Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Ein Buch, das mein Leben verändert hat

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Kennst du dieses Gefühl, wenn dir genau das richtige Buch zum richtigen Zeitpunkt in die Hände fällt? So ging es mir vor ein paar Tagen. Ich konnte es nicht fassen und war zutiefst dankbar, dass ich die Möglichkeit hatte, die vielen lebensverändernden Zeilen zu lesen. Im Kopf fühlte es sich an, als ob mir jemand ein Licht angeknipst hätte. Ich habe das Buch in drei Tagen verschlungen. Es heißt Du musst nicht von allen gemocht werden: Vom Mut, sich nicht zu verbiegen und ist von Ichiro Kishimi und Fumitake Koga (Rowohlt Verlag). Es wurde aus dem Japanischen übersetzt.

Du musst nicht von allen gemocht werden

Es ist nicht so, dass ich noch nie vorher Bücher zum Thema Psychologie und Persönlichkeitsentwicklung gelesen hätte. Aber dieses Buch ist anders als alle anderen, die ich bis jetzt in den Händen hielt. Der Titel des Buches klingt vielleicht sehr auf das eine Thema konzentriert, trifft jedoch ein grundlegendes Problem Mitten ins Herz und behandelt doch alle Themen ganzheitlich. Warum ist das Buch anders? Nun, es ist ein Dialog zwischen einem jungen, unglücklichen Mann und einem Philosophen. Im Gespräch gehen sie Schritt für Schritt verschiedene Stationen durch, die für ein erfülltes Leben wichtig sind. Dabei stützt sich der Philosoph immer auf die Erkenntnisse von Alfred Adler. Er war Arzt und Psychotherapeut, und seine Lehre hatte eine große Wirkung auf die Entwicklung der Psychologie und Psychotherapie im 20. Jahrhundert (mehr bei Wikipedia).

Anzeige
"Nützliche Helfer, die mein Leben noch grüner machen!"
Lisa
Jetzt anschauen

Öffne dich und der Weg wird ganz klar

Das Buch hat mir in einigen Bereichen des Lebens die Augen geöffnet und mich noch einmal bestärkt, weiterhin mutig zu sein. Einige Dinge setze ich intuitiv genauso um, andere Dinge habe ich völlig anders gesehen. Erst der Dialog zwischen den beiden Protagonisten zeigte mir, wie falsch herum mein Bild im Kopf tatsächlich war. Das Buch besteht aus fünf groben Teilen, die sich folgendermaßen nennen: Das Trauma leugnen, alle Probleme sind zwischenmenschliche Beziehungsprobleme, die Aufgaben der anderen abweisen, wo der Mittelpunkt der Welt ist, bewusst im Hier und Jetzt leben. Mir fällt es gerade sehr schwer, bestimmte Themen herauszupicken, aber trotzdem habe ich einige, die mir besonders gut gefallen haben.

  • Wie man lebt, ohne von der Vergangenheit beherrscht zu werden
  • Der Mensch entscheidet sich immer gegen Veränderung
  • Warum du dich selbst nicht magst
  • Alle Probleme sind zwischenmenschliche Beziehungen
  • Das Leben ist kein Wettbewerb
  • Nur du selbst machst dir Gedanken um dein Äußeres
  • Lebe nicht, um die Erwartungen anderer zu erfüllen
  • Der Wunsch nach Anerkennung macht unfrei
  • Weder Lob noch Tadel
  • Die Methode der Ermutigung
  • Wie man den eigenen Wert spürt
  • Der Mut, normal zu sein
  • Das Leben ist eine Abfolge von Momenten
  • Lebe das Leben wie einen Tanz
  • Einem scheinbar bedeutungslosen Leben Bedeutung verleihen
  • usw.
Du musst nicht von allen gemocht werden

Nach der Lektüre war ich mir ziemlich sicher: Das Leben ist wirklich einfach und ich muss nicht von allen gemocht werden. Einige Tage lang hatte ich das Gefühl, in mir scheint nur noch die Sonne. Jetzt komme ich wieder langsam "an" im Alltag und wende bereits so viele Dinge automatisch an, weil ich gar nicht mehr anders kann. Ich kann definitiv nicht mehr in meine alten Muster zurück, auch wenn es sicher dauern wird, bis ich die vielen neuen Erkenntnisse verinnerlicht habe. Trotzdem, das Wissen ist da und hat sich in mein Bewusstsein eingebrannt. Es stimmt gerade wirklich: Alles fühlt sich leichter an. Ich habe das Buch zwischen den Jahren einigen mir wichtige Menschen empfohlen und möchte es auch dir ans Herz legen.

In meinem Regal wartet bereits das nächste Buch von Ichiro Kishimi und Fumitake Koga mit dem Titel Du bist genug: Vom Mut, glücklich zu sein. Es ist genauso aufgebaut wie das erste, nur wird wohl das Thema etwas anders sein. Ich habe nur wenige Zeilen gelesen und werde hier auf dem Blog berichten, wie es mir gefallen hat. Ich wünsche dir erkenntnissreiche und ruhige Lesestunden mit dem Buch Du musst nicht von allen gemocht werden und freue mich auf dein Feedback dazu! Deine Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 6. Januar 2020 veröffentlicht.