Werbung

Deftige Mini-Pesto-Quiches mit Allos Hof-Pesto

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Mit Pesto lassen sich zauberhaft Nudeln essen. Aber nicht nur. Ich habe in den letzten Tagen in der Küche herum experimentiert und zwei weitere Anwendungsmöglichkeiten kreiert, wie man Pesto lecker einsetzen kann. Denn nur klassische Nudeln sind irgendwann auf Dauer langweilig. Übrigens, am Ende des Beitrags starte ich auch ein Gewinnspiel und verlose ein leckeres Pesto-Probierpaket!

Pesto von Allos im veganen Rezept

Für die Rezepte habe ich die neuen Hof-Pestos von Allos ausprobiert. Den Allos-Biopionier kenne ich aus dem Reformhaus, der Lebensmittelhersteller ist für eine gute Bio-Qualität seiner Produkte und eine übersichtliche Zutatenliste bekannt. Die Allos Hof-Manufaktur ist einer der führenden Bio-Lebensmittelhersteller Europas. Wenn man unseren Wochen-Einkauf betrachtet, besteht er fast ausschließlich aus Grundnahrungsmitteln. Wenn wir zu fertig zubereiteten Lebensmitteln greifen, ist uns nicht nur die Tatsache wichtig, dass sie vegan sind, sondern die Zutaten müssen hochwertig sein. Ich möchte keine Zusatzstoffe essen, da ich sehr viel frisch koche und diesen Anspruch auch an fertige Lebensmittel habe. Allos ist für mich eine gute Wahl.

Pesto von Allos im veganen Rezept

Ich gestehe, dass ich vorher nur Kräuter-Pesto gegessen habe. Die Allos Hof-Pesto Sorten Tomate Walnuss, Rote Bete, Basilikum und Spinat haben mich sehr neugierig gemacht. Ich habe zwei Gerichte ausprobiert: Zuerst ganz klassisch glutenfreie Penne aus Reis mit einer veganen Cashew-Sauce, verfeinert mit dem Tomate-Walnus Pesto. Am nächsten Tag hatten wir glutenfreie Mini-Quiche mit allen vier Pesto-Sorten. Hier kommen die Rezepte!

Pesto von Allos im veganen Rezept

Penne mit Allos Hof-Pesto Tomate Walnuss

Folgende Zutaten benötigst du:

  • 250 g Reis-Penne
  • etwas Meersalz
  • 4-5 TL Allos Hof-Pesto Tomate Walnuss
  • 50 g Cashewkerne (über Nacht eingeweicht)
  • 250 ml Wasser (für die Sauce)
  • pro Portion eine Handvoll Kirschtomaten
  • ca. 5 Walnuss-Hälften
  • etwas frischen Basilikum

Die Penne kochst du nach Packungsangabe. In der Zwischenzeit mixt du die Cashews mit dem Wasser im Hochleistungsmixer, bis eine cremige Konsistenz entsteht. Diese Cashewcreme wird nun in einem Topf unter ständigem Rühren erhitzt. Du wirst sehen, dass sie dabei eindickt und richtig cremig wird. Lass die Cashew-Creme ein wenig abkühlen, jetzt kannst du nach Geschmack Allos Hof-Pesto Tomate Walnuss dazu geben. Mit Salz abschmecken. Die Penne sollte jetzt auch fertig sein. Ich habe einfach die Sauce komplett zu der Penne gegeben, gut durchgemischt und auf dem Teller mit Tomaten, gehackten Walnüssen und Basilikum dekoriert. Fertig ist die schnelle und leckere Penne.

Pesto von Allos im veganen Rezept

Pesto lässt sich aber auch ganz anders einsetzen. Ich habe einen glutenfreien Teig zubereitet, den ich in eine Muffinform gedrückt habe. Die Törtchen bzw. Mini-Quiche habe ich mit einer Kartoffelfüllung bestückt. Dazwischen bestrich ich die Kartoffelfüllung mit den vier Sorten Hof-Pesto von Allos. Ganz einfach, aber sehr aromatisch, saftig und lecker!

