Nachhaltig Vegan Fair

Haarspülung Apfelessig - Glanz & Kämmbarkeit!

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich habe ein tolles und einfaches Mittel für die Haare getestet: Die Apfelessig-Spülung. Meine Haare sind lang und lassen sich nach der Wäsche sehr schlecht kämmen. Dieses haarige Problem kennt ihr mit Sicherheit. Außerdem möchte ich (und wer will das nicht), dass meine Haare schön glänzen. Ich färbe meine Haare nicht und versuche sie so gut wie möglich zu pflegen. Immer wieder verwöhne ich sie mit z.B. einem frisch gekochten und lauwarmen Brennnesseltee nach der Haarwäsche (einfach damit spülen). Ebenso mache ich ab und zu Ölpackungen, mit Olivenöl, Kokosöl oder Avocadoöl. Aber diese Apfelessig Haarspülung ist einfach super!

Glanz und gute Kämmbarkeit nach einer verdünnten Apfelessig-Spülung
Werbung
Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa Albrecht
Meine Lösung

Apfelessig: Wieder gesunde Kopfhaut und glänzendes Haar

Ganz einfach anzuwenden: 1-2 EL Apfelessig (Bio, naturtrüb) auf ein Liter Wasser. Ich verwende lieber gefiltertes Leitungswasser, da es ein wenig weicher ist. Der Geruch von Apfelessig verfliegt sehr schnell, so dass die Haare nach der Spülung nur im nassen Zustand ganz wenig riechen. Sobald sie trocken sind, merkt man nichts mehr vom Apfelessig.

Ich habe gelesen, dass diese Spülung für die Kopfhaut sehr gut ist. Der Säureschutzmantel der Haut wird wieder hergestellt. Probleme wie Schuppen verschwinden, ohne viel Geld für teure Pflegeprodukte ausgegeben zu haben. Apfelessig soll auch graue Haare hinauszögern - ob das stimmt, weiß ich noch nicht... das werde ich dann sehen, wenn es soweit ist (oder nicht ist).

Ich kann nur bestätigen: Nach der Apfelessig-Spülung habe ich sehr glänzende Haare, keine Probleme mit der Kopfhaut, tolle Kämmbarkeit der Haare und ein sehr schönes glattes Gefühl.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 7. Mai 2012 veröffentlicht.

Chicara 11.8.2019 um 17:43
Mit Mitte 40 bekam ich die ersten grauen Haare und hatte irgendwo gelesen, dass eine Apfelessig-Spülung dagegen helfen soll, und zwar so wie von dir beschrieben (Bio-)-Apfelessig: und zwar im Verhältnis 1:5 bis 1:10 den Essig mit Wasser verdünnen und im Anschluß an die Haarwäsche einfach ein paar Spritzer auf die Haare geben und drauf lassen (nicht abspülen). Weiterlesen
Entsprechend befülle ich mir regelmäßig eine alte Shampoo-Flasche. Der Geruch ist übrigens im Nu weg.
Ich praktiziere das jetzt seit ca. 15 Jahren. Ich bin jetzt 60 und habe keinerlei Probleme mit meiner Kopfhaut und bis heute habe ich - bis auf ein paar vereinzelte graue Haare - noch meine Naturhaarfarbe. Möglicherweise hängt es mit dieser Apfelessig-Spülung zusammen.
Übrigens, wer ein Problem mit Kopfhautjucken hat, dem kann ich folgenden Tipp geben: Ein PH-neutrales einfaches Shampoo (z.b. von DM-Markt für 99ct) nehmen und dazu Teebaumöl. Ca. 20-50 Tropfen Teebaumöl in das Shampoo geben, gut schütteln. Mit diesem selbst hergestellten Teebaumöl-Shampoo regelmäßig seine Haare waschen. Eine sehr günstiges, wirksames und gesundes Shampoo.
Sarah aus der Schweiz 17.7.2019 um 22:16
Weil meine Haare so extem trocken, unkemmbar & meine Kopfhaut juckend und schuppig sind, habe ich mich entschieden das mal auzuprobieren.
Habe meine Haare heute mit Lavaerde gewaschen und ausgespült.
Dann 3 EL Apfelessig (weil ich brutal viele Haare habe) mit 1L lauwarmen Wasser vermischt und meine Haare & meine Kopfhaut damit ausgespült. Weiterlesen Haare erst mal in ein Tuch gewickelt & 1h so gelassen. Abschliessend Haare mit Haartrockner getrocknet.
Ein Wow Effekt mal sicher - meine Haare sind viel weicher geworden, meine Kopfhaut juckt gerade nicht und: ich wusste gar nicht dass ich so gewellte Haare habe. Ich habe plötzlich Wellen - sonst sind meine Haare extrem gerade.
Das werde ich jetzt mal immer so machen wenn ich Haare wasche und bin gespannt ob die Haare noch besser werden :-)
Lisa von ich lebe grün! 10.8.2019 um 12:46
Liebe Sarah,
das klingt ja fantastisch! :-) ich hoffe, der Effekt hält noch an.
Berichte, wie es dir geht.
Liebe Grüße,
Lisa
olivenfisch 9.7.2019 um 20:09
Hallo,
ich bin gerade im Urlaub und habe entdeckt,dass meine Oma Apfelessig besitzt ( Zuhause haben wir das leider nicht). Daher wollte ich die Möglichkeit ergreifen und das direkt ausprobieren. Ich habe aber relativ dickes Haar und brauche beim duschen immer eine Bürste um meine Haare auch an allen Stellen nass zu bekommen. Weiterlesen Daher stellt dich für mich die Frage wie ich das dann mit der Spülung mache? würde ich das mit der Bürste auftragen würde meine Bürste bestimmt nach ein paar Male dannach riechen oder? hat das vllt jemand eine Lösung und ein Tipp?
Lisa von ich lebe grün! 10.8.2019 um 12:35
Hi Olivenfisch,
die Spülung machst du ja verdünnt mit Wasser und gibst sie nach der Haarwäsche auf dein sauberes Haar. Dann ganz normal mit dem Handtuch abtrocknen. Und das Bürsten wird viel einfacher.
Liebe Grüße,
Lisa
Gaby 2.3.2019 um 16:38
Liebe Lisa, das hört sich alles toll an! Weißt du zufällig, ob das auch eine sinnvolle Spülung ist, wenn frau eine Dauerwelle hat? Liebe Grüße! Gaby
Aliska 24.3.2019 um 15:58
Meine Oma hat sich letzte Woche eine machen lassen und die Friseuse meinte sie sollte eher auf den Essig verzichten, aufgrund der Säure.
Würde es nicht empfehlen!
Lisa von Ich lebe grün! 26.3.2019 um 11:19
Liebe Gaby,
das weiß ich leider nicht, aber die Apfelessig-Spülung ist super, wenn man sehr kalkhaltiges Wasser hat. Und wenn man Probleme hat, seine Haare durchkämmen zu können.
Liebe Grüße,
Lisa
Michelle 16.1.2019 um 21:41
Hallo Lisa. Diese Idee ist wirklich super und einfach. Hast du vielleicht irgendeinen Tipp gegen fettige Haare? Meine Haare fetten seehr schnell.Würde mich sehr über ein DIY freuen. Michelle
Lisa von ich lebe grün! 18.1.2019 um 17:14
Liebe Michelle,
ich habe gerade gelesen, dass Apfelessig auch bei fettigen Haaren hilft. Außerdem ist es sinnvoll, nach der Ursache zu suchen - zu viel Stress, hormonelle Veränderungen, schlechte Ernährung oder auch falsche Haarpflege könnte die Ursache sein, warum die Haare zu schnell fettig aussehen bzw. Weiterlesen die Kopfhaut zu viel Talg produziert. Da das sehr individuell ist, kann man das hier natürlich schwer besprechen. Aber vielleicht helfen dir diese Tipps ja schon weiter.
