Heizkosten im Bad sparen! Alltagstaugliche Tipps

Paul Albrecht
Paul Albrecht

Heizkörper richtig steuern

Wollen morgens alle duschen, dann sollte eine passende Temperatur (z. B. 22°) im Bad herrschen. Da das Bad für den Rest des Tages hauptsächlich für Toilettengänge genutzt wird, reicht dann eine deutlich nierigere Temperatur. Also nach dem Duschen das Thermostat runter drehen, oder ein programmierbares Modell nutzen.

Heizkosten sparen im Bad

Verdeckte Heizkörper

Handtücher werden gerne zum Trocknen über die Heizung gehängt. So kann sie aber weniger Wärme an den Raum abgeben. Deshalb können die Heizkosten steigen, den das Heizungswasser fließt mit einer zu hohen Temperatur wieder aus dem Heizkörper heraus. Im Leitungssystem verliert das Wasser teilweise seine Wärme. Besser ist es einen Handtuchhalter zu verwenden.

Unterstütze uns durch einen Einkauf bei unseren Partner-Shops. Vielen Dank! Lebenskraftpur Ecco verde Kulmine The Local Water grundstoff amo como soy Leguano kildwick Keimling WEtell Bücher.de ich lebe grün!

Effektiv Lüften

Im Bad wird häufig gelüftet, egal ob nach dem Duschen oder einem Toilettengang. Gekippte Fenster bringen keinen guten Luftaustausch und sorgen nur für viel Wärmeverlust, da sie lange geöffnet bleiben müssen. Ein weit geöffnetes Fenster tauscht die Luft schnell aus. Stell dir einen 2 Minuten Timer im Handy, dann vergisst du das Fenster nicht!

Heizlüfter sparsam nutzen

Ein elektrischer Heizlüfter ist ein wahrer Energiefresser. Er wandelt den Strom mit einem Verhältnis von 1 zu 1 in Wärme um, ist also viel ineffizienter als eine Wärmepumpe. Der Heizlüfter sollte nur in Notfällen und dann auch nur kurz eingesetzt werden. Ein 3000 Watt Heizlüfter verbraucht in 20 Minuten bereits 1 kWh. Der Preis pro kWh liegt heute teilweise über 0,60 Euro!

Beitrag von Paul Albrecht am 27. Dezember 2022 veröffentlicht.