Essen im Freien - nutze die Kraft der Natur

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht
Jetzt anhören. Entdecke unseren Podcast!

Immer öfter habe ich die Gelegenheit, im Garten, direkt vom Beet in den Mund zu frühstücken. Dabei stelle ich jedes Mal fest, wie intensiv das Erlebnis doch ist, wie anders das Essen schmeckt und wie viel gute Energie in mich hinein fließt. Danach sage ich immer: Das muss ich häufiger machen!

Essen im Garten oder beim Picknick - nimm dein Essen so oft es nur geht mit in die Natur

Und warum eigentlich nicht? Die Meisten von uns essen vermutlich viel zu selten in der Natur. Hand aufs Herz: Wie oft picknickt man pro Jahr? Das kann man doch an einer Hand abzählen. Jetzt, wo der Garten so üppig bestückt ist, habe ich eine leckere Auswahl. Erdbeeren, Johannisbeeren, frische Erbsen, Radieschen, Salat, Sauerampfer, Vogelmiere... Ich arbeite mich einfach vor, gehe durch den Garten, atme die frische Luft ein, genieße kurz diese harmonische Ruhe bevor der Tag so richtig startet, ernte und esse direkt vom Beet. Das ist ein richtig gutes Gefühl. Das Essen habe ich selbst angebaut, ich weiß, wie es gewachsen ist und genieße es sehr.

Essen im Garten oder beim Picknick - nimm dein Essen so oft es nur geht mit in die Natur

Ich lese gerade das Buch von Sepp Holzer zum Thema Permakultur und habe dort einen sehr interessanten Ansatz aufgeschnappt. Die Idee ist folgende: Damit keine Lebensmittelverschwendung stattfindet und nur die Mengen an Obst und Gemüse verkauft werden, die man braucht, geht man zum Direktpflücken. Statt Supermarkt ist es eine Landschaft mit hohen Hügelbeeten, die mit unterschiedlichen Pflanzen besetzt sind. Man erntet also seine Kräuter, Obst und Gemüse einfach selbst, wie in einem Garten. Das ganze könnte so angelegt werden, dass ein Rundweg entsteht und somit alle Stationen erreicht werden. Ist man fertig, geht man zum Ausgang und bezahlt die Ernte. Alles frisch, super gesund und dazu war das noch ein toller Ausflug für die ganze Familie! Die Kinder (und Erwachsene) haben gesehen, woher ihr Obst und Gemüse kommt, es ist regional, es ist bio, sie wissen, wie die Pflanzen aussehen und haben jede Menge von den Abläufen mitbekommen. Ich finde dieses Konzept einfach genial. Wenn du so ein Konzept bereits kennst, sag mir bitte bescheid, wo ich so einen Gartensupermarkt finden kann. Ich würde es gerne mit eigenen Augen sehen.

Essen im Garten oder beim Picknick - nimm dein Essen so oft es nur geht mit in die Natur

Das Wochenende naht, wir werden die Zeit nutzen und wieder mehr draußen essen. Dazu benötigt man keine eigenen Beete, man kann zum Beispiel auch unterwegs nach Wildkräutern suchen, oder man nimmt aus der Küche einfach etwas leckeres mit. Wir verwenden gerne Edelstahlbehälter, sie sind robust und machen alles mit. Es gibt sogar welche, die kalte Speisen vor Wärme schützen. In diesem Sinne: Lass es dir schmecken! Bis bald, deine Lisa.

Essen im Garten oder beim Picknick - nimm dein Essen so oft es nur geht mit in die Natur

Beitrag von Lisa Albrecht am 25. Juni 2020 veröffentlicht.