Nachhaltig Vegan Fair
Werbung

Darmflora testen / Erfahrung und Darmsanierung

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Da ich sehr zufrieden mit dem Vitamin B12 Urintest von Medivere war, machten wir in Kooperation mit dem Unternehmen zwei weitere Tests zur Bestimmung unserer Darmflora. Nicht einfach aus Spaß, sondern weil wir beide unsere Darmgesundheit optimieren wollten. Hin und wieder hatten wir beide Probleme mit der Verdauung und bevor man irgendetwas konkretes unternimmt, ist es ziemlich sinnvoll zu gucken, was da eigentlich so los ist. Ich möchte euch von den zwei unterschiedlichen Darmfloratests erzählen, die man ganz angenehm zu Hause durchführen kann.

Darmflora-Test von medivere
Anzeige
"Zero Waste geht auch an meinen Tagen."
Lisa Albrecht
Meine Lösung

Darmflora-Status bestimmen ganz einfach

Wir bekamen zwei Darmflora-Tests zugeschickt. Der Test Gesundheitscheck Darm ist ziemlich ausführlich und umfassend. Hingegen beinhaltet der Florastatus-Test zwar alle wichtigen Grundwerte der Darmflora, ist aber deutlich kleiner im Umfang. Bevor ich auf die Details eingehe, möchte ich vom Service, der Handhabung und Geschwindigkeit von Medivere berichten.

Wir haben die Tests am Mittwoch per Post abgeschickt und am folgenden Montag konnten wir die Daten online abrufen. Die Ergebnisse kommen aber auch per Post, wenn man seine postalische Adresse angibt. Wer darauf Wert legt, kann den Test auch ziemlich anonym machen. Ich habe beim Notieren von meinen Login-Online-Daten einen Fehler gemacht und konnte erstmal nicht auf die digitalen Ergebnisse zugreifen. Der Kundenservice war aber sehr schnell und hat das Problem sofort gelöst. Somit konnte ich auch den Kundenservice testen. :-) Alle notwendigen Utensilien zur Entnahme der Stuhlprobe werden zur Verfügung gestellt und man muss nur noch der ausführlichen Anleitung folgen. Insgesamt ist die Durchführung echt einfach. Wenn man fertig ist, kommt die Probe in einen bereits frankierten Spezialumschlag, der auch im Paket beiliegt. Noch die Formalitäten erledigen (wie Formular ausfüllen und Codeschnipsel aufkleben) und ab in die Post! Beim Einwerfen in den Briefkasten gilt nach wie vor: Spätestens am Donnerstag (damit die Probe nicht unglücklicherweise irgendwo liegen bleibt) und nicht in kleine Briefkästen. Denn der Briefschlitz bei den kleinen Briefkästen ist nicht hoch genug. Große Stand-Briefkästen sind in Ordnung. Da sie mehr Aufnahmekapazität haben, ist auch der Briefschlitz höher. Da passt dann so eine Probe hinein. Am Besten aber direkt am Postschalter abgeben und fragen, wann die Sendung weggeht. So geht man auf Nummer Sicher.

Darmflora-Test von medivere

Was ist der Unterschied zwischen den Paketen Florastatus und Gesundheitscheck Darm?

Ich habe ja schon erwähnt: Das eine Paket ist umfangreicher als das andere. Näher betrachtet gibt es folgende Unterschiede:

Florastatus-Test von Medivere

Florastatus bietet folgende Untersuchungen:

  • pH-Wert
  • aerobe Leitkeime (Escherichia coli, Proteus species, Klebsiella species, Enterobacter species, Hafnia alveii, Serratia species, Providencia species, Morganella morganii, Kluyvera species, Citrobacter species, Pseudomonas species, Enterococcus species)
  • anaerobe Leitkeime (Bacteroides species, Bifidobacterium species, Lactobacillus species, Clostridium species, Clostridium difficile)
  • Pilze (quantitativ) wie Candida albicans, Candida species, Geotrichum species und Schimmelpilze

