Nachhaltig Vegan Fair

„Diese Plätzchen schmecken sehr ähnlich wie ganz normale Butterplätzchen oder Butterkekse, sie sind knackig und passen wunderbar zum Tee.“

Plätzchen zum Ausstechen - Veganes und glutenfreies Rezept

Glutenfreies Grundrezept für Plätzchen, die man sowohl an Weihnachten als auch Zwischendurch backen kann. Sie sind vegan und kommen ohne weißen Zucker aus.

Zutaten

Werbung
  • 100 g Maismehl
  • 50 g Süßlupinenmehl
  • 50 g Reismehl
  • 50 g gemahlene Mandeln (kann man auch im Hochleistungsmixer selbst fein mahlen)
  • 1 Bio Orangeschale einer Orange
  • 80 g Agavendicksaft (alternativ kann auch Xylit verwendet werden - kalorienärmer und zahnfreundlicher, dann muss man den Fettanteil erhöhen und nach Bedarf etwas Wasser zum Teig für mehr Geschmeidigkeit hinzufügen)
  • ca. 80-90 g Kokosöl zimmerwarm, es darf nicht flüssig sein
  • 1 TL gemahlenes Bourbon-Vanillepulver (alternativ kann auch Vanilleextrakt verwendet werden)
  • Ausstechförmchen (Bäumchen, Herzen)

Zubereitung

Man gibt alle Zutaten (100 g Maismehl, 50 g Süßlupinenmehl, 50 g Reismehl, 50 g gemahlene Mandeln, Orangenschale, 80 g Agavendicksaft, 80 g Kokosöl, 1 TL Bourbon-Vanillepulver) in eine größere Schüssel und knetet sie mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig. Das Kokosöl sollte zimmerwarm sein, aber nicht flüssig - also schön geschmeidig. Der Teig sollte nicht zu weich sein und nicht stark bröseln - sonst können ja keine Plätzchen ausgestochen werden. Ich habe meinen fertigen Teig nicht in den Kühlschrank gelegt, um Plätzchen auszustechen. Das hat ohne kalte Temperaturen sehr gut funktioniert. Sollte der Teig zu weich sein, könnte eine Zwischenstation im Kühlschrank für ca. 1 Stunde für mehr Festigkeit sorgen.

Plätzchen ausstechen

Jetzt soll der Teig ca. 0,5 cm dick ausgerollt werden. Auf den Untergrund streue ich ein wenig Maismehl, so klebt der Teig nicht zu stark. Eine glatte Oberfläche für solche Aktionen ist deutlich vorteilhafter. Damit der Teig beim Ausrollen nicht klebt, könnte man ihn ebenso mit Mehl bestreuen - aber ich nehme lieber eine Folie oder Backpapier und lege es auf den Teig oben drauf. Anschließend rolle ich ihn aus. Dann können auch schon die Plätzchen ausgestochen werden.

Backen

Die Plätzchen werden sehr schnell goldgelb - also muss man den Ofen gar nicht lange vorheizen (wenn überhaupt) und am besten schaut man immer wieder nach dem Ergebnis. Meine Plätzchen habe ich im vorgeheizten Ofen gebacken (vorher war glutenfreies Brot drin) und bereits nach 9 Minuten waren sie richtig goldgelb. Zum Glück hab ich sie noch rechtzeitig rausgeholt! Zum Schluss habe ich einige Plätzchen ein bisschen mit Kokosmehl, Kakao und Matcha bestreut. Das sieht sehr schön aus. Man kann die Plätzchen natürlich nach Geschmack dekorieren oder pur lassen.