Pesto von Allos im veganen Rezept

Rezept für die Mini-Quiche mit vier Geschmacksrichtungen

Für den glutenfreien Quiche-Teig

  • 100 g Buchweizenmehl
  • 100 g Maismehl
  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 1/2 Päckchen Weinstein-Backpulver
  • 3 EL Kartoffelstärke
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1 TL Knoblauchpulver
  • Wasser, bis der Teig eine angenehm knetbare Konsistenz hat

Für die Mini-Quiche-Füllung:

  • 550g gekochte, geschälte und grob geraspelte Kartoffeln
  • etwas Meersalz
  • etwas Pfeffer
  • Allos Hof-Pesto Spinat
  • Allos Hof-Pesto Tomate Walnuss
  • Allos Hof-Pesto Basilikum
  • Allos Hof-Pesto Rote Bete
  • etwas Sesam
  • etwas Kürbiskerne
  • etwas Öl zum Einfetten der Form
Pesto von Allos im veganen Rezept

Die Zubereitung ist ganz einfach. Zuerst kümmert man sich um den Teig. Alle Zutaten miteinander mischen, anschließend nach und nach etwas Wasser hinzugeben und rühren bzw. kneten, bis der Teig eine gute (nicht zu weiche und nicht zu feste) Konsistenz hat. Etwas Maismehl habe ich zum Ausrollen verwendet. Die Form mit etwas Öl einfetten und schon kann man sie mit runden Teigstücken belegen. Wenn das erledigt ist, kann man sich um die Füllung kümmern. Die geraspelten (gekochten) Kartoffeln mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Nun können sie in die Form gegeben werden, direkt auf den Teig. Wenn man jede Vertiefung bis zur Hälfte befüllt hat, kommt die Pesto-Schicht zum Einsatz. Am Ende hat man genau 3 Mini-Quiche pro Sorte. Das kann man natürlich machen, wie man möchte. Die Pesto-Schicht habe ich ca. 3 mm dünn gemacht. Jetzt soll wieder die Kartoffelfüllung auf die Pesto-Schicht kommen, bis sie leer ist bzw. die Törtchen mit der oberen Muffinform-Kante abschließen. Zum Schluss kommt wieder eine passende Pesto-Schicht oben drauf. Mit Sesam und Kürbiskernen bestreuen - fertig. Ab in den Ofen! Ich habe ihn bereits vorgeheizt und die Mini-Quiche ca. 20 Minuten bei 170 Grad auf der mittleren Position (Umluft) gebacken. Sie schmecken sowohl warm als auch kalt sehr gut!

Teig übrig? Kein Problem!

Übrigens, wenn ein wenig Teig übrig bleibt, kann man ihn dünn ausrollen, mit seiner Lieblingspesto-Sorte bestreichen und knusprig backen. Dann hat man leckere Cracker! Ich habe auch überlegt, welche Sorte von Allos Hof-Pesto mir am Besten gefallen hat. Es ist echt schwer, denn sie schmecken alle total unterschiedlich. Mich hat Rote Bete sehr positiv überrascht, aber auch Basilikum ist sehr lecker! Tomate Walnuss fand ich zu Penne wunderbar.

Gewinne ein Pesto-Probierpaket von Allos

Ich verlose ein 4er Set Hof-Pesto von Allos zum Ausprobieren! Das Gewinnspiel endet am 12. Juni 2018. So könnt ihr am Gewinnspiel teilnehmen:

  • Schreibe mir eine E-Mail mit dem Betreff "Pesto von Allos" an redaktion@ichlebegruen.de und erkläre kurz in einem Satz, warum du gerne die Hof-Pestos ausprobieren möchtest.
  • Für das Gewinnspiel gelten unsere Teilnahmebedingungen.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück! Eure Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 31. Mai 2018 veröffentlicht.

Deine Meinung

Hinweis: Wir werden deinen Kommentar nach einer Prüfung freischalten. Beleidigende, werbelastige oder markenrechtsverletzende Kommentare werden von uns nicht veröffentlicht.

Lisa Albrecht

Lisa Albrecht

Gründerin & Autorin

Auf meinem Blog teile ich mit dir meine Erfahrungen und Gedanken, wie man ein Stück "grüner" Leben kann. Gesünder, leichter, harmonischer, bewusster und einfach glücklicher. Ich bin Mama einer Tochter und wir haben auch einen Familienhund. Ich liebe das Meer und mit Erdbeeren kann man mich leicht bestechen.

E-Mail an mich / Kooperationen

Folge uns auf facebook!