Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Veganes Vanilleeis mit Cashew in einer Minute ohne Eismaschine

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich möchte euch ein veganes Eis-Rezept vorstellen, das extrem schnell geht. Man bekommt ein cremiges, reichhaltiges Vanilleeis in unter einer Minute. Man benötigt keine Eismaschine dafür! Das Rezept ist aus dem Buch Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream von Attila Hildmann und wird vom Autor selbst folgendermaßen beschrieben: "Das schnellste Eis der Welt: Du brauchst nicht unbedingt eine teure Eismaschine, cremiges Eis kannst du auch superschnell mit einem Pürierstab oder einem guten Mixer herstellen – es steht dem aus der Eismaschine in nichts nach. Dafür nimmst du Cashewkerne oder Cashewmus und gibst es in einen Mixbehälter. Hinzu gibst du Eiswürfel, etwas Süße in Form von Agavendicksaft, Reissirup oder Datteln, gemahlene Vanille und eine Prise Meersalz, um den Geschmack abzurunden. Alle Zutaten mit dem Pürierstab gut durchmixen, bis eine cremige Masse entsteht, und entweder sofort löffeln oder noch einmal ca. 30 Minuten in den Tiefkühler stellen. So kannst du auch Mandel-, Walnuss-, Haselnuss- oder Pistazieneis machen – das Prinzip ist immer gleich!"

Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa Albrecht
Meine Lösung

Rezept: Das schnellste vegane Cashew-Vanille Eis der Welt von Attila Hildmann

Zutaten für ca. 6–8 Kugeln

Ich habe die Zutaten von nu3 zur Verfügung gestellt bekommen.

So wird das schnellste vegane Cashew-Vanille Eis zubereitet

Zubereitungsdauer: Blitzschnell plus ggf. Kühlzeit

Die Vanilleschoten längs aufschneiden und das Mark herauskratzen. Mit Cashewmus, Agavendicksaft, Meersalz und Eiswürfeln in den Mixer geben und auf höchster Stufe mit dem Stößel in einer Minute glatt pürieren, bevor es zu flüssig wird. Mit einem anderen Mixer kann man es ebenfalls probieren, muss dann aber immer wieder das Eis von den Seiten kratzen. Wir verwenden den Hochleistungsmixer Omniblend V.

Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream von Attila Hildmann / Fotografie: Hubertus Schüler, Justyna Krzyzanowska
Vegan Smoothies, Shakes, and Ice Cream von Attila Hildmann / Fotografie: Hubertus Schüler, Justyna Krzyzanowska

Wie hat mir das vegane Eis geschmeckt?

Ich habe mich streng an die Zutaten und Vorgaben aus dem Rezept gehalten und für euch ein Video gedreht, damit ihr auch sehen könnt, wie die einzelnen Schritte ablaufen. Ich habe lediglich die Menge (proportional) an unseren Bedarf angepasst (6-8 Kugeln wären zu viel). Es ist tatsächlich sehr schnell gemacht, ich war überrascht, wie einfach das Rezept ist! Das Eis schmeckt köstlich. Ich liebe Cashewmus und die Kombination aus Vanille + Cashewmus ist himmlisch. Das Eis ist sehr reichhaltig, ich war bereits nach einer großen Eiskugel voll. Das kann man als Vor- oder Nachteil sehen, ich bin ein absoluter Fan und werde es mit Sicherheit noch öfters machen. Vielleicht probiere ich beim nächsen Mal die Menge der Eiswürfel zu erhöhen, damit das Eis etwas "leichter" ist. Aber es könnte dadurch etwas an Cremigkeit verlieren.

So sieht mein Ergebnis aus! Cashew-Eis nach dem Rezept von Attila Hildmann
So sieht mein Ergebnis aus! Cashew-Eis nach dem Rezept von Attila Hildmann

Viel Freude beim Ausprobieren!

Eure Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 24. Juni 2016 veröffentlicht.

