Werbung

5 feste Shampoos im Test! Erfahrung mit veganer, plastikfreier Naturkosmetik

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Es gibt immer mehr feste Shampoos zur Auswahl. Fünf vegane und plastikfreie Varianten stelle ich euch in diesem Artikel vor. Außerdem handelt es sich hier zusätzlich um hochwertige Naturkosmetik. Ein festes Shampoo hinterlässt nur eine kleine Papierverpackung im Mülleimer. Sein Kollege in der Plastikflasche schneidet da deutlich schlechter ab. Und ein festes Shampoo ist viel kompakter (da der Wasseranteil fehlt) - perfekt auf Reisen und für ein minimalistisches Badezimmer. Für mich auch ganz logisch, dass für die Herstellung und den Transport solcher Produkte weniger Platz und weniger Energie benötigt wird. Aber wie funktioniert ein festes Shampoo? Werden die Haare auch wirklich sauber? Und sehen sie nach der Haarwäsche gut aus?

Feste Shampoos (Naturkosmetik) im Test - vegan und plastikfrei

Einfache Anwendung fester Shampoos

Ein festes Shampoo ist einfacher in der Anwendung als ich dachte. Denn man darf ein festes Shampoo nicht mit einer Haarseife verwechseln. Das feste Shampoo sieht zwar wie ein Stück Seife aus, muss aber nicht so kompliziert aufgeschäumt werden, wie das teilweise bei Haarseifen nötig ist. Natürlich unterscheiden sich auch die Zutaten. Ein festes Shampoo ist ein Shampoo mit Tensiden, aber nicht in flüssiger Form. Damit es möglichst mild ist, sollte man genau auf die Zuatenliste gucken - es gibt unterschiedlich starke Tenside. Bei kalkhaltigem Wasser (wie bei uns) wird empfohlen, eine sogenannte "sauere Rinse" nach der Haarwäsche als Spülung zu machen. Das kann z.B. eine Apfelessigspülung oder stark verdünntes Zitronenwasser (bei blonden Haaren) sein. So werden die Haare extrem gut kämmbar und bekommen noch mehr Glanz. Die Anwendung ist ganz einfach. Ich mache die Haare nass, dann nehme ich das Shampoostück und reibe es über die Haare. Es entsteht automatisch Schaum, die Menge unterscheidet sich je nach Produkt. Aber sobald man das Gefühl hat, jetzt ist genug Schaum da, wäscht man seine Haare ganz normal. Anschließend ausspülen und gegebenfalls die sauere Rinse darüber geben. Fertig. Die sauere Rinse wird nicht mit Wasser ausgespült! Der Geruch verfliegt ganz schnell. Für die sauere Rinse nehme ich naturtrüben Apfelessig.

Feste Shampoos (Naturkosmetik) im Test - vegan und plastikfrei

Plastikfreie feste Shampoos im Test - meine Erfahrung

Kommen wir zu den Produkten! Ich beginne von oben nach unten, bzw. auf dem nächsten Bild von links nach rechts. Alle festen Shampoos habe ich bei Ecco Verde - Naturkosmetik Onlineshop bestellt, es gibt dort aktuell über 90 verschiedene Sorten zur Auswahl! Das ist schon eine ganze Menge. Mir ist die Auswahl echt schwer gefallen. Ich würde sagen, dort gibt es für jeden Haartyp das passende feste Shampoo!

Festes Shampoo ist nachhaltig verpackt

Alle fünf feste Shampoos sind nur in Papier verpackt und machen einen guten Eindruck. Das Päckchen kam sehr schnell an und roch angenehm nach verschiedenen Produkten. Ich war sehr gespannt auf meine ersten Versuche. Vor allem wollte ich gerne die festen Shampoos miteinander vergleichen. Anders als erwartet, machten tatsächlich alle fünf Produkte ihren Job ziemlich gut. Meine Haare wurden sauber, Probleme wie fettige Strähnen oder ähnliches sind nicht aufgetreten. Ich wüsste jetzt gerade nicht, warum man nicht auf ein festes Shampoo umsteigen sollte.

Erfahrung mit 5 plastikfreien und veganen festen Shampoos

Feste Shampoos (Naturkosmetik) im Test - vegan und plastikfrei

1. Das feste Shampoo von Biofficina Toscana riecht sehr angenehm, zart und fruchtig. Der Schaum fühlt sich cremig an, auch die Schaumbildung ist nicht zu stark. Man kann das feste Shampoo auch statt Duschgel verwenden, es ist für den ganzen Körper, für jeden Haar- und Hauttyp geeignet (perfekt für ein minimalistisches Badezimmer). Bio-Sanddorn ist u.a. eine besondere Zutat in diesem Shampoo. Was soll ich sagen? Mir hat es sehr gut gefallen, der Duft ist zart und sehr angenehm erfrischend, meine Haare waren auch einverstanden und ließen sich danach wunderbar kämmen. Daumen hoch!