Gesundheitscheck Darm-Test von Medivere

Gesundheitscheck Darm bietet deutlich mehr Untersuchungen:

  • Stuhlkonsistenz
  • Stuhl pH-Wert
  • aerobe Leitkeime (Escherichia coli, Proteus species, Klebsiella species, Enterobacter species, Hafnia alveii, Serratia species, Providencia species, Morganella morganii, Kluyvera species, Citrobacter species, Pseudomonas species, Enterococcus species)
  • anaerobe Leitkeime (Bacteroides species, Bifidobacterium species, Lactobacillus species, Clostridium species, Clostridium difficile)
  • Pilze (quantitativ) wie Candida albicans, Candida species, Geotrichum species und Schimmelpilze
  • Nachweis auf Verdauungsrückstände (Fett im Stuhl, Wassergehalt im Stuhl, Eiweiss im Stuhl, Stärke im Stuhl, Zuckergehalt im Stuhl)
  • Malabsorption / Entzündungen (α-1-Antitrypsin, Calprotectin)
  • Maldigestion (Pankreaselastase und Gallensäuren)
  • Schleimhautimmunität (Sekretorisches IgA)

Nach der Labor-Untersuchung erhält man bei beiden Tests die Ergenisse als Zahlenwerte und grafische Balken. So kann man leicht die Abweichungen sehen und anhand der beigefügten Erläuterungen etwas besser verstehen.

Welcher Darmflora-Test ist besser oder für mich geeignet?

Hier gibt es keine klare Antwort. Es geht meiner Meinung nach darum, wie der eigene Gesundheitszustand ist und was man genau wissen möchte. Für mich persönlich machte der Florastatus Darmtest Sinn. Ich wollte einfach nur die Balance meiner Darmflora erfahren. Bei meinem Mann waren weitere Parameter wichtig, da er aktuell ein wenig Probleme hatte und genauer gucken wollte. Das muss jeder für sich entscheiden, was für ihn wichtig ist. Natürlich ist ein Florastatus-Test günstiger als ein umfassender Gesundheitscheck-Darmtest. Das ist sicher auch noch ein Faktor. Beide Tests liefern jedoch gute Erkenntnisse, mit denen man gut arbeiten kann.

Darmflora-Test von medivere

Was macht man nun mit den Ergebnissen?

Man kann mit dem Befund zu seinem Arzt gehen und ihn da drauf schauen lassen. Heilpraktiker kennen sich ziemlich gut mit der Darmgesundheit aus. Wir haben viele Bücher über Darmsanierung und Darmgesundheit gelesen und haben uns erstmal selbst eine Kur verordnet. Im Befund sieht man ganz klar, welche Bakterien z.B. in Überzahl sind und welche Verstärkung benötigen. Somit kann man dann ganz gezielt vorgehen. Man muss aber auch viele Parameter im Zusammenhang sehen. Denn jeder einzelne Bereich hat eine Auswirkung auf das gesamte System. Falls ihr keine Ahnung habt, sollte ein Arzt oder Heilpraktiker euch bei der Darmsanierung begleiten.

Gesunder Darm ist nicht selbstverständlich

Wer Probleme mit seiner Verdauung hat, sollte sich ernsthaft mit seiner Darmgesundheit beschäftigen. Denn wenn der Darm nicht optimal arbeitet, belastet das unsere Gesundheit ganz schön. Eine Ernährungsumstellung und Darmsanierung können einiges wieder wegzaubern. Wir sind nun dabei und ich bin schon ganz gespannt auf die Ergebnisse. Ich weiß, dass es ein recht länger Prozess ist. Aber ein sehr lohnenswerter Weg! Wer z.B. unter Verstopfung, Blähungen oder Durchfall leidet, sollte das nicht einfach so hinnehmen. Werdet selbst aktiv und informiert euch über Möglichkeiten der Darmsanierung.

Eure Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 22. November 2015 veröffentlicht.

