Werbung

Veganes Vanilleeis mit Cashew in einer Minute ohne Eismaschine

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich möchte euch ein veganes Eis-Rezept vorstellen, das extrem schnell geht. Man bekommt ein cremiges, reichhaltiges Vanilleeis in unter einer Minute. Man benötigt keine Eismaschine dafür! Das Rezept ist aus dem Buch Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream von Attila Hildmann und wird vom Autor selbst folgendermaßen beschrieben: "Das schnellste Eis der Welt: Du brauchst nicht unbedingt eine teure Eismaschine, cremiges Eis kannst du auch superschnell mit einem Pürierstab oder einem guten Mixer herstellen – es steht dem aus der Eismaschine in nichts nach. Dafür nimmst du Cashewkerne oder Cashewmus und gibst es in einen Mixbehälter. Hinzu gibst du Eiswürfel, etwas Süße in Form von Agavendicksaft, Reissirup oder Datteln, gemahlene Vanille und eine Prise Meersalz, um den Geschmack abzurunden. Alle Zutaten mit dem Pürierstab gut durchmixen, bis eine cremige Masse entsteht, und entweder sofort löffeln oder noch einmal ca. 30 Minuten in den Tiefkühler stellen. So kannst du auch Mandel-, Walnuss-, Haselnuss- oder Pistazieneis machen – das Prinzip ist immer gleich!"

Rezept: Das schnellste vegane Cashew-Vanille Eis der Welt von Attila Hildmann

Zutaten für ca. 6–8 Kugeln

Ich habe die Zutaten von nu3 zur Verfügung gestellt bekommen.

So wird das schnellste vegane Cashew-Vanille Eis zubereitet

Zubereitungsdauer: Blitzschnell plus ggf. Kühlzeit

Die Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Mit Cashewmus, Agavendicksaft, Meersalz und Eiswürfeln in den Mixer geben und auf höchster Stufe mit dem Stößel in einer Minute glatt pürieren, bevor es zu flüssig wird. Mit einem anderen Mixer kann man es ebenfalls probieren, muss dann aber immer wieder das Eis von den Seiten kratzen. Wir verwenden den Hochleistungsmixer Omniblend V.

Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream von Attila Hildmann / Fotografie: Hubertus Schüler, Justyna Krzyzanowska
Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream von Attila Hildmann / Fotografie: Hubertus Schüler, Justyna Krzyzanowska

Wie hat mir das vegane Eis geschmeckt?

Ich habe mich streng an die Zutaten und Vorgaben aus dem Rezept gehalten und für euch ein Video gedreht, damit ihr auch sehen könnt, wie die einzelnen Schritte ablaufen. Ich habe lediglich die Menge (proportional) an unseren Bedarf angepasst (6-8 Kugeln wären zu viel). Es ist tatsächlich sehr schnell gemacht, ich war überrascht, wie einfach das Rezept ist! Das Eis schmeckt köstlich. Ich liebe Cashewmus und die Kombination aus Vanille + Cashewmus ist himmlisch. Das Eis ist sehr reichhaltig, ich war bereits nach einer großen Eiskugel voll. Das kann man als Vor- oder Nachteil sehen, ich bin ein absoluter Fan und werde es mit Sicherheit noch öfters machen. Vielleicht probiere ich beim nächsen Mal die Menge der Eiswürfel zu erhöhen, damit das Eis etwas "leichter" ist. Aber es könnte dadurch etwas an Cremigkeit verlieren.

So sieht mein Ergebnis aus! Cashew-Eis nach dem Rezept von Attila Hildmann
So sieht mein Ergebnis aus! Cashew-Eis nach dem Rezept von Attila Hildmann

Viel Freude beim Ausprobieren!

Eure Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 24. Juni 2016 veröffentlicht.