Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Was Krankheiten uns wirklich sagen möchten

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Wie oft habe ich feststellen müssen, dass meine körperlichen Symptome mit einer bestimmten seelischen Verfassung oder einer Situation, in der ich gerade stecke, gekoppelt sind. Leider wird in der klassischen Schulmedizin die Symptomatik völlig zusammenhanglos betrachtet. Das seelische Befinden wird einfach ignoriert. Wie soll das auch anders gehen, wenn der Hausarzt nur 10 Minuten Zeit sowohl für ein Gespräch als auch die Behandlung hat. Zu viel Stress gehabt! Das denken wir oft, wenn wir krank werden. Wir spüren, wie unser Immunsystem nicht mehr klar kommt. Und wenn wir stärker in uns hinein hören, haben wir manchmal ein inneres Gefühl, eine Vorahnung, warum wir wirklich krank geworden sind.

Auf der Suche nach der richtigen Spur - Krankheit als Symbol
Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa Albrecht
Meine Lösung

Stress lässt sich so schlecht greifen

Stress. Er ist mächtig. Lässt sich jedoch auch nicht so gut greifen. Er kann sehr viel im Körper anrichten. Wenn wir Stress sagen, meinen wir, den Auslöser vielleicht gefunden zu haben und versuchen, ihn zu reduzieren. Wir machen mehr Sport, gehen zum Yoga oder fangen an zu meditieren. Doch auch wenn der Stresspegel etwas runter gegangen ist, fühlen wir uns nicht wirklich stabil. Woran liegt das? Der Begriff Stress ist oft zu allgemein gefasst. Es stimmt, in die Kategorie Stress fällt so vieles, jedoch auch nichts Konkretes. Die wichtigste Frage, die wir uns stellen sollten, ist: "Was genau macht Stress mit mir?" Ist das wirklich der Job, wie angenommen - oder vielleicht die Tatsache, dass man in seiner Partnerschaft keine gleichberechtigte Stimme hat? Kann man vielleicht etwas emotional nicht loslassen, obwohl der Kopf fest davon überzeugt ist, dass die aktuelle Lösung für alle die beste ist? Die Antwort auf die Frage, die wir uns stellen sollten, ist so individuell wie jeder Mensch.

Auf der Suche nach der richtigen Spur - Krankheit als Symbol

Was steckt hinter der Krankheit wirklich?

Wir suchen nach der Antwort, warum wir überhaupt krank geworden sind. Nicht immer liegt sie auf der Hand und nicht immer ist sie bequem. Manchmal fürchten wir uns vor der Antwort, weil sie sehr unangenehm sein kann und unser Leben auf den Kopf stellen könnte. Und nicht immer kommen wir auf die Antwort, obwohl sie uns auf der Zunge liegt oder sich direkt vor unseren Augen befindet. Dr. med. Ruediger Dahlke, Arzt mit dem Schwerpunkt Naturheilweisen und Autor zahlreicher bekannter Bücher, vermittelt ein ganzheitliches Verständnis von Krankheit, das auf dem Dialog zwischen Körper und Seele beruht. Jede Krankheit wird als seelische Botschaft verstanden. Er zählt in seinem Buch Krankheit als Symbol (im C. Bertelsmann Verlag erschienen) zu sehr vielen Krankheiten Hinweise auf innere Konflikte auf und macht Vorschläge, wie man zu seiner Mitte kommt. Ruediger Dahlke schreibt: "Krankheit als Symbol zu erkennen ist eine wundervolle Chance, an Symptomen über die in ihnen enthaltene Symbolik zu wachsen. [...] Das Wort Medizin mit demselben Stamm wie Meditation verweist auf die Mitte als beider Ziel. [...] Die traditionelle Medizin ging davon aus, dass alle Menschen auf der Suche nach ihrer Mitte sind und jemand krank wird, sobald er die Suche nach der Mitte aus den Augen verliert. Als wichtige ärztliche Aufgabe galt, diese Suche zu unterstützen und Kranke zu motivieren, sie wieder aufzunehmen." In der Einführung in die Krankheitsbilder-Deutung hatte ich jede Menge Aha-Effekte. Wenn man die Einführung gelesen hat, hat man einen ganz neuen Blick sowohl auf die Krankheiten selbst, aber auch auf die gesamte Umgebung und die Zusammenhänge.

So individuell wir auch sind, sind wir alle Menschen und ähneln uns in bestimmten Strukturen. Nicht umsonst gibt es allgemeine Sprichwörter oder Redewendungen, die wie die Faust aufs Auge passen. Ähnlich ist es mit den Symbolen für bestimmte Krankheiten. Ich habe das an mir feststellen können, aber auch in meinem Familienkreis. Im Buch von Ruediger Dahlke findet man zu fast jeder Krankheit eine Interpretation, die hilft, die wesentlichen Punkte genauer unter die Lupe zu nehmen.

Auf der Suche nach der richtigen Spur - Krankheit als Symbol

Krankheit als Symbol

Das Buch ist nach der Einführung (die bis zur Seite 85 geht) lexikalisch aufgebaut. Es ist ein Nachschlagewerk, das man sicher nicht nur einmal benötigt. Man findet dort Hinweise und Vorschläge, vor allem dann, wenn man mit seiner Krankheit auf der Stelle tritt und einen Anschubser in Richtung Heilung benötigt. Wir sind oft so mit unserer Krankheit auf körperlicher Ebene beschäftigt, dass wir völlig vergessen, nach dem eigentlichen Auslöser zu suchen. Wir wundern uns dann, warum sie nicht besser wird. Wenn der Auslöser nicht gefunden ist, kann man zwar auch für eine Zeit mit der Schulmedizin die Symptomatik unterdrücken, nur sollte man sich nicht wundern, wenn sie wieder auftritt. Ich weiß, es ist kein einfaches Thema und diese neue Sichtweise erfordert ein Umdenken. Ich bin mir aber auch sicher, dass es kein schwarz oder weiß gibt. Ich denke, die Schulmedizin hat genauso ihre Berechtigung. Sie kann Leben retten. Jedoch vermisse ich so oft in der Schulmedizin eine ganzheitliche Herangehensweise, in der der Mensch als ein Ganzes betrachtet wird, damit alle Puzzlestücke zusammen funktionieren. In der Schulmedizin wird gerne alles separat angeschaut. Zum Glück findet heute immer stärker ein Umdenken statt. Ich bin froh, dass es so viele Möglichkeiten gibt. Diese können wir einfach für mehr Gesundheit nutzen und offen sein. Jeder kann eine individuelle Kombination finden, die man braucht, um stabil und gesund zu werden.

Auf der Suche nach der richtigen Spur - Krankheit als Symbol

Ihr könnt auch einen Blick in das Innere des Buches werfen (Inhaltsverzeichnis) und in die Einleitung reinlesen. Das Buch hat etwas mehr als 780 Seiten und ist ca. 5,5 cm dick. Ich bin der Meinung, die Investition lohnt sich! Ich freue mich sehr über eure Kommentare. Konntet ihr den Sinn eurer Krankheiten verstehen (auch mit Hilfe des Buches) oder mit der Deutung der eigentlichen Symbole heilen? Liebe Grüße, Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 12. April 2019 veröffentlicht.

Volker 13.4.2019 um 21:58
Hallo Lisa,
ein sehr guter Beitrag von dir. Du blickst hier auch über den veganen Tellerand und zeigst, was es noch gibt für Gesundheit und Wohlbefinden. Klasse!
Lisa von ich lebe grün! 26.4.2019 um 19:45
Lieber Volker,
vielen Dank, das freut mich sehr zu hören!
Liebe Grüße,
Lisa