Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn...

Paul Albrecht
Paul Albrecht

Ich denke in diesen Tagen wieder viel über die Zukunft nach. Die Vögel pfeifen bereits von den Dächern, dass ein massiver Wandel im Gange ist. Die Führer der Nationen wissen schon lange was los ist, doch wollen sie uns nicht einweihen. Vielleicht haben sie Angst, dass wir auch ein Wörtchen mitreden wollen, wenn es um die Planung der Zukunft geht. Verdammt, es ist schließlich nicht irgendeine Zukunft, sondern UNSERE ZUKUNFT!

Verändere die Welt - unsere Zukunft liegt in unseren Händen

Wer heute noch glaubt, dass Corona das einzige Problem sei, der sollte schleunigst seine Scheuklappen ablegen und mit offenen Augen durch die Welt gehen. Die aktuelle Krise hat viel größere Ausmaße und ist nicht erst gestern entstanden. Corona ist in aller Munde, andere Probleme werden im Dunkeln gelassen. Der Plan scheint aufzugehen. Jeden Tag lassen sich die Menschen von den Corona-Nachrichten hypnotisieren und verharren in einer Schockstarre. Angst ist ein mächtiges Werkzeug um Menschen zu lenken und es wurde schon immer eingesetzt.

Ich kenne die Zukunft nicht, male mir aber verschiedene Szenarien aus, die leider eines gemeinsam habe: Sie sind alle negativ. Ein Zitat hat mich in diesem Zusammenhang zum Nachdenken gebracht:

„Die Zukunft kann man am besten voraussagen, wenn man sie selbst gestaltet.“, sagte Alan Kay

Dieses Zitat trifft es auf den Punkt. Ich kann den Kopf in den Sand stecken und mit düsteren Zukunftgedanken eingehen, oder ich kann handeln. Ich habe mich für die zweite Variante entschieden und deshalb schreibe ich diesen Artikel. Es ist noch nicht zu spät und die Zukunft ist noch nicht verloren. Packen wir sie an und reden ein Wörtchen mit bei ihrer Gestaltung. Deshalb mein Appell an jeden einzelnen da draußen:

  • Trage diese Botschaft weiter.
  • Schieße deine Angst auf den Mond.
  • Fange an, alles zu hinterfragen und informiere dich umfassend in alle Richtungen.
  • Rede mit deinen Mitmenschen, auch wenn sie eine andere Meinung haben.
  • Wähle eine Partei, die dir ein Mitspracherecht gibt.

Ich hoffe, dass ich dich aus deiner Erstarrung holen konnte und du dich motiviert fühlst, deine und unsere Zukunft anzupacken. Wenn du meine Sichtweise interessant findest, dann hole dir jetzt unseren Newsletter und verpasse keinen Artikel mehr. Bis bald, Paul.

Beitrag von Paul Albrecht am 2. Februar 2021 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren