Nachhaltig Vegan Fair

„Die bunten Farben machen sich toll auf jeder Tafel!“

Schnelle Ostereier-Pralinen - Veganes und glutenfreies Rezept

Diese Pralinen sind für jedes Fest ein Hingucker und im Handumdrehen gemacht. Sie sind sowohl glutenfrei, als auch vegan!

Zutaten

Werbung
Außerdem benötigst du für die Schokoladenkugeln:Außerdem für die Vanille-Pralinen benötigst du folgendes:

Zubereitung

40 g Amaranth, 30 g Cornflakes, 1 TL Bourbon Vanillepulver und 20 g Mandelmehl zusammenmischen und auf zwei Schüsseln verteilen. Stell 1 EL Mandelmehl, etwas Kakaopulver, etwas Matchapulver und etwas Kokosmehl zum Wälzen der Kugeln zur Seite. Reisdrink soll erst dann hinzugegeben werden, wenn die Masse trotz Cashew- oder Mandelmus zu trocken ist. Dosiere Ahornsirup nur nach Bedarf. In eine Schüssel kommen noch Zutaten für die Schokoladenkugeln (2 EL Kakao, 2 EL Cashewmus, etwas Ahornsirup, etwas Reisdrink), in die andere für die Vanillekugeln (3 EL Mandelmus, 2 EL Ahornsirup, etwas Reisdrink). Probiere immer wieder aus, wie gut sich die Kugeln bereits formen lassen. Sobald du eine kleine Kugel formen kannst, ist die Konsistenz richtig.

Finishing

Wenn du die Kugeln geformt hast, kannst du sie in Mandelmehl, Kokosmehl (oder auch Kokosraspel), Matchapulver oder Kakaopulver wälzen. Ich mische auch ganz gerne Mandelmehl mit etwas Matchapulver zusammen. In die Mischung habe ich noch ein wenig Bourbon-Vanille gegeben. Probiere einfach deine Lieblingsmischung aus!

Haltbarkeit

Die Kugeln bewahren wir im Kühlschrank auf, das Mandel- oder Cashewmus wird somit später etwas fester und die Kugeln bleiben in ihrer Form. Wenn du nicht genug Mandel- oder Cashewmus zu Hause hast, könntest du auch ein wenig Kokosöl hinzugeben, um die geschmeidige Konsistenz zu erreichen. Ich konnte jedoch auch ganz gut mit Reisdrink arbeiten, da meine Schokoladenkugeln sich noch etwas trocken angefühlt haben.
Ideal für grüne Smoothies!
Natürliches Kraft-Paket!