2. Das feste Kindershampoo von Hydrophil mit der Maus musste ich einfach ausprobieren, ich habe ja eine Tochter im Grundschulalter. Auf Anhieb hat uns beiden der Apfelduft gefallen, so frisch und lecker! Das feste Shampoo ist also auch für Erwachsene etwas, wenn man den Apfelduft mag! Man kann es auch statt Duschgel verwenden, ist es ein 2in1 Produkt. Das Shampoo enthält Mandelöl, Sheabutter und Kakaobutter. Es schäumt extrem schnell und lässt sich auch genauso schnell aus dem Haar herauswaschen. Das ist bei meiner Tochter wichtig, da sie nicht so gerne Haare wäscht. Es muss schnell gehen! Uns hat dieses feste Shampoo gut gefallen, die Haare waren danach leicht und locker. Es wird weiter getestet!

3. Das feste Shampoo von Rosenrot mit Bio-Mandelöl und Bio-Walnussschalenextrakt riecht ein bisschen nach Weihnachten - laut meiner Tochter. Es ist nicht einfach zu sagen, nach was genau es riecht, aber igendwie nach feinen Gewürzen, ein bisschen orientalisch vielleicht. Aus meiner Test-Reihe ist dieses feste Shampoo am intensivsten. Es ist für braune und strapazierte Haare bestimmt, denn das Walnussschalenextrakt färbt die Haare ein bisschen dunkler. Ich habe diesen Effekt noch nicht beobachtet, aber ich habe das Shampoo auch noch nicht sehr oft benutzt. Wie angegeben, braucht man in der Tat ziemlich wenig vom Shampoo - die Haare werden sehr sauber und fühlen sich nach der Wäsche gut an. Der Duft verfliegt nach der Haarwäsche. Ich bin sehr gespannt auf den etwas färbenden Effekt in meinem Langzeittest.

Feste Shampoos (Naturkosmetik) im Test - vegan und plastikfrei

4. Das feste Shampoo von Ayluna mit Shea- und Kakaobutter riecht nach nichts, ist also ganz neutral. Super für ganz empfindliche Nasen und eine gereizte Kopfhaut. Da es so neutral ist, ist es für die ganze Familie wunderbar geeignet. Bei der Verwendung hatte ich den Eindruck, dass es ein bisschen "reichhaltiger" ist. Bio-Arganöl, Bio-Sheabutter und Bio-Kakaobutter sind richtig pflegend. Der Schaum war mit Nr. 1 vergleichbar, mild und cremig. Irgendwie hatte ich das Gefühl, meine Haare sind mit diesem Shampoo besonders gut gepflegt. Ich bin sehr gespannt, wie es sich im Langzeittest verhält.

5. Das feste Shampoo von Alviana riecht angenehm nach Kokos und hat die gleiche Form wie das Zweite. Es schäumt auch genauso. Das Einschäumen und Ausspülen geht ebenfalls ziemlich schnell. Es ist mit Kokos- und Arganöl, für normales Haar und die tägliche Haarwäsche geeignet. Ob man wirklich seine Haare jeden Tag wäschst, ist natürlich wieder ein anderes Thema. Für Kokosfans absolut empfehlenswert, der harmonisch-warme Duft ist so entspannend! Auch mit diesem Shampoo hatte ich ein gutes Haarergebnis. Das war ja grundsätzlich bei allen Produkten gar nicht das Thema. Sie machen alle die Haare gut sauber.

Festes Haarshampoo: Fazit

Ich habe nicht gedacht, dass mein Fazit so ausfällt. Ich dachte, ich werde mich sehr einfach auf ein Produkt festlegen können. Aber Pustekuchen! Alle Produkte haben mir gefallen, jedes Produkt hatte seine besonderen Akzente. Wenn ich jetzt unbedingt zwei herauspicken müsste: Das neutrale Shampoo von Ayluna und das mild-fruchtig riechende feste Shampoo von Biofficina Toscana wären meine Favoriten - weil man sie wahrscheinlich immer verwenden kann. Auch der Duft war sehr angenehm mild bzw. neutral, das passt einfach immer. Meine Tochter mag definitiv das Apfel-Shampoo, der Geruch ist natürlich klasse! Das Walnuss-Shampoo finde ich wegen des färbenden Walnussschalenextrakts richtig toll, sie haben auch viele andere Shampoo-Variationen (ohne Duft, für andere Haartypen). Und das Kokos-Shampoo lässt sich wunderbar in die Kokoswelt entführen - für echte Kokosfans! Von der Funktionalität und dem Ergebnis fand ich alle gut, vielleicht sehe ich einen Unterschied im Langzeit-Test. Meine Haare waren bis jetzt immer gepflegt, glänzend und gut kämmbar. Ich werde weiter testen und berichten. Konnte ich dich inspirieren? Hier geht es zur Auswahl aller festen Shampoos im Shop. Viel Freunde beim Stöbern! Die Auswahl ist wirklich groß. Bis bald, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 8. Juli 2021 veröffentlicht.