Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Geheimnisse schöner Haut um Mitternacht gelüftet

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Alle sind schon längst im Bett, nur wir nicht. Meine Mutter und ich sitzen in Schlafanzügen in unserem Mini-Bad und reden über verschiedene Frauenthemen, die tagsüber, wenn alle beim Essen sitzen, nicht zum Zuge kommen. Das tut so gut! Wie zwei Freundinnen tauschen wir Geheimnisse und Tipps aus. Ich komme mir vor wie 16. Ein bisschen stolz bin ich schon, dass ich meine Mutter mit Naturkosmetik angesteckt habe. Früher haben wir uns gar keine Gedanken darüber gemacht, was wir uns ins Gesicht schmierten. Hauptsache, der Gesamtauftritt war perfekt. Sowohl von dem Produkt, als auch von uns selbst. Heute ist es anders. Und ehrlich gesagt… bin ich ganz schön froh darüber. Meine Mutter übrigens ebenfalls. Wir sind keine 16 mehr und ich sehe meine Mutter schmunzeln, als ich ihr meine ersten Augenfältchen zeige. Und ich sehe mich vor meinem geistigen Auge schmunzeln, wenn mir meine Tochter ihre Augenfältchen zeigt. „Ich muss ja gar nicht in die Drogerie, bei dir im Badezimmer findet man ja alles!“ höre ich meine Mutter sagen. Sie probiert jedes Mal diverse Produkte aus, die ich neu habe. Es ist wirklich herrlich.

ACARAA Naturkosmetik

Es ist schon Mitternacht, in Schlafanzügen riechen und schmieren wir uns durch die Cremes und Lotionen. Durch meinen Job habe ich natürlich so allerlei da, das findet meine Mutter klasse. „Wo hat man denn sonst die Möglichkeit?“ Damit ich nicht untergehe – schließlich ist mein Badezimmer wirklich winzig, gebe ich viele Dinge direkt an sie weiter. „Die braunen Fläschchen brauche ich aber noch…“, sage ich vorsichtshalber und muss gleichzeitig lachen. „Die möchte ich noch fotografieren und einen Beitrag darüber veröffentlichen“. Meine Mutter sagt, dass sie gerne meinen Job hätte. Eins hat sie gar nicht bedacht: Sie steckt doch bereits mitten drin. Spätestens jetzt Mama, wenn du diese Zeilen liest, kannst du dir sicher ein Grinsen nicht verkneifen. Das Fotoshooting ist übrigens jedes Mal eine Herausforderung. Im Winter ist das Licht richtig schlecht, wir müssen unser Wohnzimmer mit Lampen zustellen. Und alle Eltern kennen das Problem: Sobald man ausdrücklich nicht gestört werden möchte, will das Kind noch ganz schnell die Arzttasche holen. Der Anblick ist klasse – eine verkleidete Pippi kommt in den Raum und bittet mich, dass ich sie noch untersuche, da sie eine Krankheit hat, die Spunk heißt.

ACARAA Naturkosmetik

Im Badezimmer waren meine Mutter und ich uns einig. Gute Hautpflegeprodukte sind zwar wichtig und gut, aber eine gute Basis für eine gesunde Haut ist unabdingbar. Meine Mutter hat tatsächlich sehr gute Ergebnisse mit Naturkosmetik erzielt. Bestimmt nickt sie jetzt. „Schau mal, meine Augenfältchen sind weniger geworden, seit ich auf Haushaltszucker verzichte“, höre ich mich wieder sagen. Und das stimmt. Auch meine Mutter findet, dass meine Haut deutlich frischer aussieht. Seit wir unser Wasser filtern, trinke ich viel mehr. Und ich verzichte auf weißen Zucker. Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht. Ohne Pflege komme ich aber nicht aus. Meine Haut ist trotz viel Wasser trinken und regelmäßig Sport machen einfach zu trocken. Auch mein Vater (Hallo, Papa!) hat eine sehr trockene Haut. Ich bin mir sicher, dass die Genetik da schon eine Rolle spielt.

