Warum vegane Ernährung so schwer umzusetzen ist

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Immer wieder ausprobiert und leider wieder viel zu schnell gescheitert. Die Umstellung auf eine rein vegane oder fast vegane Kost ist manchmal wirklich schwer. Aber warum ist das so? Den ersten Teil mit 5 wichtigen Gründen hast du möglicherweise bereits gelesen. Hier kommt der zweite Teil mit weiteren Stolpersteinen auf dem Weg zum Veganwerden.

Warum vegane Ernährung scheitert

Zu komplizierte Rezepte und teuere Zutaten

Ich kenne das auch selbst: Begeistert kauft man sich ein veganes Kochbuch und sucht sich ein leckeres Rezept aus. Zumindest auf dem Foto. Schaut man genau hin, besteht das Rezept aus vielen exotischen, unbekannten oder sehr teueren Zutaten. Puh! Muss ich jetzt extra in einen Feinkostladen, um die eine oder andere Zutat zu besorgen? Wenn vegane Ernährung so kompliziert ist, dann ist sie doch gar nicht alltagstauglich... Das sind die Gedanken, die man sofort hat, oder? Aber das stimmt nicht. Vegane Ernährung kann sehr einfach sein. Man muss keine teueren Zutaten kaufen. Es hängt einfach nur davon ab, welche Rezepte man wählt - halte doch ausschau nach Kochbüchern, die mit wenigen und einfachen Zutaten werben.

Zu hohe Erwartungen

"Was, du bist krank? Aber du ernährst dich doch vegan!" Das habe ich schon hin und wieder von Freunden gehört. Auch vegan lebende Menschen werden krank, es gibt keine Ernährungsform, die uns vollkommen gesund hält. Das Krankwerden gehört zum Leben dazu, die Frage ist doch - wie fit ist unser Immunsystem und wie gut kann es mit Krankheitserregern zurecht kommen bzw. sie bekämpfen? Meine persönliche Erfahrung ist, dass die vegane Ernährung sehr viel zur Vorbeugung vieler Erkrankungen beiträgt und oft die Verläufe milder gestaltet. Wer sich vegan ernährt, muss nicht zwangsläufig schlank sein. Man kann sich sehr unterschiedlich vegan ernähren, deshalb darf man sich nicht entmutigen lassen und mit der veganen Ernährung aufhören, wenn man sein Idealgewicht nicht erreicht hat. Es würde helfen, zuerst zu schauen, was man genau isst. Nehme an deiner Lebensmittelwahl und auch Bewegung / Stress optimierungen vor, statt die vegane Ernährung sofort über Bord zu werfen.

Warum vegane Ernährung scheitert

Vegan essen, aber einen identischen Geschmack erwarten

Vegane Ersatzprodukte werden sehr kontrovers betrachtet. Die einen lieben sie, die anderen verteufeln sie. "Die Pflanzenmilch schmeckt mir nicht!" kenne ich nur zu gut. Schmeckt sie wirklich nicht oder erwartet man einfach, dass sie identisch wie Kuhmilch schmeckt? Wie ist das möglich? Und warum sollte sie? Die Ersatzprodukte schmecken auch nicht genau so wie Fleisch und Käse, aber sie erleichtern ein wenig die Umstellung. Sie können auch nicht gleich schmecken, schließlich bestehen sie aus anderen Zutaten. Wenn man sich für einen neuen Geschmack öffnet und nicht das Identische erwartet, dann klappt es auch mit der Umstellung deutlich besser.

Keine Ideen was man essen könnte

"Ich werde einfach nicht satt, immer nur dieser Salat!" Ich werde von Salat auch nicht satt, ehrlich. Aber eine vegane Ernährung besteht nicht nur aus Mörchen und Salat, da ist doch so viel mehr. Damit man nicht scheitert, sollte man sich vorher mit leckeren (und einfachen) Rezepten und guten Lebensmitteln eindecken, damit man erst gar nicht in diese Lage gerät. Natürlich kann ein Veganer sich nicht einfach mal ein Spiegelei mit Würstchen braten, die er noch im Kühlschrank hat. Wenn man noch ganz am Anfang ist, weiß man dann gar nicht, was man so essen könnte - wenn der Hunger groß ist, aber der Kühlschrank leer. Mit der Zeit lernt man jedoch, was man sich Leckeres zur Not zaubern kann.

Warum vegane Ernährung scheitert

Angst vor Nährstoffmangel

Vermutlicher jeder, der eine andere Ernährungsform ausprobiert, fragt sich, ob er tatsächlich alle wichtigen Nährstoffe bekommt. Jede Ernährungsform, wenn man sie falsch lebt, könnte zu einem Mangel führen. Das muss man sich einfach bewusst machen. Vegane Ernährung ist gesund - wichtig ist einfach, auf die kritischen Nährstoffe zu achten und sich im Vorfeld zu informieren. Lese am besten den Artikel Nie wieder Vorurteile gegen Veganer, dort findest du eine Buchempfehlung über die kritischen Nährstoffe in einer veganen Ernährung (und wie man sie in seinen Speiseplan integrieren kann).

Ich freue mich, wenn wir uns vernetzen! Entweder über Telegram / facebook / Instagram oder Newsletter - bis bald! Deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 2. Juni 2021 veröffentlicht.