5 effektive Tipps gegen Haarausfall!

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Haarausfall ist für mich kein Fremdwort. Vor einigen Jahren litt ich eine ganze Weile unter Haarausfall. Dies lies mich über viele Dinge nachdenken, aber vor allem war es wichtig sie anzugehen oder etwas umzustellen. In diesem Artikel findest du fünf effektive Tipps, die zu deiner Haargesundheit beitragen und den Haarausfall zielgerichtet bekämpfen.

Vitamin D Mangel bei Haarausfall

Das war mir früher nicht bekannt, bis ich selbst eine Erfahrung damit machen konnte. Vitamin D bzw. ein Vitamin D Mangel und Haarausfall hängen sehr wohl zusammen. Im von mir bereits früher veröffentlichen Artikel kannst du die Geschichte über meinen Vitamin D Mangel im Bezug auf meine Haare nachlesen.

Haarausfall - mögliche Ursachen - 5 Tipps gegen Haarausfall

Falsche Haarpflege oder Haarfarben

Färbst du dir regelmäßig deine Haare? Verwendest du viele Pflegeprodukte, die du vielleicht nicht besonders gut verträgst? Der Körper kann darauf "als Antwort" mit Haarausfall reagieren. Überprüfe deine Pflegemittel und stelle am besten auf natürliche Produkte um. Wie du weißt, setze ich komplett auf Naturkosmetik und verwende ausschließlich natürliche Pflege für meine Haare, die ich sogar einfach in meiner Küche finde. Meine Haare danken es mir mit mehr Glanz und verbesserter Struktur.

Sorge für ausreichend Durchblutung deiner Haarwurzeln

Eine angenehme Kopfmassage oder Sport, bringen deinen Kreislauf in Schwung und sorgen für eine bessere Durchblutung deiner Kopfhaut. Die Haarwurzeln profitieren davon. Spürst du manchmal, wie dir die Kopfhaut nach dem Sport juckt? Das ist genau das, was dir vielleicht gefehlt hat. Je besser die Haarwurzeln durchblutet sind, umso besser sind sie mit wichtigen Nährstoffen versorgt.

Werbung

Gute, haarfreundliche Ernährung

Natürlich ist eine gute Ernährung hilfreich, denn ein Nährstoffmangel kann ebenso einen Haarausfall auslösen. Vitamine der B-Gruppe, Zink, Eisen, Kupfer und andere Nährstoffe sind für eine schöne Haarpracht wichtig. Überprüfe deine Ernährung und sorge dafür, dass mehr Vitamine und Mineralstoffe auf deinem Teller landen. Ich habe nichts gegen Nahrungsergänzungsmittel, wenn ich merke, ich stecke in einer stressigen Phase und ernähre mich weniger ausgewogen. Der Körper benötigt genau dann noch mehr Fürsorge und Unterstützung.

Lasse deine Blutwerte überprüfen

Nicht immer ist eine schlechte Ernährung, Stress oder eine falsche Pflege der Auslöser für Haarausfall. Probleme mit der Schilddrüse könnten ebenfalls dazu führen. Lass das untersuchen. Ein Blutbild liefert wertvolle Hinweise, warum dir deine Haare gerade ausgehen.

Es gibt noch mehr Ursachen, warum ein Haarausfall entstehen könnte. Wichtig ist, dass du dich deshalb nicht extrem stressen lässt, sondern ruhig aber zielgerichtet nach der Ursache forschst und Dinge ausprobierst. Gib nicht auf, wenn die erste Maßnahme nicht sofort fruchtet. Bis sich der Haarzustand erholt hat, dauert es manchmal eine längere Zeit. Geduld und Ausdauer sind deshalb eine gute Basis, auch wenn es nicht immer so einfach ist. Toi, toi, toi! Liebe Grüße, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 8. März 2020 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren