Steingarten ade! Mehr Raum für Bienen und Blumen

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Wir haben heute zwei freie Stunden genutzt um im Garten dort weiter zu machen, wo wir im Herbst aufgehört haben. Wir haben hinter unserem Haus die viel zu große Terrasse aufgelöst. Ein Teil der Terrasse ist an eine andere Stelle gewandert, die für uns besser nutzbar ist. Hinter dem Haus jedoch lagen noch viele Platten, die wir nun nach und nach entfernen, damit dort eine Wiese entsteht und viele schöne Blumen wachsen können.

Garten bienenfreundlich machen - Hügel bauen

Bienensterben 2019

Wenn wir spazieren gehen, kann ich die vielen Steingärten gar nicht sehen. Mir blutet das Herz. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Steingärten so praktisch sind, wie sie aussehen. Ja, man muss keinen Rasen mähen, aber die Blätter, die auf den Steinen liegen, müssen mit irgendwelchen elektrischen Geräten weggepustet oder aufgesaugt werden. Ist das natürlich?

Garten bienenfreundlich machen - Hügel bauen

Bienensterben ist kein Fremdwort mehr. Immer mehr wird auf das Thema aufmerksam gemacht und trotzdem entstehen vor meinen Augen jede Menge Steingärten. Nabu schreibt: "So gibt es in Europa etwa zehn Prozent weniger Bienen als noch vor einigen Jahren, in den USA ist ein Rückgang von 30 Prozent zu Verzeichnen – im Nahen Osten sind es sogar 85 Prozent." Würde jeder etwas für die Vielfalt der Insekten tun, hätten wir sicher bessere Zahlen.

Garten bienenfreundlich machen - Hügel bauen

Dabei ist eine Blumenwiese so wunderschön anzusehen. Wir planen einen Hügel, der mit vielen Blumen und Kräutern bestückt wird. Mit meiner Tochter werden ich demnächst noch Samenbomben verteilen, damit woanders mehr Blüten entstehen. Wie sagt man so schön - Tropfen für Tropfen ergibt ein Meer. Bis bald, deine Lisa.

Beitrag von Lisa Albrecht am 11. März 2020 veröffentlicht.