Liebe Grüße,
Lisa
Ina 33 23.1.2019 um 17:08
Hallo ich kann nur von meiner Haarwäsche berichten. Ich wasche meine haare alle 3 bis 4 tage mit lavaerde und im anschluss eine kalte Rass mir apfelessig. Es ist absolut super. Keine fettigen Haare mehr, keine schuppen nix und durch die lavaerde und den Apfelessig gesundes und volles Haar.
Lisa von ich lebe grün! 12.2.2019 um 11:41
Liebe Ina,
das hört sich sehr gut an, danke für deine Erfahrung! Ich wasche gerade mit Roggenvollkornmehl und bin sehr begeistert! Dazu habe ich einen Beitrag geschrieben: https://www.ichlebegruen.de/Artikel/825/Haare-waschen-mit-Roggenmehl-meine-Erfahrung
Habe noch rausgefunden, dass ich einfach zu kurz das Roggenmehlschampoo einmassiert habe... Weiterlesen einfach ein bisschen länger machen, dann ist die Reinigungskraft deutlich besser.
Liebe Grüße,
Lisa
Alexandra 24.3.2019 um 16:29
Hallo, wenn du fettige Haare hast hilft eine Wäsche mit Kaiser Natron, danach eine saure Spühlung mit zB. Essig. Die Haare fetten danach ganz lange nicht. Man soll das nicht immer benutzen, aber alle zwei Wochen mal ist absolut okay. LG Alex
Lisa von Ich lebe grün! 28.3.2019 um 14:48
Liebe Alex,
danke für den Tipp! :-) Ich habe noch keine Erfahrung mit Natron, dein Tipp ist sicher auch für andere sehr hilfreich!
Liebe Grüße,
Lisa
Ronja 10.6.2019 um 12:21
Hallo Alex. Muss man die Spülung danach auswaschen ?
Lisa von ich lebe grün! 17.6.2019 um 13:54
Liebe Ronja,
wenn du die Essigspülung meinst, dann nicht. :-)
Liebe Grüße,
Lisa
Plan 16.6.2018 um 10:58
Das mit dem Apfelessig finde ich gut... aber mal was anderes: "Chlor, Bakterien, Pestiziden, Hormonen, Medikamentenrückständen, Schwermetallen und Mikroplastik"? Als ob unsere Trinkwasserqulität das zulassen würde. Mit solchen Aussagen verbreitet man unnötig Angst.
Lisa von ich lebe grün! 18.6.2018 um 16:04
Hallo Plan,
es gibt die Trinkwassergrundverordnung, da ist festgelegt, welche Werte eingehalten werden müssen. Mir persönlich sind diese Grenzwerte nicht gut genug, ich möchte auch möglichst keine Spuren mehr von von dir oben genannten Dingen in meinem Wasser haben. Weiterlesen Jeder kann sich dazu informieren und seine Meinung bilden. Das Internet hat zu diesem Thema sehr viele Informationen.
Liebe Grüße,
Lisa
Anna 21.3.2019 um 9:46
Das stimmt leider. Es wäre zu teuer für die Wasserwerke, sämtliche Medikamentenrückstände und Hormone rauszufiltern. Klar haben wir eine viel bessere Trinkwasserqualität als die meisten anderen Länder und müssen uns keine Sorge machen, uns mit irgendwelchen Krankheiten anzustecken, aber die ewig beschworene sehr gute Qualität unseres Wassers ist ein Mythos. Weiterlesen Ich kaufe mir jetzt auch eine Umkehrosmoseanlage.
Lisa von Ich lebe grün! 28.3.2019 um 14:42
Liebe Anna,
das denke ich auch. Vertrauen ist gut, aber nicht alles ist in so einer Dimension möglich und jeder könnte seine Wasserqualität noch verbessern. Spricht ja nichts dagegen.
Liebe Grüße,
Lisa
Sarah 28.11.2017 um 16:35
Hallo Lisa,
auch ich bin begeistert! Meine Naturlocken sind seither kaum wieder zu erkennen, ich wusste gar nicht, dass sie soo schön sein können.Sie kringeln sich wie Korkenzieher locken und glänzen sehr natürlich und das ohne weitere Pflege- oder Stylingprodukte, nur langsam geföhnt. Weiterlesen Ich verwende die Mischung etwa 1:3 mit Wasser, aber scheinbar kann man auch weniger Essig nehmen ... - werde ich gleich mal ausprobieren :)
Vielen Dank für den netten Beitrag und deinen schönen Blog!
LG Sarah
Lisa von ich lebe grün! 1.12.2017 um 11:15
Liebe Sarah,
super, das hört sich toll an! :-) Ich habe sehr gerade Haare, Locken wäre ein Traum! :-)
Liebe Grüße,
Lisa
sylvie j 30.5.2017 um 13:59
Hallo Lisa, die Spülung mit Apfelessig ist genial, ich wasche die Haare seit kurzen mit selbst gemachtem Shampoo und die Haare waren am verkleben und recht widerwillig zu kämen, eben nicht geschmeidig, dann hab ich die Spülung mit Tafelessig gemacht und nun sind die Haare super weich und geschmeidig, danke und mach so weiter
Liebe Grüße
Sylvie
Lisa von ich lebe grün! 30.5.2017 um 14:13
Liebe Sylvie,
das hört sich super an, toll, dass auch bei dir die Spülung so gut funktioniert! Ich verzichte auch nicht drauf, sie macht die Haare jedes Mal total schön. Und danke für die Blumen!
Liebe Grüße,
Lisa
Irina 11.4.2017 um 14:02
Hallo,
wie lange ist diese Spülung haltbar? Oder muss man diese vor jedem Haarewaschen neu mischen?
Danke schonmal!
Lisa von ich lebe grün! 12.4.2017 um 20:03
Liebe Irina,
da du ungefähr ein Liter Spülung auf einmal verbrauchst, müsstest du richtige Kanister anmischen, was eigentlich keinen Sinn macht (es sei denn, du hast jede Menge Platz im Bad). Ich hole mir einfach einen Becher aus der Küche und mache ein wenig Essig rein. Weiterlesen Im Bad dann füge ich noch das Wasser hinzu. Fertig. Das dauert keine Minute. :-) Wie lange die Mischung hält, weiß ich nicht, da ich sie ja sofort mache und verbrauche.
Liebe Grüße,
Lisa
anne 27.3.2017 um 15:33
Hallo,
Danke für den tipp wills gern ma ausprobieren, nun wird mir aber aus dem text nich ganz klar ob man den apfelessig im haar lässt oder ausspült?
Danke schonmal für die Antwort :)
Lisa von ich lebe grün! 28.3.2017 um 10:46
Liebe Anne,
den Apfelessig lasse ich in den Haaren, nicht nochmal ausspülen. :-)
Liebe Grüße von Lisa
Lisa 18.1.2017 um 12:48
Hallo :)
Ich habe mich auch wieder dazu entschieden apfelessig als Spülung zu nehmen. Ich finde es echt klasse.
Was ich auch tue ist ein Roggenmehl - Wasser Gemisch als shampoo zu benutzen. Ich muss mir inzwischen nicht mehr täglich die haare waschen. Weiterlesen Ich Wäsche sie einmal die Woche obwohl ich das auch nicht müsste.
Da ich inzwischen kurze Haare habe liegen die haare morgens nie. Auch kämmen hilft nicht also mache ich sie einfach nur einmal nass und lasse sie von selbst trocknen.
Ich muss sagen ich war nur mit der apfelessig Spülung damals begeistert. Aber mit dem Roggenmehl als shampoo... Es ist der Wahnsinn.
Obwohl ich mir vorher die haare blond gefärbt hatte da ich sie wachsen lassen möchte und sie echt kaputt und dünn waren sind sie jetzt wie neu. Nur nach ca 4 Wochen sieht und fühlt man schon den Unterschied.
Stark und glänzend wie nie zuvor :)
Liebe Grüße
Lisa von ich lebe grün! 18.1.2017 um 17:21
Liebe Lisa,
vielen Dank für dein Feedback, ich habe tatsächlich noch nie Roggenmehl-Gemisch zum Haarewaschen ausprobiert, obwohl alle davon schwärmen, die ich kenne. Vielleicht sollte ich das einfach mal tun. :-)
Liebe Grüße von Lisa :-)
Lisa 18.1.2017 um 22:07
Probieren schadet nicht. :)
LG
Jule 13.1.2017 um 10:55
Lässt du die Rinse im Haar oder spülst du sie kurz aus? Nimmst du warmes oder kaltes Wasser für die Rinse? Ich habe da sehr unterschiedliches zu gelesen.
Lisa von ich lebe grün! 15.1.2017 um 17:05
Liebe Jule,
ich lasse die Rinse im Haar und benutze im Moment warmes Wasser, aber nur ein wenig wärmer als die normale Körpertemperatur. Also nicht zu heiß.
Liebe Grüße von Lisa
Franzi 10.9.2016 um 22:49
Hallo, kippt man sich eigentlich den ganzen Liter Wasser über den Kopf oder nur ein bisschen, so dass man die Spülung öfter benutzen kann?
Liebe Grüße :)
Lisa von ich lebe grün! 13.9.2016 um 10:38
Liebe Franzi,
ja, das ganze Wasser. Ich finde schon, dass man das ganze Wasser benötigt, damit auch wirklich alles schon "benetzt" wird. :-)
Liebe Grüße von Lisa
MS 14.3.2016 um 14:47
Ich werde es mir in eine sprühflasche füllen ;-)
Céline 10.2.2016 um 16:06
ok, interessant. Ich danke dir für deine rasche Antwort.
Céline 10.2.2016 um 14:34
wofür ist der Brennesseltee gut?
Lisa von ich lebe grün! 10.2.2016 um 16:01
Liebe Céline,
ich habe bei mir die Erfahrung gemacht, dass Brennnesseltee die Haare kräftiger und gesünder macht. Meine Oma hat früher auch Brennnesseltee (oder frische Blätter) für die Haargesundheit benutzt (als Spülung), vor allem bei Haarausfall.
Ganz liebe Grüße von
Lisa
Alina 25.1.2016 um 15:35
Ich habe auf anderen Seiten gelesen, dass auf einen Liter Wasser 250 ml Essig kommen bzw. lese ich überall was anderes, ich werde es mal so versuchen.
So richtig viel ist 1, irgendwas Liter ja nicht, ich habe ziemlich dicke Haare, wie wendet man die Kur dann genau an? Weiterlesen Einfach 'drüberschütten'? Dabei erreicht die Kur ja eigentlich nicht alle Stellen, oder? (:
Lisa von ich lebe grün! 25.1.2016 um 18:13
Liebe Alina,
ich nehme ein Liter Wasser und gebe ca. 2 EL naturtrüben Apfelessig dazu. Ich habe lange Haare und für mich ist es die optimale Dosis. :-) Diese Spülung gebe ich auf frisch gewaschene Haare. Ganz langsam. Somit kommt die Apfelessig-Spülung auch an alle Stellen. Weiterlesen Ein Liter ist ja nicht wenig. Nicht hastig drüber schütten, sondern einfach langsam arbeiten. :-) Und nicht ausspülen, sondern die Haare wie gewohnt trocknen und stylen.

Liebe Grüße von
Lisa
Alina 26.1.2016 um 17:20
Vielen Dank für die Antworten (:
Ist es denn ratsam im normalen Duschgang vor der Spülung noch andere Pflegemittel wie eine Kur/Conditioner anzuwenden?
Lisa von ich lebe grün! 26.1.2016 um 19:34
Liebe Alina,
eine gute Frage. Meiner Meinung nach ist folgendes der Fall: Ein Shampoo öffnet die Schuppenschicht der Haare. Eine Apfelessig-Spülung sorgt dafür, dass diese Schuppen sich wieder schließen und die Haare wieder schön glatt werden. Ein Conditioner hat die gleiche Funktion: Die Haare zu schützen. Weiterlesen Eine Kur soll die Haare mit anderen Wirkstoffen versorgen. Ich würde statt einem Conditioner die Apfelessig-Spülung ausprobieren. Und die Kur, die würde ich eher separat machen. Eine Kur mache ich zum Beispiel immer abends und lasse sie über Nacht einwirken. Dafür nehme ich hochwertige Öle. Wenn ich mir dann am Morgen die Haare wasche, benutze ich ganz normal Shampoo und die Apfelessig-Spülung. In der Nacht weiß ich, dass meine Haare genug Zeit hatten, pflegende Stoffe aufzunehmen. So würde ich es machen.
