enthält Werbelinks

Ist Dampfgaren gesünder und geschmacklich besser? Langzeittest

Vor fast genau 3 Jahren habe ich einen Artikel über das Dampfgaren geschrieben. Ich wollte euch ein Update geben, ob wir immer noch dampfgaren und wie uns generell diese schonende Zubereitungsmöglichkeit gefällt. Gleich das Wichtigste: Ja, wir garen immer noch mit Dampf. Das ist doch schon mal ein gutes Zeichen. :-) Übrigens ist das Dampfgaren eine alte chinesische Zubereitungsart.

Gemüse schonend im Dampfgarer zubereiten

Dampfgaren von Gemüse oder Kartoffeln

Nach 3 Jahren sind wir mit dem Dampfgaren immer noch sehr zufrieden. Wir haben weder die Ausstattung, noch die Technik gewechselt. Der Geschmack von Dampfgegartem ist tatsächlich intensiver, weil das Gemüse oder Dampfgargut nicht im Wasser liegt und somit kaum Geschmackstoffe ins Wasser abgibt. Wer das Kochwasser weiter verarbeitet, mag von der Geschmacksnote profitieren. Aber meiner Meinung nach ist das nur ein Tauschgeschäft. Schließlich fehlt dann der Geschmack im Gemüse. Wir bereiten z.B. unsere Saucen so zu, dass gar kein Gemüsewasser mehr benötigt wird. Das Gemüse im Dampfgarer wird bei ca. 100 °C gegart. Der Luftdruck beeinflusst die Siedetemperatur von Wasser. Zum Beispiel arbeitet ein Schnellkochtopf mit einem hohen Druck, so dass dort das Wasser erst bei 120 °C kocht. Das erklärt die schnellere Zubereitungsweise. Das bedeutet jedoch gleichzeitig, dass noch weniger hitzeempfindliche Nährstoffe erhalten bleiben.

Welche Dampfgarerlösung benutzen wir?

Dampfgaren von Rosenkohl oder Kartoffeln

Bei einem Dampfgarer sollte man auf eine möglichst plastikfreie Alternative achten. Oder mindestens auf den BPA-frei Hinweis. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, ist unser Dampfgarer aus Edelstahl. Für eine Person reicht bereits ein Topf und ein Einsatz. Möchte man jedoch mehr Gemüse zuberieten, sind Dampfgarer oder "Topftürme" von Interesse. Unsere Lösung besteht aus einem Topf und drei passenden Aufsätzen, die aufeinander gesteckt werden. So etwa wie dieser Kitchen Craft 3-stöckiger Dampfgarer. Dampfgarer, die bestimmte Programme haben und alles automatisch erledigen, können eventuell schonender garen, als eine einfache Topflösung. Manche Hersteller geben an, bereits ab 80 °C gute Ergebnisse zu erzielen. Bei uns hat sich unsere Lösung mehr als bewährt, ich regel die Temperatur des Herdes immer soweit herunter, dass das Gemüse schonend garen kann. Das ist also eine sehr individuelle Sache und Anfängern würde ich zu einer Topflösung raten, um kostengünstig überhaupt mal auszuprobieren, ob man bei dieser Zubereitungsalternative hängen bleibt, bevor man sich in Unkosten stürzt.

Dampfgaren von Gemüse oder Kartoffeln

Ist das Dampfgaren gesünder?

Fakt ist, dass wir beim Dampfgaren überhaupt kein Salz benutzen. Beim Kochen direkt im Wasser erwischte ich mich oft dabei, dass ich das Wasser salzte. Sonst schmeckten die Kartoffeln oder das Gemüse nicht so intensiv. Im Dampfgarer stimmt der Geschmack, so dass wir gar nicht oder kaum unser Essen salzen. Die grüne Farbe bleibt übrigens viel schöner von Gemüse aus dem Dampfgarer als aus dem Topf. Da die Nährstoffe nicht vollständig ins Wasser übergehen und die Gartemperatur schonender ist, bleiben auch logischerweise mehr Nährstoffe im Essen erhalten. Schön erklärt es Wikipedia: "Der heiße Wasserdampf strömt auf das Gargut und umschließt es von allen Seiten. Dadurch verbleiben wasserlösliche Nährstoffe wie z.B. Mineralstoffe und wasserlösliche Vitamine (Vitamine der B-Gruppe und Vitamin C) zum größten Teil im Gargut und gehen im Vergleich zum Kochen kaum in die Garflüssigkeit über." Und noch ein wichtiger Aspekt, auch wenn er weniger mit der Gesundheit zusammenhängt: Wenn nur eine Kochplatte beim Dampfgaren (so wie bei uns) arbeitet, spart man Energie und schont gleichzeitig die Umwelt und seinen Geldbeutel.

Das könnte euch auch interessieren:

Dieser Beitrag wurde von Lisa Albrecht am 30. Januar 2017 veröffentlicht.

Lisa Albrecht

Lisa Albrecht

Gründerin & Autorin

Auf meinem Blog teile ich mit dir meine Erfahrungen und Gedanken, wie man ein Stück "grüner" Leben kann. Gesünder, leichter, harmonischer, bewusster und einfach glücklicher. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter und mit zwei Hunden ist unsere Familie aktuell komplett. Ich liebe das Meer und mit Erdbeeren kann man mich leicht bestechen.

Mehr über mich / Anfragen und Kooperationen

Deine Meinung

Hinweis: Wir werden deinen Kommentar nach einer Prüfung freischalten. Beleidigende, werbelastige oder markenrechtsverletzende Kommentare werden von uns nicht veröffentlicht.