung gestellt. Vielleicht kannst du ein paar Inspirationen für dein Osterfest mitnehmen.

Ostern ohne Eier - gesunde und nachhaltige Alternativen

Bunt verpackt kommen die RAW BITE Riegel daher. Wer sie noch nicht kennt: Das sind, wie der Name schon verrät, Bio-Riegel mit natürlichen Zutaten, die sehr lecker und gesund sind. Sie bestehen aus getrockneten Früchten, Nüssen und einigen anderen besonderen Zutaten, die je nach Sorte für einen anderen Geschmack sorgen. Durch die bunten Farben kann man sie wie Ostereier super im Garten suchen und auf dem Tisch platzieren. Wir haben alle Sorten durchprobiert, wie die kleine Raupen Nimmersatt. Meine Lieblingssorte ist aktuell Peanut und Lime, meine Tochter mag am liebsten Cashew oder Vanilla Berries und Paul kann von dem Cacao-Riegel nicht genug kriegen.

Ostern ohne Eier - gesunde und nachhaltige Alternativen

Von Ingegerd kam bei mir ein Päckchen mit wunderschönen und nachhaltigen Ostersachen an. Du findest sie alle in Ihrem Shop. Ganz besonders finde ich die kleinen Oster-Seifen - sie sehen nicht nur hübsch aus, sondern duften auch wunderbar. Auch meine Tochter war sofort hin und weg von den süßen Tierformen. Die kleinen Osterlämmchen sind vegan und palmölfrei, ebenso vollständig biologisch abbaubar. Sie werden in einer kleinen Manufaktur in Bayern hergestellt. Ein tolles Mitbringsel und eine schöne Dekoration im Badezimmer.

Ostern ohne Eier - gesunde und nachhaltige Alternativen

In diesem handgemachten Papierschächtelchen bekommt unsere Tochter ein paar Leckereien zu Ostern. Man kann es für alles Mögliche verwenden und immer wieder neu bestücken. Kann sein, dass meine Tochter später ihre Nähutensilien dort aufbewahrt. Sie ist eine begeisterte Näherin. Deshalb war sie von der genähten Osterdekoration, die ebenfalls im Päckchen war, sehr begeistert und wollte selbst einen Versuch starten. Die Häschen sind mit Kapok (eine natürliche vegane Alternative) gefüllt.

Ostern ohne Eier - gesunde und nachhaltige Alternativen

Die Osterhasen sehen auch an einem Türgriff hübsch aus, so wird man an die besonderen Ostertage erinnert. Die Designerin der Hasenschachtel ist übrigens Verena Schätzlein von Salon Elfi. Sie macht regelmäßig faire Projekte für Kunsthandwerker in Indien. Die kleine Schachteln werden in einer kleinen Manufaktur von Hand gebaut - natürlich unter fairen Arbeitsbedingungen. Die Kartonagen sind dicker und schwerer als handelsübliche andere Schachteln, dies gibt ihnen mehr Stabilität und eine längere Lebensdauer. Die Umschlagpapiere bei den Kartonagen werden von der Designerin selber in ihrer Werkstatt in Berlin gedruckt.

Ostern ohne Eier - gesunde und nachhaltige Alternativen

Von Ingegerds-Socken schwärme ich ja schon lange und es gibt sie jetzt zusätzlich in einem schönen Ocker-Senf-Ton. Passend zum Osterfest. Ihre Socken mag ich besonders gerne, weil sie sich wunderbar an den Fuß anpassen und nirgendwo drücken und auch keine Abdrücke machen. Die Qualität ist hervorragend, ich empfehle sie regelmäßig weiter.

Ostern ohne Eier - gesunde und nachhaltige Alternativen

Ich habe noch nie solche kleinen Kerzen in Karottenform und Karottenfarbe gesehen. Sie liegen in einer hübschen Schiebeschachtel (ebenfalls aus dem Salon Elfi Projekt) und machen sich sicher gut am Ostertisch. Es ist schon unglaublich, wie Kerzen generell im Handumdrehen für eine gemütliche Atmosphäre sorgen. Wobei ich mit Kerzen - egal aus welchem Rohstoff - sehr sparsam umgehe. Diese sind aus Paraffin von einem Berliner Kerzenmacher in eigener Werkstatt hergestellt. Trotz der langen Brenndauer und den fairen Herstellungsbedingungen werden sie aus Erdöl gemacht - deshalb ist hier Sparsamkeit angesagt. Das Thema Kerzen ist grundsätzlich gar nicht so einfach. Ich habe bis jetzt keine "perfekte" Kerze gefunden, da immer Ressourcen benötigt werden, die irgendwo abgebaut werden.

Ostern ohne Eier - gesunde und nachhaltige Alternativen

Und dann waren im Päckchen noch Samenbomben, die ich als leidenschaftliche Gärtnerin natürlich sehr schätze. Das coole an ihnen ist: Man muss sie einfach an eine Stelle werfen, wo man gerne Blumen sehen würde. In der Stadt oder an kargen Stellen, es gibt sicherlich viele passende Orte. Man kann mit diesen Samenbomben ein wenig gegen die langweiligen Stadtbilder rebellieren und selbst aktiv werden. Die kleinen Säckchen sind ein schönes kleines Geschenk mit viel Wirkung für unsere Insekten, die es leider alles andere als einfach haben. Die Bio-Samen sind samenfest und bienenfreundlich und werden von einer Schicht aus Bio-Pflanzerde und Tonpulver umschlossen. So sind sie gegen Feinde geschützt und können auf den nächsten Regen warten. Dann schwemmen sie aus und beginnen zu keimen.

Vegane Ostereier

Übrigens, hier habe ich weitere Rezepte und Osterbeschäftigungen auf dem Blog. Wenn noch nicht schon getan: Abonniere meinen kostenlosen Newsletter und verpasse keine neuen Inspirationen mehr. Ich wünsche dir eine erholsame und sonnige Osterzeit! Bis bald, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 26. März 2021 veröffentlicht.