Werbung

Corona-Virus: Wasserversorgung im Krisenfall sicherstellen

Paul Albrecht
Paul Albrecht

Jeden Tag sind die Nachrichten voll von negativen Entwicklungen bei der Verbreitung des Corona-Virus. Deshalb machen wir uns schon seit einer Weile Gedanken über unsere Versorgung mit dem Nötigsten. Lebensmittel kann man in größeren Mengen einkaufen, aber was ist mit dem Trink-Wasser? Ich möchte die Problematik mit einer Rechnung für unsere Familie verdeutlichen:

3 Personen * 2 Liter/Tag * 30 Tage = 180 Liter

Damit wir mit Flüssigkeit einen Monat lang versorgt sind, benötigen wir mindestens 180 Liter. Jetzt könnte jemand auf die Idee kommen, einfach in den nächsten Getränkemarkt zu fahren und Wasserkisten zu kaufen. Eine normale Glasflasche für Mineralwasser fasst 0,7 Liter, somit müsste man 257 Flaschen kaufen. Mal abgesehen davon, dass es eine Herausforderung wäre, diese Menge an Flaschen zu transportieren, wäre der Getränkemarkt in Windeseile leergekauft.

Der Auftisch-Wasserfilter ist eine schnelle kostengrünstige Lösung.
Der Auftisch-Wasserfilter ist eine schnelle kostengrünstige Lösung.

Wie lässt sich das Problem einfach lösen? Wir nutzen schon seit Jahren einen Wasserfilter, der das Leitungswasser so gut filtert, dass wir mit ruhigem Gewissen das Wasser trinken können. Solange die Wasserwerke uns mit Leitungswasser versorgen, können wir mit unserem Wasserfilter mehr als genug Trink-Wasser für unseren täglichen Bedarf selber herstellen. Und für den Fall, dass die Wasserversorgung zusammen bricht, haben wir noch einen Notfall-Kanister mit gefiltertem Wasser im Keller bereit stehen.

Den Auftisch-Wasserfilter kann man direkt an die vorhandene Armatur anschließen.

Diese Maßnahmen geben uns ein gutes Gefühl, denn wir sind gerüstet für schlechte Zeiten, die leider heute bereits angebrochen sind. Denn je stärker sich das Corona-Virus verbreitet, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, sich in Geschäften anzustecken. 😷 Und wer weiss überhaupt, wie lange die Geschäfte noch die Bevölkerung gut versorgen können? Wenn in der Lieferkette nur ein Glied ausfällt, kann das schnell zu Engpässen führen. Deshalb mein Appell an dich, rüste dich für die schlechten Zeiten. Dann hast du weniger Stress und kannst trotz solcher Krisen ruhiger und entspannter schlafen.

Der Patronenwechsel ist sehr einfach. Den Auftisch-Wasserfilter aufschrauben, die Filterpatrone einlegen, wieder zuschrauben, fertig! Eine neue Filterpatrone bekommen wir über den praktischen Aboservice alle 6 Monate.
Der Patronenwechsel ist sehr einfach. Den Auftisch-Wasserfilter aufschrauben, die Filterpatrone einlegen, wieder zuschrauben, fertig! Eine neue Filterpatrone bekommen wir über den praktischen Aboservice alle 6 Monate.

Wir verwenden zur Zeit einen Untertisch-Wasserfilter mit einer speziellen Armatur. Das ist die elegante Lösung für das Filtern des Leitungswassers, denn man kann direkt an einer Armatur wahlweise gefiltertes oder ungefiltertes Wasser zapfen. Ich habe unseren Auftisch-Wasserfilter aus dem Keller geholt, damit du siehst, wie unkompliziert er ist. Die Installation dauert keine 5 Minuten und schafft man auch mit zwei linken Händen. 😄 Dein Paul

Beitrag von Paul Albrecht am 12. März 2020 veröffentlicht.