Werbung

Statt wegwerfen, auffrischen: Alte Jeans Upcyceln

Lisa Albrecht
Lisa Albrecht

Ich habe am Wochenende zum ersten Mal Jeans gefärbt. Paul hat eine ältere Jeans, die er zwar sehr gerne trägt, die aber so verwaschen aussieht, dass er sich darin nur zu Hause blicken lässt. Eigentlich braucht er eine neue Jeans. Statt aber eine zu kaufen, will ich eine Alternative ausprobieren: Jeans mit Farbe auffrischen. Und wenn das klappt, traue ich mich auch, meine Jeans zu färben. Paul hat mir zum Glück sein "GO" gegeben, auch wenn seine Jeans endgültig unbrauchbar werden sollte. Aber ich bin zuversichtlich. Das Auffrischen der Farbe soll ganz einfach in der Waschmaschine funktionieren.

Brauns-Heimann Jeans-Blau-Tücher

Zum Auffrischen der Jeans habe ich die Jeans-Blau Tücher (Braun-Heitmanns) getestet. Die Verpackung ist nicht groß, darin finden sich 10 Färbetücher. Pro Jeans legt man einfach ein Färbetuch in die Wäschetrommel. Thats it. Kann das funktionieren? Ich war skeptisch. Nur ein Tuch? Viele Fragen tauchten bei mir auf. Wie stark belastet das Produkt eigentlich die Umwelt? Was ist nachhaltiger, Farbe auffrischen oder neu kaufen?

Brauns-Heimann Jeans-Blau-Tücher

Nach langem hin und her und einigen Fragen an den Hersteller beschloss ich, das Experiment fortzuführen. Ich bin jetzt fest der Meinung, dass das Auffrischen alter Kleidung umweltfreundlicher ist, als neu zu kaufen. Schließlich spare ich dann Ressourcen, die für eine neue Jeans nötig wären (wenn man alleine die Baumwollproduktion bedenkt). Das ist eine deutlichere Umweltbelastung als eine Farbauffrischung. Die Jeans-Blau-Tücher sind vegan und für ihre Produktion werden keine Tierversuche gemacht. Ebenso muss sich der Hersteller an die deutschen Gesetze halten, da Reste des Produkts (mit der Wäsche) in die Kanalisation gelangen. Das Produkt ist in Deutschland hergestellt und die verwendete Textilfarbe schadstoffgeprüft.

Brauns-Heimann Jeans-Blau-Tücher

So hat das Färben der Jeans funktioniert

Da ich gerne einen Vorher-Nachher-Effekt sehen wollte, den ich euch ebenso zeigen kann, habe ich neben der Jeans kleine Stoff-Stücke mitgefärbt. Ich habe sie in doppelter Ausführung, damit wir genau sehen können, wie der Farbunterschied ist. So kann jeder einschätzen, wie stark der Farbauftrag werden kann. Pro Jeans wird ein Färbetuch verwendet, an diese Regel habe ich mich gehalten. Wenn man zum Beispiel einen etwas dunkleren Ton erzeugen möchte, greift man zu zwei Färbe-Tüchern. Wenn man einen helleren Ton haben möchte, verwendet man entweder nur die Hälfte des Färbetuchs oder packt in die Waschmaschine mehrere Jeans rein. Natürlich können auch andere Kleidungsstücke gefärbt werden, die aus Jeansstoff genäht sind, wie Röcke, Hemden oder Jacken. Optimal sind die Jeans-Blau-Tücher natürlich für blaue Jeans.

Brauns-Heimann Jeans-Blau-Tücher

Die Tücher sind übrigens in einem Pappkarton ohne Plastik verpackt. Sie färben nicht ab, wenn man sie mit der bloßen Hand berührt. Ebenso riechen sie nach nichts. Meine Waschmaschine war nach der Färbung ganz normal und sauber, es hat sich nichts verfärbt. Ich habe die Jeans mit unserem üblichen Waschpulver und dem Färbetuch zusammen und den 5 Jeansstoff-Stücken bei 40 Grad (Buntwäsche) gewaschen.

Brauns-Heimann Jeans-Blau-Tücher

Beim Herausnehmen der Jeans ist mir sofort ein dunklerer Ton aufgefallen. Es hat funktioniert! Damit ein guter Vergleich, wie die Farbe in echt aussieht, stattfinden kann, warte ich natürlich ab, bis alles trocken ist.

Brauns-Heimann Jeans-Blau-Tücher

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Ihr könnt sehen, dass die Jeansstoffe auf jeden Fall die blaue Farbe des Färbetuchs aufgenommen haben. Ich habe extra dunkle, helle und mittlere Töne genommen, auch beige und hellbraun, damit man gut sieht, wie die Farbwirkung ist. Ich habe die gefärbten Jeansstoffe auch an einer weißen Fläche gerubbelt, die blaue Farbe färbt nicht ab. Das Problem, dass eine Jeans abfärbt, kennt man ja manchmal. Aber ich denke, damit das passiert, muss der Farbauftrag deutlich stärker und in der Farbnuance dunkler sein.

Brauns-Heimann Jeans-Blau-Tücher

Mein Eindruck ist, dass die Jeans-Blau-Tücher gut funktionieren. Die Jeans wird sicherlich nach einigen Wäschen nach und nach ihre Farbintensität verlieren, wie das eben bei Farben ist. Entweder greift man dann wieder zum Färbetuch, um das Leben der Jeans wieder zu verlängern, oder man nimmt die blasse Farbe einfach hin. Ich finde, das Färben ist eine spannende Möglichkeit, alter Kleidung neues Leben einzuhauchen. Natürlich sollte alles, was die Umwelt in irgendeiner Art und Weise belastet (auch das Waschen), nicht unnötig oft gemacht werden. Statt jedoch eine Jeans wegzuwerfen, weil sie einem nicht "fein genug" ist, ist es auf jeden Fall begrüßenswert, sie aufzufrischen. Das ist in meinen Augen eine spannende Option. Eure Lisa.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 11. Mai 2018 veröffentlicht.

Lisa Albrecht

Lisa Albrecht

Gründerin & Autorin

Auf meinem Blog teile ich mit dir meine Erfahrungen und Gedanken, wie man ein Stück "grüner" Leben kann. Gesünder, leichter, harmonischer, bewusster und einfach glücklicher. Ich bin Mama einer Tochter und wir haben auch einen Familienhund. Ich liebe das Meer und mit Erdbeeren kann man mich leicht bestechen.

E-Mail an mich / Kooperationen

Folge uns auf facebook!

Deine Meinung

Hinweis: Wir werden deinen Kommentar nach einer Prüfung freischalten. Beleidigende, werbelastige oder markenrechtsverletzende Kommentare werden von uns nicht veröffentlicht.