Ich will Plastik-Fasten, machst du mit?

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich weiß, ich bin ein bisschen zu spät mit dem Thema Fasten, aber an sich ist das egal. Man kann damit anfangen, wann man möchte - wenn der Zeitpunkt eben passt. Bei mir ist das gerade so und ich würde sehr gerne noch stärker auf Plastik verzichten. Beim Fasten kann man natürlich auch auf andere Dinge verzichten - Zucker, Fleisch, etc. Da ich jedoch bereits ohne Haushaltszucker wunderbar zurecht komme und Fleisch seit meinem 17. Lebensjahr nicht mehr gegessen habe, hat sich das bereits erledigt. Ich könnte auf Kakao verzichten, das wäre spannend. Aber auch auf Plastik. Ich möchte noch bewusster mit dem Thema Verpackung umgehen. Wo genau fällt bei uns noch Plastik an, was kaufe ich in Plastik verpackt? In den letzten Monaten hat sich unser Plastikkonsum extrem reduziert. Wir haben schon sehr viele Maßnahmen ergriffen, um weniger in Plastik verpackte Dinge zu kaufen. Jedoch sind auch wir noch nicht plastikfrei, es gibt sicher noch Stellen, an denen man optimieren könnte.

Plastik fasten - auf Plastik verzichten und neue Wege gehen

Zu 100% plastikfrei werden wir danach vermutlich nicht sein. Das ist aber auch nicht mein Anspruch. Aber es gibt sicherlich noch die eine oder andere Stelle, die man unter die Lupe nehmen sollte. Sojajoghurt zum Beispiel. Ich habe hier vor Ort leider nicht die Möglichkeit, in einem Unverpacktladen einzukaufen. Aber ich werde auf Papierverpackungen achten, zu Plastik nur dann greifen, wenn ich keine Alternative kenne. Und auf unnötige Lebensmittel einfach verzichten, die in Plastik verpackt sind - das sind zum Beispiel Riegel oder Knabbereien. Aber auch andere Dinge, die nichts mit dem Essen zu tun haben. Von dem Plastik-Fasten erhoffe ich mir mehr Bewusstsein sowohl für die Thematik an sich, als auch für meinen persönlichen Konsum und die echte Notwendigkeit der Dinge. Ich will am eigenen Körper spüren, wie dringend ich bestimmte Dinge brauche oder wie schwer mir der Verzicht wirklich fällt.

Machst du mit? Für genau drei Wochen möchte ich das Experiment starten und schauen, was sich bei mir tut. Danach gibt es ein Update, was gut und was weniger gut funktioniert hat. Auf was würdest du verzichten? Freue mich auf deinen Kommentar! Bis bald, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 10. März 2020 veröffentlicht.