Werbung

Giersch: Wildkraut kostenlos und gesund - lecker im Salat oder Smoothie

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich arbeite mich langsam in das Thema Wildkräuter ein und sehe überall nun essbare Pflanzen. Heute möchte ich mich dem Pflänzchen Giersch widmen. Früher hat mir der Name gar nichts gesagt. Heute weiß ich, dass Giersch eine leckere und gesundheitsfördernde Pflanze ist. Und das tolle ist: Giersch wächst fast überall! Man muss nur aktiv werden und die Pflänzchen ernten.

Giersch Wildkraut

Ich habe beobachtet, dass die Giersch-Pflänzchen so ziemlich die ersten sind, die aus der Erde kommen. Ich freue mich sehr darüber, denn so früh kann man noch nicht allzu viel Gemüse im Garten ernten. Die meisten Hobbygärtner schimpfen über Giersch. Diese Pflanze gilt als Unkraut, sie wächst sehr gut und breitet sich schnell aus. Da kann ich nur sagen: Freut euch einfach über Giersch im Garten und macht was Leckeres daraus! :) Mit dem neuen Wissen, sehe ich das nun völlig anders.

Kann man Giersch einfach bestimmen?

Auf jeden Fall! Ich finde, den Giersch kann man nicht so schnell verwechseln, wenn man weiß, auf was man achten sollte. Die Blattanordnung- und Form ist sehr ausdrucksstark bei Giersch. Auch der Stiel ist keilförmig und nicht zu verwechseln. Bevor ich alles genau beschreibe, lasse ich lieber Bilder sprechen. So sieht aktuell unser Garten-Giersch aus. Auf YouTube gibt es zahlreiche Videos, wie Giersch aussieht. Dieses Video hat mir am Anfang sehr geholfen, die Pflanze richtig deuten zu können und auch mal dreidimensional zu sehen.

So sieht Giersch aus

Welche Nährstoffe sind im Giersch?

Um nur ein paar Nährstoffe zu nennen: Vitamin C, Calcium, Kalium, Eisen, Mangan, Zink, Magnesium, Kupfer, Vitamin A und viele weitere Pflanzenstoffe. Giersch wird eine antirheumatische und harnsäurelösende Wirkung nachgesagt. Er soll aber auch leicht abführend und beruhigend sein. Wer unter Verdauungsproblemen, Rheuma oder Blasenentzündungen leidet - könnte/sollte Giersch in seinen Speiseplan aufnehmen.

Giersch Wildkraut

Wie schmeckt Giersch?

Die jungen Giersch-Pflänzchen schmecken gegenüber der älteren Pflanzen viel milder und zarter. Der Geschmack von Giersch ist ein wenig wie Petersilie und Spinat, aber etwas schwächer. Man kann Giersch sehr gut für Smoothies verwenden! Toll sind auch Mischsalate. Man könnte zum Beispiel noch Löwenzahn und Brennnesseln hinzugeben. Brennnesseln fühlen sich übrigens neben Giersch ganz wohl. Aus älteren Gierschblättern kann man auch eine Art "Spinat" machen. Leicht gedünstet und gewürzt zu Kartoffeln und Tofu. Ein Gierschsüppchen schmeckt sicher auch klasse!

Esst ihr auch Giersch und was macht ihr mit den leckeren Pflänzchen?

Eure Lisa

Beitrag von Lisa Albrecht am 28. April 2015 veröffentlicht.

Tipp
Nachhaltige
Lösungen für deinen Alltag!
✔ Kostenloser Newsletter max. 1x pro Woche.
✔ Jederzeit abbestellbar über einen Link.
✔ Ich habe die Hinweise zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme ihnen zu.
Newsletter abonnieren