Sonne 8.7.2017 um 0:05
Liebe Lisa,
ich habe das Eis heute ausprobiert....mega! Sooooo cremig...nussig....vanillig....einfach köstlich! Bin ab sofort totaler Fan! Werde noch andere Varianten ausprobieren. Es stimmt, dass dieses Eis massig ist und satt macht. Ich habe damit aber gar kein Problem, kann ja weniger essen. Weiterlesen Oder trotzdem viel, wenn ich will. Ich habe aber bei Desserts und Kuchen grundsätzlich die Einstellung: gerne schokoladig, sahnig, cremig... keine Reue. Gibt es ja nicht alle Tage ????????????
Lisa von ich lebe grün! 10.7.2017 um 9:19
Liebe Sonne,
danke für dein Feedback! Ganz genau, so geht es mir auch. Ich kann auch mal ein "schweres" Eis essen - mir gehts dabei super, wenn ich nicht übertreibe. :-)
Liebe Grüße,
Lisa
Wiebke 20.12.2016 um 23:32
Liebe Lisa,
auf der Suche nach einem Eisrezept für das erste Weihnachten mit Vitamix, habe ich dieses als Alternative zur Nicecream auf Bananenbasis ausprobiert. Ich habe den "Fehler" gemacht, für mein selbstgemachtes Cashewmus geröstete Nüsse zu benutzen. Weiterlesen Mit Haselnüssen kann ich mir das nun gut vorstellen, aber bei den Cashews haben die Röstaromen nicht gepasst. Aber auch davon abgesehen, wird es dieses Eis sicher nicht auf unser Weihnachtsmenü schaffen. Meine Güte ist das fettig und massiv!!!! Ich habe nur ein paar Löffel probiert und bin schon voll. Musste als Gegenprogramm erstmal ne heiße Zitrone trinken. Falls ich nochmal Eis mit Nussmus (dann wohl Haselnuss) machen sollte, dann mit der Hälfte des Mus auf die gleiche Menge Eis.
Ich wünsche dir schöne und gesunde Feiertage!
Lisa von ich lebe grün! 25.12.2016 um 11:12
Liebe Wiebke,
das stimmt, das Eis ist ziemlich "schwer", deshalb dürfen die Portionen nicht zu groß sein. :-) Ich habe ja in meinem Blog-Beitrag geschrieben: "Das Eis ist sehr reichhaltig, ich war bereits nach einer großen Eiskugel voll. Weiterlesen Das kann man als Vor- oder Nachteil sehen, ich bin ein absoluter Fan und werde es mit Sicherheit noch öfters machen. Vielleicht probiere ich beim nächsen Mal die Menge der Eiswürfel zu erhöhen, damit das Eis etwas "leichter" ist. Aber es könnte dadurch etwas an Cremigkeit verlieren."
Ganz genau, ich würde auch einfach entweder mehr Eiswürfel nehmen oder weniger Nussmus. Dann dürfte das auch gehen.
Dir ebenso wunderschöne Festtage und liebe Grüße,
Lisa
Nele 4.7.2016 um 20:50
Liebe Lisa,
herzlichen Dank für deine schnelle und ausführliche Rückmeldung! Das hilft mir sehr....so werde ich mich jetzt auch mal dran wagen und munter los mixen.
Eine schöne Woche dir!
Liebe Grüße
Nele
Nele 3.7.2016 um 20:00
Hallo Lisa !
Vielen Dank für deine tolle Rezepte und Beiträge. Ich lese deine Post sehr gerne!
Das Casheweis hört sich gut an. Ich habe dazu noch eine Frage, bzw. zum Mixer: ich besitzte seit einiger Zeit einen Vitamix. Damit bereite ich häufiger Eis aus gefrorenen Bananen zu, habe jedoch manchmal das Gefühl, dass die Messer dadurch stumpf werden. Weiterlesen So denke ich, dass dieser Effekt durch Eiswürfel noch verstärkt wird. Konnstet du bei deinem Omniblend beim Vermixen von Eiswürfeln ähnliches beobachten?
Freue mich über eine kurze Rückmeldung/deine Erfahrung.
Lieben Dank und Grüße
Nele
Lisa von ich lebe grün! 4.7.2016 um 19:40
Liebe Nele,
vielen Dank, ich freue mich, dass du gerne bei uns liest. :-) Das tut echt gut zu hören!!
Ich benutzte den Omniblend schon eine ganze Weile und bis jetzt - habe ich nicht gemerkt, dass das Messer schlechter zerkleinert oder stumpf ist. Ich finde, die Messer wirken auch so nicht sehr scharf, auch nicht beim Vitamix (hatten wir auch hier). Weiterlesen Da spielt vermutlich einfach die hohe Umdrehungszahl und die Kraft des Motors eine Rolle. Unser Mixer läuft mehrfach am Tag (Aufstriche, Milch, Nussmus, Eis, Kakao, Mehl) und bis jetzt kein Problem. Ich habe auch einmal das Messer kaputt gemacht (Löffel drin vergessen) und hab einfach ein Ersatzmesser gekauft und eingebaut. Ich mache mir da keine Gedanken und sehe das ganz entspannt... :-)
Liebe Grüße von
Lisa
Cosima | Ricemilkmaid Blog 24.6.2016 um 13:49
Huhu Lisa,
ein tolles und einfaches Rezept, gefällt mir sehr gut. Sieht auch unheimlich cremig aus das Eis. Das lässt sich doch sicherlich auch mit Erdnussmus zaubern, oder? Erdnusseis fänd ich ja mal wieder wirklich himmlisch, hatte ich schon so lange nicht mehr... Weiterlesen
Liebe Grüße
Cosima
www.ricemilkmaid.de
Lisa von ich lebe grün! 24.6.2016 um 14:41
Liebe Cosima,
dankeschön! Es war auch toootal cremig. Im Video sieht man es auch sehr gut. Ja, man kann es auch mit Erdnussmus oder anderen Nussmusen zaubern. Ich habe jetzt immer Eiswürfel im Tiefkühlfach... das ist so praktisch. Und wenn man z.B. Weiterlesen Eiswürfel aus Saft macht, benötigt man gar keine andere Süße mehr. Je nach dem, welches Eis man möchte. Mit Erdnuss passen Äpfel glaube ich eher nicht so. :-)
Liebe Grüße von
Lisa