Nachhaltig Vegan Fair

Vegane Nahrungsergänzung in unserer natürlichen Hausapotheke

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Vegane Nahrungsergänzung mit hochwertigen bzw. natürlichen Zutaten ist mir sehr wichtig. Ich habe mich in den letzten Monaten diesem Thema mehr geöffnet, denn früher war ich der Meinung, dass man keine Nahrungsergänzungsmittel braucht – wenn die Ernährung ausgewogen ist. Nun, meine körperliche Erfahrung spricht für sich und ich möchte nicht auf mehr Gesundheit und Zufriedenheit verzichten. Sobald ich Stress habe, erhöht sich bei mir der Nährstoffbedarf. Ebenso ist es für mich sehr sinnvoll, in bestimmten Lebenssituationen den Körper nach Bedarf zu unterstützen. Das ist keine ärztliche Beratung und alle Angaben erfolgen nach meinem besten Wissen und Gewissen. Spreche über dieses Thema mit deinem Arzt oder Heilpraktiker. Jetzt kommt mein Update, was ich aktuell an natürlichen und veganen Nahrungsergänzungsmitteln zu Hause habe und bei Bedarf oder auch regelmäßig zu mir nehme. Das ist meine vegane Hausapotheke.

Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa Albrecht
Meine Lösung

Magnesium

Wie im Newsletter schon geschrieben, entscheide ich mich bei erhöhtem Stress für Magnesium. Er trägt zu einer normalen Funktion des Nervensystems und der Muskelfunktion bei. Meine Muskulatur neigt dazu, sich stark zu verkrampfen, sobald ich Stress habe. Manche Körperstellen fühlen sich richtig unangenehm an. Zusätzlich zuckt auch manchmal mein Augenlid bei Stress und zu viel Computerarbeit.

Curcumin bzw. Kurkuma

Kurkuma ist in aller Munde und wird – so bin ich mir sicher – in den nächsten Jahren noch stärker in den Vordergrund treten. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Kurkuma gemacht, nicht nur als frische Wurzel für die Zubereitung der Goldenen Milch. Es gibt Curcumin in flüssiger Form zum Einnehmen, entweder zum tropfen direkt ins Wasser oder als Kapsel. Nicht nur ich, sondern meine gesamte Familie trinkt oder nimmt je nach Bedarf und Situation Kurkuma. Bei generellen Entzündungen im Körper (auch schon bei Zahnschmerzen ausprobiert), während der Erkältungszeit und zur Stärkung des Immunsystems ist bei uns Kurkuma eine wichtige Ergänzung.

Vitamin D3 mit Vitamin K2

Nach wie vor achten wir auf unseren Vitamin D Spiegel. Ab September sorgen wir dafür, dass wir zusätzlich Vitamin D in Kombination mit K2 einnehmen. Wir setzen auf ein veganes Vitamin D Präparat, das wir z. B. während wir frühstücken, in Tropfenform zu uns nehmen. So ist die Dosierung einfach. Ich hatte früher einen schweren Vitamin D Mangel und kenne die unangenehmen Symptome. Ich fühlte mich müde, neigte schnell zu Infekten und meine Stimmung war alles andere als positiv. Aus diesem Grund achte ich besonders auf einen guten Vitamin D Spiegel in meinem Blut.

Vitamin B12

Da wir unser Obst und Gemüse nicht mit Erde oder ungewaschen essen und keine tierischen Produkte konsumieren (wir leben vegan), achten wir auf unsere Vitamin B12 Versorgung. Sehr einfach und flexibel lassen sich Vitamin B12 Tropfen dosieren, vor allem für Kinder. Wir haben beides: Tropfen und Lutschtabletten. Unsere Tochter bekommt Vitamin B12 Tropfen, wir Erwachsene lutschen einfach eine Tablette.

Gerstengraspulver

Ich löffel gerne grüne Smoothies zum Frühstück. Neben Spinat oder Feldsalat kommen auch natürliche bzw. pflanzliche Pulver zum Einsatz. Gerne verwende ich Gerstengraspulver im Smoothie, das schmeckt übrigens auch unserer Tochter. Gerstengras ist bekannt für seinen hohen Gehalt an Mineralstoffen und Vitaminen.

Saft-Pulver

Ich verwende gerne ein Saft-Pulver aus Urweizen-, Weizen-, Gersten- und Hafergras sowie Alfalfablättern. Es schmeckt etwas bitter und nach Gras, jedoch in Kombination mit einem Smoothie angenehm. Ich weiß, dass Bitterstoffe für meinen Körper wichtig sind und die Magen- und Gallensäfte anregen. Ebenso unterstützen sie meine Leber. Deshalb kommt so eine Ergänzung nach Bedarf ebenso in meinen grünen Smoothie. Nicht jeden Tag, aber regelmäßig.

Probiotika

Wenn ich Probleme mit meiner Verdauung habe (z. B. bei Stress) oder das Gefühl habe, es kündigt sich eine Erkältung an, unterstütze ich meinen Darm gerne mit Probiotika. In unserem Darm leben sehr viele Mikroorganismen wie z. B. Milchsäurebakterien. Unser Darm ist für ein gutes Immunsystem mitverantwortlich und eine gesunde Darmflora ist für mich von großer Bedeutung.

Alle aufgezählten Mittel in diesem Beitrag nehme ich nicht jeden Tag ein. Es ist eine Sammlung von verschiedenen natürlichen und veganen Nahrungsergänzungsmitteln und Superfoods, die bei mir nach Situation und Bedarf zum Einsatz kommen. Ich hoffe, ich habe nichts vergessen (der Beitrag wird in Zukunft gerne ergänzt) und ich konnte dir eine Übersicht meiner Nahrungsergänzungsmittel geben. Wie bereits gesagt: Früher war ich sehr dogmatisch und habe Nahrungsergänzungsmittel – übertrieben ausgedrückt – verteufelt. Heute merke ich, dass zusätzliche Mittel meinem Körper helfen, schneller auf die Beine zu kommen oder einfach fitter zu sein. Deine Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 16. Dezember 2018 veröffentlicht.