Werbung

10 Tipps, wie man minimalistischer und bewusster leben kann

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Naja, das kommt ganz darauf an, was man darunter versteht oder wie man es handhaben möchte. Ich mag schon gerne Möbel besitzen und ein gemütliches Zuhause ist für mich ein Zuhause mit ein paar Dingen mehr. Ich bin aber absolut dafür, nur die Dinge zu besitzen, die man braucht und auch mag. Den Rest verkaufe oder verschenke ich. Neulich habe ich zwei riesige Kisten weitergegeben. Die junge Frau verkauft auf Flohmärkten und ich freue mich, dass nichts weggeschmissen wird. Diese Lösung ist für uns beide optimal! Ich bin also immer mehr am Ausmisten. Bevor ich mich dazu entschließe, ein neues Produkt zu kaufen, schaue ich, ob ich wirklich nicht ohne auskomme und überlege mir Alternativen. Viele Dinge kann man multifunktional nutzen. Ganz oft merke ich dann, dass es doch ohne funktioniert. Manchmal ist eben Kreativität gefragt! :-) Heute möchte ich unser Bücherregal durchsehen. Zum Glück nimmt die Bibliothek in der Nähe Bücherspenden an. Da wanderten schon einige vegane Kochbücher hin. Und wo würdet ihr gerne ausmisten?

Tipps für mehr Minimalismus im Leben

10 Tipps, wie man anfängt, minimalistischer zu leben:

  • Nimm dir jeden Tag Zeit, eine bestimmte Stelle in deiner Wohnung/Haus auszumisten (Krims-Krams Schublade, Abschnitt eines Bücherregals, Kleiderschrank usw.). So bist du nicht so schnell überfordert und hast jeden Tag ein Glücksgefühl, etwas zu Ende gebracht zu haben!
  • Bevor du dir etwas Neues kaufst, warte erstmal einige Tage ab und frage dich, ob du das wirklich so dringend benötigst. Die Gewohnheit und die Notwendigkeit sind zwei paar Schuhe! Wir brauchen viel weniger, als wir denken.
  • Lass dein Auto so oft es nur geht stehen. Irgendwann merkst du, dass du auch ohne Auto sehr flexibel und mobil bist! Gehe viel zu Fuß, nutze alternative Fahrmöglichkeiten und freue dich über die gewonnene Zeit, mal ein Buch zu lesen (z.B. im Zug) oder dich sportlich zu betätigen (flott gehen ist Bewegung!).
  • Keine Werbung im Briefkasten! Das bringt nicht nur weniger Müll und Übersicht, sondern verleitet dich nicht zum Kauf von Dingen, die du nicht brauchst. Angebliche Schnäppchen sind verlockend, haben aber meistens keine Vorteile.
  • Verbrauche erstmal deine Vorräte. Ich wette, deine Küche ist so vollgepackt, dass du noch mindestens eine weitere Woche (ohne Einkaufen gehen zu müssen) überleben kannst. Oft wissen wir doch gar nicht mehr, was wir alles in den Küchenschränken haben. Alles verbrauchen, dann nur die Lebensmittel kaufen, die für dich gesund und gut sind!
  • Beantworte deine Emails gleich, wenn du sie gelesen hast. Nicht auf später verschieben! Oft reichen wenige kurze Sätze, um das Wichtigste zu sagen. Somit hälst du dein Postfach übersichtlich (oder sogar leer) und hast ein gutes Gefühl, dass da nicht noch 1000 Emails auf dich warten.
  • Ein aufgeräumter Schreibtisch ist ein Wunder. Plötzlich arbeitet man wieder gerne und hat viele kreative Ideen! Je vollgepackter ein Schreibtisch ist, umso mehr hat man das Gefühl, nie fertig zu werden. Man möchte sich erst gar nicht an den Schreibtisch setzen. Das Gleiche gilt übrigens auch für den vituellen Desktop am Computer und Smartphone.
  • Wenn du weniger konsumierst, musst du auch weniger arbeiten bzw. benötigst insgesamt weniger Geld zum Leben. Plötzlich fällt der Stress weg, immer einen gut bezahlten Job zu haben. Denn nicht jeder gut bezahlte Job macht auch Spaß!
  • Befreie dich von den Gesellschaftszwängen und sage JA zu deinen Wünschen. Du musst nicht zwei Mal im Jahr in den Urlaub fliegen (wie die Nachbarin) und du musst auch nicht ständig neue Kleidung kaufen (nur weil andere ständig Shoppen gehen). Höre in dich hinein und du wirst merken, dass du auf bestimmte Dinge viel Wert legst, ohne sie wirklich zu leben.
  • Schau dich um, mit wem du gerne zusammen bist und wer eher deine Energie klaut. Negative Menschen, die nur nehmen und sich selbst in den Fokus stellen, bieten keine gute Grundlage für eine dauerhafte Freundschaft und belasten (oft auch unbewusst) unser Allgemeinbefinden.

Es gibt sicher noch viel mehr Tipps, wie man anfangen könnte, minimalistischer und bewusster zu leben. Christof von Einfach Bewusst hat noch viel mehr ausführliche und informative Artikel zum Thema Minimalismus. Wenn du noch tolle Tipps hast, schreibe sie mir doch in die Kommentare.

Eure Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 29. Januar 2016 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren