Werbung

Minimalismus und welche Veränderungen er mit sich bringt

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Das Wochenende habe ich genutzt, um mehr Durchblick und Ordnung zu schaffen. Das ist etwas, was nun regelmäßig bei uns gemacht wird. Meine Tochter hat ihre Bücher durchgesehen und aussortiert, ich nahm mir ihre zu klein gewordenen Kleidungsstücke vor. Seit wir minimalistisch leben, hat sich unser Leben ganz schön verändert.

Minimalismus - Vorteile für das einfache Leben nutzen

Unordnung ist nicht schlimm, wenn man eine Struktur hat

Ich gehöre definitiv nicht zu den Menschen, die sehr ordentlich sind. Ich mag gerne die Veränderung, von ordentlich zu chaotisch und umgekehrt. Aber was ich heute habe, was früher nicht vorhanden war, ist eine klare Struktur. Ist das Zuhause planlos organisiert, bricht schnell Chaos aus. Heute besitze ich nicht nur zwei Drittel weniger Dinge, sondern weiß auch genau, wo sie hingehören.

Weniger Besitz braucht weniger Ressourcen

Überhaupt, hat man weniger Besitz, muss man sich weniger um die Dinge kümmern. Das bedeutet, wir gewinnen mehr Zeit! Es geht auch weniger kaputt, es müssen weniger Flächen und Stauraum vorhanden sein. Ein Nebeneffekt: Es wird automatisch ordentlicher und übersichtlicher, ja sogar luftiger und schöner zu Hause.

Minimalismus - Vorteile für das einfache Leben nutzen

Minimalismus macht sich in anderen Lebensbereichen bemerkbar

Minimalismus hat sich nicht nur bei uns zu Hause bewährt. Sobald man sich darauf eingelassen hat, breitet sich das Konzept über viele andere Lebensbereiche aus. Auf der Arbeit, im Umgang mit den anderen, beim Konsum, bei der Wahl der täglichen Lebensmitteln, bei der Zeitgestaltung usw. Als ich das Minimalismus-Buch von Christof Herrmann zum ersten Mal sah, dachte ich - das ist es! In seinem Buch geht er auf unterschiedliche Lebensbereiche ein und gibt unglaublich viele Tipps für die konkrete Umsetzung im stressigen Alltag. Christof weiß, wovon er spricht. Denn seit über 14 Jahren lebt er minimalistisch und schreibt auf seinem Blog Einfach bewusst darüber. Aber auch über die Themen Wandern und Nachhaltigkeit. Ich bin mit Christof schon lange im regelmäßigen Austausch und als wir neulich über eine Stunde telefoniert haben, waren wir uns einig, dass Minimalismus das Leben so viel einfacher und freier macht. Man muss das Rad nicht neu erfinden, man kann zum Beispiel einfach loslegen und sein Minimalismus-Projekt starten - mit Hilfe seines Buches. Dort findet man alle Infos darüber, wie man am besten anfängt, welche Möglichkeiten es gibt, welche Lebensbereiche umgestaltet werden können und welche Vorteile wir dabei erfahren. Wenn du mehr über das Buch erfahren oder es bestellen möchtest, schaue dir am besten diese Zusammenfassung von Christof Herrmann zu seinem Minimalismus-Buch an.

Minimalismus - Vorteile für das einfache Leben nutzen

Bloß kein Vergleich beim Minimalismus!

Manchmal hört man von den sehr fortgeschrittenen Minimalisten, die weniger als hundert Dinge besitzen und in nackten Räumen ohne Bett und Tisch leben. Wenn das für einen passt, warum nicht? Das steht jedem offen. Aber das ist überhaupt nicht das Ziel von Minimalismus! Minimalismus ist sehr individuell und jeder ist eingeladen, seine Wohlfühlstufe zu erreichen. Jeder steckt in einer anderen Lebenssituation. Minimalismus ist kein Wettbewerb und auch keine Religion, sondern einfach eine Möglichkeit, seinem Leben mehr Klarheit und Freiheit zu verpassen.

Beitrag von Lisa Albrecht am 14. September 2020 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren