Nachhaltig Vegan Fair

Sind Smoothies wirklich so ungesund?

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Diese sehr provokante Überschrift ist mir neulich beim Lesen regelrecht ins Auge gestochen. In dem Artikel ging es um die Frage, ob Smoothies wirklich gesund sind. Es wurde Smoothies "vorgeworfen", dass sie sogar mehr Zucker als Cola enthalten und zu dem auch noch extrem viele Kalorien mitbringen könnten. Genug Informationen, um Futter und Bestätigung für alle zu liefern, die Smoothies belächeln oder doch lieber auf Cola setzen. Aber so einfach ist das nicht.

Sind Smoothies wirklich ungesund?
Anzeige
"Nützliche Helfer, die mein Leben noch grüner machen!"
Lisa
Jetzt anschauen

Smoothie ist nicht gleich Smoothie

Oft werden die fertigen Smoothies im Supermarkt kritisiert, da sie neben Obst und Gemüse auch noch weitere Zusätze beinhalten könnten - die den Fruchtzuckergehalt in die Höhe treiben. Außerdem müssen viele Fertigsmoothies zur Haltbarmachung erhitzt werden, das könnte zu einem Vitaminverlust führen.

Ein Smoothie ist nicht ungesund, er kann sogar sehr gesund sein. Denn es gibt diverse Zubereitungsmöglichkeiten für einen Smoothie! Der Grundgedanke eines Smoothies ist, möglichst viele gute Nährstoffe in einer Mahlzeit unterzubringen. Vor allem Grünzeug wie Spinat, Grünkohl, diverses Gemüse, Samen, aber auch Obst für den runden Geschmack. Einen Smoothie sollte man lieber löffeln, schön langsam und achtsam. Natürlich schmeckt ein purer Obstsmoothie sehr lecker. Ja, man kann zu der gesamten Zuckerkonzentration sagen, dass er vielleicht sogar noch mehr Zucker als Cola enthalten könnte - wenn man sich ordentlich mit dem Obst oder Trockenfrüchten bemüht. Aber was soll das, warum immer dieser Vergleich? Zucker ist nicht gleich Zucker. Das ist mir zu eindimensional und zu schwarz-weiß. Ein frischer Smoothie, von mir aus nur aus Obst, beinhaltet trotzdem noch viel mehr wertvolle Nährstoffe, wenn wir den Zucker (egal welchen) außer Acht lassen. Für mich persönlich gilt folgende Faustregel bei der Zubereitung eines Smoothies: Nur so viel Obst reinlegen, wie ich in nicht pürierter Form auch schaffen könnte. Es kommen also nie 5 Bananen rein, weil ich keine 5 Bananen in "normaler" Form schaffen würde. Das wäre zu viel. Aber gegen eine Banane spricht wirklich nichts.

Sind Smoothies wirklich ungesund?

Normalerweise ist es so, wer sich mit gesunder Ernährung beschäftigt, mixt sich auch ziemlich gesunde Smoothies. Sie enthalten richtig viel grün, mindestens 50 Prozent. Ein Smoothie muss gar nicht extrem süß schmecken, mit mehr gesunder Ernährung und viel frischen Zutaten stellt sich der Geschmack stark um. Esse ich ein Eis in der Stadt, merke ich immer wieder, wie extrem süß es ist. Das bin ich gar nicht mehr gewöhnt. Ich finde es einfach so schade, dass gerade solche Kritik an einer gesunden Mahlzeit wie dem Smoothie schnell Feuer fängt und Menschen, die sich bewusster mit Ernährung befassen wollten, das Handtuch voreilig werfen.

Bei einem Smoothie gilt wie bei vielen anderen Dingen: Augen aufmachen, Kopf einschalten und am besten selbst zubereiten. Dann stimmen die Zutaten, die Qualität und der Gesundheitsaspekt. Wie siehst du das? Freue mich auf deinen Kommentar! Liebe Grüße, Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 4. Oktober 2019 veröffentlicht.