Werbung

Hirsebällchen mit feurigem Tomatendip

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Dieses Rezept war eigentlich unsere Notlösung oder Resteverwertung am Abend. Es gab nicht viel, ich hatte wenig Lust auf Essenkochen und spontan hatte ich das Bild von einem knusprigen, saftigen und würzigen Hirsebällchen im Kopf. Die langweiligen Hirsereste im Topf waren plötzlich vielversprechend. Der Sesammantel ist eine tolle und ziemlich leckere Abwechslung. Zum Dippen kann man eigentlich jede leckere Sauce verwenden. Auch die Bällchen können ein Teil eines ganzen Menüs werden.

Vegane und glutenfreie Hirsebällchen

Zutaten vegane und glutenfreie Hirsebällchen

  • 1 Tasse Hirse
  • 1 Zwiebel
  • Kräutersalz
  • Paprikapulver
  • Kala Namak Salz
  • Sesam
  • Bratöl
Vegane und glutenfreie Hirsebällchen

Hirsebällchen werden zubereitet

Wichtig ist, dass die Hirse möglichst pappig und klebrig ist. Wenn man sie z.B. mit etwas mehr Wasser vorkocht und einige Stunden (4-6) stehen lässt, wird sie klebrig. Oder man stellt aus gekochter Hirse und etwas Wasser im Hochleistungsmixer eine Hirsesauce her, die zu der noch recht lockeren Hirse dazu gegeben werden kann. Ein kurzer Formtest genügt - hält ein Bällchen seine Form, ist die Konsistenz richtig. Damit die Hirse aromatischer schmeckt, schneide eine Zwiebel in feine Würfel und brate sie an. Diese vermengst du anschließend mit der Hirse und schmeckst die Bällchen-Masse mit Kräutersalz ab. Jetzt können Bällchen (Durchmesser 5 cm) geformt werden. Sollte die Masse etwas an deinen Händen kleben, befeuchte deine Handflächen mit ein wenig Wasser.

Vegane und glutenfreie Hirsebällchen

Nun wird eine Panade aus Sesam, Paprikapulver und Kala Namak gemacht. Vermische die o.g. Zutaten in einer Schale und wälze deine Hirsebällchen darin. Die Panademischung klebt ziemlich gut an den Bällchen. An dieser Stelle kannst du gerne auch kreativ werden. Experimentiere mit den Gewürzen!

Vegane und glutenfreie Hirsebällchen

Jetzt werden die Bällchen in heißem Öl einige Minuten knusprig gebraten. Bitte mit dem Öl sparsam umgehen, die Bällchen sollen nicht darin schwimmen. Wenn die Bällchen knusprig aussehen, können sie serviert werden. Dazu machte ich uns schnell eine Chili-Tomatensauce (Passierte Tomaten, Chili, Salz und etwas Agavendicksaft) und diverse Gemüsesticks. Schon sah unser schnelles Abendessen total cool aus. Lecker wars auch!

Vegane und glutenfreie Hirsebällchen

Beitrag von Lisa Albrecht am 12. Januar 2017 veröffentlicht.