Ellen 7.2.2018 um 14:44
Hallo Lisa,
gerade bin ich über Deinen wunderbaren Blog gestoßen über die Suche nach Möglichkeiten zur privaten Stuhlproben-Untersuchung... Es ist für mich auf der Verkaufsseite nicht ganz ersichtlich: kann man über diesen Weg auch Stuhlproben von (Klein-)Kindern untersuchen lassen? Weiterlesen Unser Kind leidet nach Antibiose-Bahndlung an Verstopfung und unsere Kinderärzte sehen keinen Anlass für eine Stuhluntersuchung zur Überprüfung des Zustandes der Darmflora...
Herzlichen Dank von
Ellen
Lisa von ich lebe grün! 7.2.2018 um 16:58
Liebe Ellen,
das habe ich tatsächlich auch schon gemacht. Ich schicke dir am Besten gleich eine Email dazu. :-)
Liebe Grüße,
Lisa
Kristina 23.11.2015 um 12:42
Hallo Lisa!
Ich fand deinen Bericht interessant und finde den Ansatz die Darmgesundheit checken zu lassen gut. Allerdings habe ich mir direkt die Frage gestellt, warum das ganze nicht beim Arzt machen lassen?
Auch aus finanziellen Gründen.
Oder ist das jetzt ein Fehler von mir? Weiterlesen Wenn ich doch Beschwerden habe, wird ein ordentlicher Allgemeinmediziner oder Internist doch die gleichen Untersuchungen anordnen.
Wenn ich missinformiert bin, lass ich mich gerne belehren!
LG Kristina
Lisa von ich lebe grün! 24.11.2015 um 9:22
Liebe Kristina,
es gibt mehrere Gründe, nicht sofort zum Arzt zu gehen. Ich habe leider schon die Erfahrung gemacht, dass einige Ärzte solche Tests nicht durchführen möchten. Auch finden viele Ärzte blöd, wenn man als Patient zu ihnen kommt und bereits weiß, was man möchte. Weiterlesen Ich habe zum Beispiel gerade keinen Hausarzt, der mir gefällt. Wir sind ja umgezogen und ich muss mich erst orientieren. Dann ist es auch so, bei Krankenversicherung für Selbstständige zahlt man ja selbst den Arztbesuch. Also wären die Kosten deutlich höher, als nur der Darmcheck-Test. Um nur das beim Arzt durchführen zu lassen. Die Rechnung geht dann eh an uns wieder. Wer einen guten Hausarzt hat, könnte natürlich zu ihm gehen und sagen, dass man seinen Darm optimieren möchte. Man kann dann hoffen, dass er dann die Darmflora checken möchte. Und es gibt ja auch Leute (und ich gehöre definitiv dazu), die einfach nicht gerne zum Arzt gehen. Ich mache erstmal alles selbst. :-) Das sind die Gründe.... Ich hoffe, du kannst es jetzt besser nachvollziehen.
Ganz liebe Grüße von
Lisa
Kristina 25.11.2015 um 21:20
Ah, da ist ja schon eine Antwort! Ich hab wohl das Antwort-E-Mail-Häkchen vergessen.
Danke! Ich kann deine Begründung gut nachvollziehen. Mag sein, dass der ein oder andere Arzt da nicht positiv drauf reagiert, wenn man genau weiß, was geprüft werden soll. Weiterlesen
Für mich kommen die Tests zur Zeit hauptsächlich finanziell (wobei für dich sind sie ja letztendlich günstiger) nicht in Frage, aber neugierig bin ich trotzdem und das Thema interessiert mich sehr.
Liebste Grüße!
Johanna 26.1.2016 um 15:09
Hinzu kommt, dass die Kulturzählung nicht von den gesetztlichen Krankenkassen übernommen werden. Es kann geguckt werden, ob Pilze oder andere fremde Keime vorhanden sind, aber die Zählung der einzelnen Bakterienkulturen muss man selbst zahlen.