Lisa Albrecht

„Eine tolle Alternative zu Haferbrei bzw. Overnight-Oats!“

Erdnuss-Hirsebrei mit Obst zum Frühstück - vegan und glutenfrei - Vegane Rezepte

Diese erste Mahlzeit am Tag macht sehr gut satt und schmeckt mit verschiedenen Obst-Beilagen. Auch die Geschmacksrichtung der Nussmilch bzw. Nusssauce kann variiert werden! Ein absoluter Allrounder!

Zutaten

Werbung
Für den BreiFür die SauceFür den Belag

Vorbereiten / Einweichen:

Die Hirse in einem Gefäß (voll bedeckt mit Wasser) über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Tag gründlich durchspülen.

Hirse kochen:

Die Hirse in einem Topf mit doppelter Menge Wasser so lange kochen, bis sie weich ist.

Sauce:

250 ml Wasser, 2 TL Erdnussmus, 3 entsteinte Datteln, 0,5 TL Bourbon-Vanilleextrakt und 0,5 TL Zimt in einen Mixerbehälter geben und kräftig mixen, bis eine homogene Sauce entsteht. Sollte dir die Sauce zu dünnflüssig sein, kannst du noch etwas mehr Nussmus dazu geben. Auch mit der Süße kannst du natürlich variieren.

Servieren:

Schneide das Obst (in diesem Fall die Banane) in Scheiben. Lege dir alles bereits, was du zusammen mit dem Hirsebrei essen möchtest. Jetzt kannst du die fertig gekochte Hirse in eine Schale geben, aus der du direkt essen kannst. Achte darauf, dass du noch ein bisschen Platz für die Sauce hast, die du nun über die Hirse gibst. Dekoriere dein Hirsebrei mit Bananenstücken, Cashewkernen, Erdbeerpulver oder Erdbeerchips (oder du hast vielleicht gerade frische Erdbeeren in der Küche), mit Heidelbeeren, Ahornsirup und Zimt. Gekeimte Hanfsamen sind knusprig und passen ebenfalls wunderbar dazu. Genieße dein Frühstück und lass es dir schmecken!

Entdecke viele leckere Rezepte!

7 Magnesium-Verbindungen!
Einfach sauberes Wasser! Meine Lösung