Liebe Grüße von
Lisa
lulu 5.1.2016 um 3:33
Ist es denn ein unterschied, wenn man Apfelessig Naturtrüb oder Klar nimmt? Denn ich habe Grad nur klar, aber auch Bio.
Lisa von ich lebe grün! 5.1.2016 um 14:34
Liebe Lulu,
müsste auch genauso gut funktionieren. :-) Viel Erfolg!
Ganz Liebe Grüße von Lisa.
Edith 3.12.2015 um 21:08
Hallo Lisa,
zunächst ganz liebe Grüße! Ich wende die Apfelessig-Spülung schon seit einigen Jahren an und bin nach wie vor begeistert. Das Haar ist wunderbar weich, lässt sich gut durchkämmen und die Haare riechen überhaupt nicht nach dem Apfelessig.
Ich bin inzwischen 62 Jahre alt und werde oft gefragt, warum ich noch keine grauen Haare habe. Weiterlesen Vielleicht liegt das wirklich an der Apfelessig-Spülung. Darüber habe ich, ehrlich gesagt schon einige Male nachgedacht.
Lisa von ich lebe grün! 4.12.2015 um 10:17
Liebe Edith,
das freut mich aber sehr, dich hier zu lesen! Das hat mir den Abend gestern echt versüßt!!! Ich bin begeistert, dass du deine Erfahrung mit uns teilst. Ich hoffe sehr, dass ich auch nicht grau werde... in meiner Familie wurden die Frauen ziemlich grau bis weiß - also ist die Veranlagung schon da. Weiterlesen Mal sehen ob ich mit der Apfelessig-Spülung den Prozess zumindest hinauszögern kann. :-) Bin gespannt!
Liebe Grüße von
Lisa
Jessica 15.12.2018 um 12:32
Liebe Lisa,
der Beitrag ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber ich möchte dir sagen: hab´ keine Angst vor grauen Haaren. Meine durchziehen sich langsam wie mit silbernen Fäden und es sieht ziemlich cool aus, wie ich finde. Vor allem, da ich mein sonst aschlondes Haar, welches ich farbtechnisch langweilig fand, immer gefärbt habe. Weiterlesen Vielleicht machen wir uns als Frauen da zu viele Gedanken. Ich finde, wenn Männer mit grauen Haaren sexy und interessant aussehen dürfen, dann wir doch auch!
Ansonsten stecke ich gerade mitten im No poo- Experiment. Mein Haar wird immer besser, ist griffiger. Ich wasche etwa ein Mal wöchentlich mit Heilerde und dazwischen mit der sauren Rinse. Ganz wunderbar! Ist man erstmal über das Stadium des "Fettkopp" hinweg, wird es immer besser. Und das Beste: fliegende Haare und Stylingprodukte sind passé.
Viele Grüße und danke für den tollen Blog,
Jessica
Karina 25.11.2015 um 17:09
Hallo Lisa,
Wie oft benutzt du denn die Haarspülung mit Apfelessig? Bei jeder Haarwäsche? Oder einmal in der Woche?
Liebe Grüße :-)
Lisa von ich lebe grün! 25.11.2015 um 22:22
Liebe Karina,
meistens nach jeder Haarwäsche, aber ich wasche mir alle 5 Tage die Haare. Ich wasche sie erst, wenn der Ansatz nicht mehr gut aussieht. Sie werden irgendwie auch gar nicht so schnell fettig im Vergleich zu früher. Lasse dann noch über Nacht gerne Kokosöl einwirken (vor der Wäsche), pflege die Spitzen. Weiterlesen Ach ja, und Kopfmassage für die Durchblutung. Toll für die Haarwurzeln! :-)
LG von Lisa
Andrea 10.11.2015 um 11:24
Moin Lisa,
seit dem Wochenende teste ich Apfelessig als Gesichtswasser und bin nach den wenigen tagen bereits vom Ergebnis begeistert! Auf der Suche nach weiteren Einsatzmöglichkeiten von Apfelessig bin ich auf Deine Seite und dem Tipp hier mit der Haarspülung gestoßen. Weiterlesen Die Spülung werde ich auf jeden Fall auch probieren!
