„Die Sauce schmeckt allen, auch wenn sie Spinat eigentlich nicht mögen!“

Reis mit Spinat-Sauce und gebratenem Tofu - Veganes und glutenfreies Rezept

In diesem Rezept spielt der Spinat eine wichtige Rolle. Er wird sehr schonend zubereitet und enthält noch sehr viele Nährstoffe. Das Gericht liegt nicht schwer im Magen und macht trotzdem schön satt.

Zutaten

Werbung
ReisSpinat-SauceTofuDekoration

Reis

200 g Basmati-Reis in reichlich Wasser waschen und in einen Topf geben. Dazu kommen 400 ml Wasser, 150 g Erbsen und 1 TL Salz. Alles so lange kochen, bis der Reis weich ist.

Sauce

80 g Zwiebeln in feine Würfel schneiden und goldgelb anbraten. 250 ml Wasser im Wasserkocher heiß machen. Jetzt wird der Hochleistungsmixer befüllt: Zwiebeln, Wasser, 150 g Tiefkühlspinat (nicht aufgetaut), 30 g Mandeln und etwas Meersalz. Gemixt wird die Sauce 60 Sekunden lang. Das Ergebnis sollte schön cremig sein. Durch das heiße Wasser ist die Sauce angenehm warm.

Tofu

200 g Naturtofu in ca. 7 mm dicke quadratische Scheiben schneiden. In etwas Bratöl wird das Tofu gebraten, von beiden Seiten nach Geschmack mit Pfeffer und Meersalz würzen.

Servieren

Wer mag, kann auf dem Teller ein wenig Kresse oder rohe Zucchini platzieren. Je mehr Rohkost zum Einsatz kommt, umso leckerer.