ACARAA Naturkosmetik

Deshalb – freue ich mich natürlich, wenn ich die Gelegenheit habe, diverse Produkte zu testen. Die braunen Fläschchen, die bei mir gerade im Badezimmer stehen, sind von ACARAA Naturkosmetik. Sie haben bei mir angeklopft und gefragt, ob ich mir ihre Pflegelinie näher anschauen möchte. Anschauen bringt in dem Fall nichts, ich müsste sie schon richtig testen. Ich schreibe keine Beiträge, ohne vorher selbst zu probieren. Bevor ich jedoch zusagte, habe ich mir natürlich sowohl die Firmenphilosophie, als auch die Inhaltsstoffe der Pflegeprodukte angeschaut. Denn ACARAA kannte ich bis dato noch gar nicht. Alle Produkte von ACARAA sind vegan und tragen das Vegan Society Logo. Genau bedeutet das:

  • Es dürfen keinerlei Tierbestandteile, keine tierischen Nebenprodukte oder aus Tieren gewonnene Rohstoffe im Endprodukt enthalten sein.
  • Auch während der Produktion dürfen keine tierischen Materialien benutzt werden und in keinem Produktionsschritt Tierversuche durchgeführt werden. Alle Rohstoffe müssen tierversuchsfrei hergestellt werden.

Das hört sich gut an und ist für mich privat als auch hier auf dem Blog die Voraussetzung. Dann ist es auch so, dass ACARAA auf Inhaltsstoffe wie Parabene, Paraffine, Sulfate, Mineralöle und synthetische Konservierungsstoffe verzichtet. Noch tragen sie kein Naturkosmetik-Siegel (da gibt es ja diverse), aber es ist bereits eingeplant. Darüber hinaus werden die Produkte sowohl in Deutschland entwickelt als auch produziert. Ein weiterer Pluspunkt war für mich die Verpackung der Produkte. Das Thema Plastik ist überall angekommen und auch die Kosmetikhersteller machen sich viele Gedanken. ACARAA setzt von Anfang an auf Braunglasflaschen. Zum einen sind sie lichtundurchlässig (so wird der Inhalt gut geschützt), zum anderen reduziert sich das Plastikproblem beim Entsorgen. Plastikfrei sind sie trotzdem nicht ganz, denn die Schraubverschlüsse und Pumpköpfe bestehen aus Kunststoff. Aber hey, das ist jetzt schon meckern auf hohem Niveau. Damit ihr auch einen Vorteil habt: Für Neukunden habe ich zusätzlich einen Rabatt bekommen. Mit dem Rabattcode "ichlebegruen15" bekommt man 15 % Rabatt auf seine erste Bestellung.

ACARAA Naturkosmetik
Anzeige
"Keime, Bakterien, Medikamente, Hormone und Chlor im Wasser sind für mich kein Thema mehr. "
Lisa Albrecht
Meine Lösung

ACARAA Mizellen Reinigungsgel

Das Wort „Mizellen“ habe ich schon hier und da bei Kosmetikprodukten gelesen, aber nie genau gewusst, was damit gemeint ist. Es hört sich neu an, aber so neu ist das nach meiner Recherche wohl gar nicht. Dazu habe ich auf swr.de eine Aussage der Pharmazeutin Sabine Ellsässer gefunden: „In jeder Creme haben wir das. Wenn wir Fette mit Wasser verbinden wollen, brauchen wir immer das gleiche Prinzip. Es sind also immer wieder Mizellen da. Die Kosmetik hat es halt gern, alte Sachen wieder für was Neues zu verkaufen. Und deshalb: Es ist ein ganz altes Prinzip, früher hieß es einfach Reinigungswasser.“ Mizellen entfernen also Schmutz und machen die Reinigung besonders gründlich ohne zu Reiben. Auf Reinigungsgels reagiere ich oft mit sehr trockener Haut. Deshalb war ich mit dem ACARAA Mizellen Reinigungsgel erst einmal vorsichtig. Aber – meine Haut mag das Reinigungsgel! Es lässt sich gut verteilen und auch wieder mit Wasser entfernen. Grundsätzlich brauche ich persönlich kein großes Reinigungsprogramm, ich schminke mich wenig. Das Mizellen Reinigungsgel duftet sehr angenehm, so blumig-zitronig und frisch! Es ist für alle Hauttypen geeignet, aber auch für Sensibelchen wie mich. Aloe Vera und Kamille sind bekannt für ihre beruhigenden und pflegenden Eigenschaften und finden sich reichlich im Reinigungsgel. Lange Rede kurzer Sinn: Ich mag es sehr gerne. Ich werde es weiterhin sparsam anwenden, damit es lange hält.