Schöner Blog.
LG Andrea
Lisa von ich lebe grün! 11.11.2015 um 6:43
Liebe Andrea,
das klingt ja super! Freut mich! Danke für dein Feedback!
LG von Lisa
Lisa 4.11.2015 um 21:49
Hallo Lisa,
welches Shampoo benutzt du denn??? Ich habe im Moment leider auch viele Probleme mit meiner Kopfhaut, da werde ich das mit dem Apfelessig einfach mal ausprobieren. Kann ja nicht schaden ;-)
Vielen Dank für die Infos
auch Lisa :-)
Lisa von ich lebe grün! 5.11.2015 um 11:28
Liebe Lisa,
aktuell find ich das Shampoo Sonnenhut-Brennnessel von Lenz Naturpflege sehr gut. Kaufe ich immer wieder. Die Inhaltsstoffe sprechen für sich! Klar, einfach ausprobieren... Vielleicht hilft dir die Spülung auch so gut wie mir.
LG von Lisa
Eine weitere Steffi :) 4.11.2015 um 16:28
Hallo Lisa,
auch ich habe die Apfelessig-Spülung ausprobiert (davor noch Olivenöl in die Spitzen) und meine Haare sehen seither wieder um einiges gesünder aus. Jetzt hab ich wieder die Haare schön, juhu :) Super Tipp! Benutze nun seit zwei Tagen das Apfelessig-Gesichtswasser und auch da habe ich schon minimale Besserungen bemerkt.
Ich freue mich auf neue nützliche Beautytipps :)
Lisa von ich lebe grün! 4.11.2015 um 17:19
Liebe (weitere) Steffi :-)
Das freut mich sehr! Super! Wenn ich noch mehr Tipps habe, werde ich sie sicher hier veröffentlichen. Ich probiere ständig irgendwas aus!
Ganz liebe Grüße von
Lisa
Lisa von ich lebe grün! 14.7.2015 um 20:36
Liebe Steffi,
das freut mich sooo sehr zu hören, danke dir! Toll!
Viele liebe Grüße von
Lisa
Steffi 14.7.2015 um 20:28
Dieser Tipp ist einfach nur Gold wert! Meine Haare waren so störrisch und trocken. Ich habe wirklich nicht mehr gewusst, was hilft, bis ich durch Zufall auf deine Seite gestoßen bin. Tausend Dank, dass du darüber berichtet hast!
Lieben Gruß
Lisa von Ich lebe grün! 17.5.2015 um 14:47
Hallo Erne,
das ist super! danke für dein Feedback! :-)
Liebe Grüße von
Lisa
Erne 16.5.2015 um 18:04
Hallo Lisa! Vielen Dank für den Tipp die Haare mit Apfelessig zu spülen. Es ist nicht nur der Glanz der mich überzeugt hat, sondern auch der weiche Griff meiner Naturlocken - einfach herrlich!! Möchte ich nicht mehr missen.
Lisa von Ich lebe grün! 7.5.2015 um 18:10
Liebe Sarah,
ich lasse sie drin, die Spülung ist ja sehr verdünnt. Das Auswaschen würde ja viele wertvolle Stöffchen wieder zunichte machen. Einfach die Haare nach der Haarwäsche mit Waaser ausspülen und dann die Essigspülung zum Schluß und fertig! Weiterlesen :-)
Sonnige Grüße von Lisa
Sarah 7.5.2015 um 13:14
Hallo Lisa,
wird die Apfelessig Spülung ausgewaschen oder bleibt die am besten in den Haaren?
Liebe Grüße
Sarah