Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Gemüsehobel TNS 3000 im Test: Salate, Pommes und Gemüsepfannen

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich wollte euch heute meinen neuen Küchenhelfer vorstellen. Seit einigen Wochen benutze ich den Gemüsehobel TNS 3000 zum Zerkleinern von Gemüse aller Art. Ich habe lange nach einem passenden Gemüsehobel gesucht, der unserer gemüsereichen veganen Küche gerecht wird. Zum einen wollte ich so wenig wie möglich Kleinteile in der Küche haben. Denn es gibt ja Modelle, die aus unzähligen Messerplatten bestehen, je nach Einsatz und Bedarf. Zum anderen wollte ich viele Funktionen. Gemüsestifte (Julienne) sollten genauso schnell und einfach gemacht sein wie Würfel.

Gemüsehobel TNS 3000

Was kann man mit dem Gemüsehobel schneiden?

Ich habe mit dem Gemüsehobel viele verschiedene Gemüsesorten geschnitten. Ich war ziemlich skeptisch, vor allem bei sehr hartem Gemüse wie Karotten oder Kohl. Ob das Messer wirklich so gut ist? Aber meine Sorge war unbegründet. Den Gemüsehobel interessiert die Gemüsehärte nicht wirklich. Karotten werden von superfein bis dick problemlos in Stifte oder Scheiben geschnitten. Diese Arbeit erledigt das Gerät innerhalb weniger Minuten. So eine Schnibbelarbeit per Hand dauert sonst ewig und wird trotzdem nicht so schön aussehen.

Gemüsehobel TNS 3000

Pilze für die Pizza, Kartoffeln/Pommes fürs Blech, diverse Gemüse für Salate kann man mit dem Gemüsehobel sehr schnell klein schneiden. Vor allem, wenn man eine größere Menge (z.B. für mehrere Personen) zubereiten möchte, ist man sehr dankbar für die Erleichterung.

Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa Albrecht
Meine Lösung

Wie funktioniert der Gemüsehobel?

Der Gemüsehobel funktioniert ganz einfach. Durch die verschiedenen Messereinstellungen erzeugt man verschiedene Ergebnisse. Es gibt zwei Messer. Einmal zum Scheiben schneiden in verschiedenen Stärken und ein Vormesser, das man dazu "schalten" kann, welches Stifte bzw. Julienne erzeugt. Das Vormesser kann ebenso variabel eingestellt werden, ob man dünne oder dicke Stifte mag. Der Hobel hat rutschfeste Füße und besitzt auch einen Fingerschutz (Restehalter). Der Restehalter ist in Zitronenpresse-Form gemacht und ist somit auch für das Pressen von Zitrusfrüchten zu gebrauchen. Mithilfe der Metallstäbe und kleinerer Stifte im Restehalter werden die Gemüsestücke fixiert. Und schon kanns losgehen!

Gemüsehobel TNS 3000

Bedienung und Erfahrung mit dem Gemüsehobel

Der Gemüsehobel ist gut durchdacht und macht seinen Job gut. Ich kam mit der Bedienung sofort zurecht und konnte sehr schnell meinen ersten Rohkostsalat zubereiten. Man muss mit viel Schwung und ohne viel Druck das Gemüse auf das Messer bewegen. Ich war erstaunt, wie einfach das geht. Viel Kraft muss man nicht aufwenden. Kartoffeln am Besten längs ansetzen, Karotten ebenso. Für die Zukunft finde ich es klasse, dass man alle Einzelteile wie z.B. die Messer separat austauschen kann. Ebenso kann man auch den Restehalter nachkaufen. Einige Male ist mir das eine oder andere Gemüsestück vom Restehalter gerutscht. Das lag daran, dass ich das Gemüse nicht fest genug in die Stifte reingedrückt habe. Man sollte das ebenso mit Schwung machen. Zack! Restehalter auf das Gemüse und los. Sobald man zögerlich arbeitet, klappt es nicht so gut. Das Reinigen funktioniert ohne Probleme. Einfach mit Wasser auspülen. Dauert nur einige Sekunden.

Gemüsehobel TNS 3000

Fazit: Lohnt sich der Gemüsehobel TNS 3000?

Wer viel Gemüse verarbeitet (und in der veganen Küche gehe ich davon aus, dass Gemüse täglich auf dem Tisch steht), ist mit dem Gemüsehobel sehr gut bedient. Wok-Gemüsepfannen sind genauso schnell gemacht wie zum Beispiel Gemüsefüllungen für Teigtaschen. Es gibt den Gemüsehobel in verschiedenen Farben. Übrigens, er wird in Deutschland hergestellt (+ 2 Jahre Garantie) aus lebensmittelechtem Kuststoff, blei und -kadmiumfrei. Der Gemüsehobel hat unsere elektrische Küchenmaschine ersetzt. Diese haben wir nun verkauft. Jetzt besitzen wir nur noch einen Standmixer, einen Stabmixer und den TNS 3000 Gemüsehobel. Mehr brauchen wir zur Zeit nicht. :)

Welchen Gemüsehobel möchtet ihr nicht mehr missen? Welche Erfahrungen habt ihr generell mit so einem Küchenhelfer gemacht? Ich freue mich über eure Erfahrungen und Kommentare.

Eure Lisa

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 27. Februar 2015 veröffentlicht.

Tanja Fachta 4.2.2018 um 16:39
... ich hatte noch nie einen Gemüsehobel, deshalb schätze ich meine guten Messer sehr.
Obwohl die viele Schnipslerei für 5 Personen manchmal gaaaanz scön nervt, denn wir ernähren uns sehr gesund.
romy_hexe 16.10.2015 um 19:36
Mein Mann schwört zwar auf den Nicer Dicer. Bevor ich ihn kennen lernte hatte ich den TNS2000 und ich liebte ihn. Das Nachfolgermodell hatte ich mir auch gekauft, doch seit ich in meiner Küche nichts mehr zu melden habe, fristet der TNS leider ein tristes Dasein, was er definitiv nicht verdient hat.