Nachhaltig Vegan Fair

„Die waren schneller weg, als ich gucken konnte!“

Nussfrikadellen - Veganes und glutenfreies Rezept

Lecker für alle Anlässe und lassen sich wunderbar kombinieren. Diese Frikadellen kommen ganz ohne Fleisch aus und schmecken nussig-lecker!

Zutaten

Werbung

Zubereitung

Stelle eine große Schüssel auf deine Arbeitsplatte. Zum Rösten benötigen wir gleich eine Pfanne. 100 g Walnüsse und 50 g Mandeln werden klein gehackt (gerne auch kurz im Mixer) und in der Pfanne ohne Öl angeröstet. Bitte aufpassen, dass sie nicht anbrennen! Die fertig gerösteten Nüsse kommen in die große Schüssel.
Nun 100 g Zwiebeln und 2 Knoblauchzehe fein würfeln und zusammen in der Pfanne mit etwas Olivenöl goldgelb anbraten. Anschließend kommen sie in die große Schüssel zu den gerösteten Nüssen. 200 g Karotten ganz fein würfeln (oder eine Küchenmaschine verwenden) und ebenfalls in der Pfanne anbraten, dann zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben. Jetzt kommen noch die restlichen Zutaten hinzu. 450 g Naturreis (bereits gekocht), 170 g Champignons aus dem Glas (bitte in feine Stücke schneiden), 2 TL Senf und etwas Mehl dazu. Gib bitte nur soviel Mehl hinzu, wie nötig - am besten probierst du, ob man die Frikadellen bereits formen kann. Damit sie nicht an den Händen kleben, mache deine Handflächen feucht. Zum Schluss schmecke deine Frikadellenmasse mit etwas Salz und Pfeffer ab. Jetzt können die Frikadellen gebraten werden. Verwende einfach die gleiche Pfanne dafür. Mit etwas Olivenöl werden sie goldgelb von beiden Seiten (wenn möglich mehrmals wenden) gebraten, bis sie knusprig sind. Sie schmecken sowohl warm als auch kalt wunderbar. Guten Appetit!
Ideal für grüne Smoothies!
Natürliches Kraft-Paket!