ACARAA Vitamin C Eye Serum

Seit ich kleine Falten unter den Augen habe, bin ich ein großer Fan solcher Produkte. Das Augenserum riecht ziemlich neutral und hat als Hauptinhaltstoffe Vitamin C, Hyaluronsäure, Koffein und Arganöl. Man braucht von dem Produkt wirklich wenig, um die Partie um die Augen zu verwöhnen. Ich trage es nach der Reinigung auf, manchmal zweimal am Tag. Dass meine Augenfältchen weniger sichtbar sind, freut mich natürlich sehr. Die Kombination von Zuckerverzicht, gutem Wasser und den neuen Pflegeprodukten scheint für mich zu funktionieren. Ich will auf jeden Fall auf meine Problemzone gut acht geben. Das Vitamin C Augen Serum ist natürlich kein Muss, aber eine tolle Sache oder ein Highlight, wenn man sich etwas gönnen möchte.

ACARAA Naturkosmetik

ACARAA Natural Face Serum

Mit Cacayöl, Hyaluronsäure, Ectoin und Mandelöl ist das Gesichts-Serum eine Wohltat für jede trockene und glanzlose Haut. Man kann es auch ohne zusätzliche Creme verwenden, aber ich kombiniere es gerne mit den weiteren ACARAA Produkten (wenn ich sie schon hier habe, muss ich es ausnutzen). Das Natural Face Serum riecht sehr dezent und leicht nach Zitrone, sehr angenehm und zart. Es zieht schnell ein und hinterlässt ein gutes Hautgefühl. Mir gefällt die pflegende Wirkung gut.

ACARAA Gesichtscreme / Natural Face Creme

Bei der Gesichtscreme habe ich die Variante für sensible und trockene Haut gewählt. Ein Kompliment an ACARAA! Sie ist sehr pflegend, aber trotzdem ziemlich leicht. Weißt du, wie ich das meine? Gesichtscremes für trockene Haut sind manchmal ziemlich schwer und hinterlassen einen unschönen Glanz. Als Nachtcreme ist das sicher kein Problem, aber wenn man sie auch morgens verwendet, weniger schön. Diese Gesichtscreme funktioniert sehr gut, zieht prima ein und lässt sich gut mit anderen Produkten und Makeup kombinieren. Der zarte Geruch nach Zitrone (genauso wie bei dem Gesichts-Serum) gefällt mir ebenso sehr gut.

ACARAA Naturkosmetik

Meine Routine mit den Produkten von ACARAA

Wenn ich mich morgens fertig mache, verwende ich nur das Eye Serum und die Gesichtscreme. Das reicht mir für den Tag. Abends gönne ich mir eine zusätzliche Portion Feuchtigkeit, vor allem dann, wenn ich das Gesicht mit dem Mizellen Reinigungsgel gereinigt habe. Dann kommt zusätzlich das Face Serum zum Einsatz, zusammen mit der Gesichtscreme ist das schon eine extrem pflegende Nummer, die sich gut anfühlt. Meine Haut glänzt selbst dann nicht, das wundert schon ein wenig.

Hat mir die ACARAA Pflege gut gefallen?

Dieser Artikel ist in Kooperation mit ACARAA entstanden, aber ich sage allen meinen Partnern im Vorfeld, dass ich immer meine eigene Meinung schreiben werde. Ganz ehrlich: Die Pflegeserie hat mir richtig gut gefallen, sie funktioniert, riecht gut, tut gut, ist unkompliziert und liegt in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Verpackung geht ebenso in die richtige Richtung, es wird schon auf so viele Dinge Wert gelegt. Alle Produkte sind vegan und tierversuchsfrei. Ebenso wäre ein Naturkosmetik-Siegel erfreulich, damit man mehr Sicherheit bei den verwendeten Inhaltsstoffen hat. Ich habe die Zutatenliste per Codecheck geprüft und keine fragwürdigen Hinweise entdeckt. Kurz gesagt: Ich würde diese Pflege meiner Mutter empfehlen (Sorry Mama, ich denke, bis wir uns wieder sehen, ist sie aufgebraucht). Eure Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 11. November 2018 veröffentlicht.

Deine Meinung

Hinweis: Wir werden deinen Kommentar nach einer Prüfung freischalten. Beleidigende, werbelastige oder markenrechtsverletzende Kommentare werden von uns nicht veröffentlicht.

Lisa Albrecht

Lisa Albrecht

Gründerin & Autorin

Auf meinem Blog teile ich mit dir meine Erfahrungen und Gedanken, wie man ein Stück "grüner" Leben kann. Gesünder, leichter, harmonischer, bewusster und einfach glücklicher. Ich bin Mama einer Tochter und wir haben auch einen Familienhund. Ich liebe das Meer und mit Erdbeeren kann man mich leicht bestechen.

E-Mail an mich / Kooperationen

Folge uns auf facebook!